Ballonglühen an der Seepromenade: Bernd Krueger aus Assling hat das Bild am Samstagabend aufgenommen. Fotografiert hat er mit einer Panasonic G9 und dem Leica Objektiv Summilux 15/F1.7

Positive Bilanz der Touristiker 

Montgolfiade: Die Gewinner des Fotowettbewerbs stehen fest

  • schließen

Die Ballonjäger haben bei der Montgolfiade reiche Beute gemacht und unzählige Bilder geschickt. Jetzt wurden die Gewinner des Fotowettbewerbs ermittelt.

Bad Wiessee Die Montgolfiade 2019 wird in bester Erinnerung bleiben. Vor allem dank der unzähligen Bilder bunter Ballons, die durch die Lüfte schweben oder am Boden glühen. Viele unserer Leser sind auch dem Aufruf der Tegernseer Zeitung und der Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT) gefolgt und haben uns ihre schönsten Ballonbilder geschickt. Hier präsentieren wir nun die unserer Ansicht nach gelungensten Aufnahmen.

Ein beeindruckendes Bild des Ballonglühens an der Wiesseer Seepromenade sandte der begeisterte Hobbyfotograf Bernd Krueger aus Assling an die Redaktion. „Ich bin ja lediglich Fotoamateur, suche aber ständig neue Motive und Herausforderungen, und da ist eine solche Veranstaltung eine großartige Möglichkeit, die Fähigkeiten zu erproben und zu verbessern“, erklärt Krueger.

Bewegter Himmel: Claudia Engelsberger aus Hauserdörfl ist dieser Schnappschuss vom Wiesseer Hotel Askania aus gelungen – mit dem Handy.

Einen traumhaften Montgolfiade-Tag hat Renate Lippitz aus Gmund mit der Kamera eingefangen. Ihr Bild zeigt ein Luftschiff am azurblauen Himmel über dem ebenso blauen Tegernsee, dahinter das Bergpanorama. Wie die Piloten mit dem Wind schweben, macht das Foto der beiden Ballone deutlich, das Claudia Engelsberger aus Hauserdörfl eingesandt hat. Aufgenommen hat sie es vom Frühstücksraum des Wiesseer Hotels Askania aus – mit ihrem Handy. Die Einsender der drei Gewinnerbilder erhalten als Preis je einen Gutschein für einen Besuch im Wiesseer Badepark, eine Kaffeemischung namens „Höhenrausch“ der Kaffeerösterei Felix und ein Espresso-Set.

Traumkulisse: Renate Lippitz aus Gmund konnte bei allerbesten Wetterbedingungen fotografieren.

Lesen Sie auch: Montgolfiade-Finale bleibt am Boden

Mehr als zufrieden mit der Montgolfiade 2019 ist Peter Rie von der TTT. Zwar waren am Wochenende wetterbedingt keine Starts möglich, doch an den Tagen zuvor herrschten gute bis beste Bedingungen. Da zahlte es sich aus, dass viele der 21 Ballonteams eine ganze Woche im Tegernseer Tal verbrachten. Sie nutzten gerne das Angebot, acht Tage zu bleiben und nur für fünf davon zu zahlen. Ein Paket, das die TTT in Kooperation mit Gastgebern geschnürt hat. „Manche Teams sind sechsmal gestartet“, berichtet Rie. Er sorgte mit viel Engagement dafür, dass die Ballonfahrer eine rundum gelungene Zeit am Tegernsee verbrachten – mit Hüttenabenden, Rodeln, Skifahren und Luftgewehrschießen. Es gilt, eine neue Ballonfahrer-Generation für die Tal-Montgolfiade zu begeistern. „Und da sind wir auf einem guten Weg“, meint Rie. Als optimal habe sich einmal mehr der Veranstaltungsort in Bad Wiessee erwiesen. Denn dort liegen Markt und Startplatz nahe beieinander. Rie hofft, dass das Spektakel auch 2020 dort über die Bühne gehen kann. Es wird ein Jubiläum sein: die 20. Montgolfiade.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Riesiger Rettungseinsatz: Skifahrer lösen Lawine aus - und wollen Strafe nicht bezahlen
Der 6. Januar 2019 hätte für drei Freunde beinahe in einer Katastrophe geendet. Sie lösten eine Lawine und einen großen Rettungseinsatz aus. Die Strafe wollten sie aber …
Riesiger Rettungseinsatz: Skifahrer lösen Lawine aus - und wollen Strafe nicht bezahlen
82-Jährige übersieht Gegenverkehr: Rollerfahrer (52) schwer verletzt
Beim Linksabbiegen hat eine 82-jährige Kreutherin in Weissach einen Rollerfahrer (52) übersehen. Der Kreuther wurde schwer verletzt. Die Polizei ermittelt.
82-Jährige übersieht Gegenverkehr: Rollerfahrer (52) schwer verletzt
Klosterwachtstraße in Tegernsee: Stadt verzichtet bei Sanierung auf eigenen Radweg
Die Klosterwachtstraße in Tegernsee wird saniert, samt Wasserleitung und Beleuchtung. Bei der Sanierung verzichtet die Stadt allerdings auf einen eigenen Radweg. Die …
Klosterwachtstraße in Tegernsee: Stadt verzichtet bei Sanierung auf eigenen Radweg
Sonnenwetter und Gleisarbeiten: BOB warnt vor Chaos-Betrieb am Wochenende - und appelliert an Gäste
Bei der BOB kam es am vergangenen Wochenende zu einem Chaos. Weil auch am kommenden Wochenende schönes Wetter und eine Streckensperrung geben wird, appelliert die BOB …
Sonnenwetter und Gleisarbeiten: BOB warnt vor Chaos-Betrieb am Wochenende - und appelliert an Gäste

Kommentare