1. Startseite
  2. Lokales
  3. Tegernsee
  4. Bad Wiessee

Mountain Lake Vista mit neuem Material und neuem Bandmitglied

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katrin Hager

Kommentare

Eine „Patchworkband“: Mountain Lake Vista mit (v.l.) Giustina Gabelli, Neuzugang Dominik Schmidt, Vinzenz Semmler, Tobias Gmach und Sebastian Schaal.
Eine „Patchworkband“: Mountain Lake Vista mit (v.l.) Giustina Gabelli, Neuzugang Dominik Schmidt, Vinzenz Semmler, Tobias Gmach und Sebastian Schaal. © Stefan Pfister

Songs über Sehnsuchtsorte und Freiheit sind das Markenzeichen der Folk-Band Mountain Lake Vista aus Holzkirchen, Bad Tölz und München. In Bad Wiessee wollte das Quintett mit neuen Songs und neuem Mitglied auftreten, doch der Termin ist nun abgesagt.

Update 27. August: Es wird leider nichts mit dem Konzert am Samstag, 28. August 2021 - die Wetteraussichten sind zu schlecht. Der Auftritt von Mountain Lake Vista auf der Tegernseer Kulturbühne an der Seepromenade Bad Wiessee ist abgesagt, teilt die Band mit.

Bad Wiessee/Holzkirchen – Der Klang von Sehnsuchtsorten, Freiheit und heimeligem Lagerfeuergefühl ist das Markenzeichen von Mountain Lake Vista. Am Samstag, 28. August, ab 18.30 Uhr tritt die Folk-Band mit Gitarren und mehrstimmigem Gesang bei der Tegernseer Kulturbühne im Pavillon an der Wiesseer Seepromenade auf – bei freiem Eintritt und nur, wenn auch das Wetter mitspielt.

Dabei gibt’s einiges an neuem Material zu hören, denn die fünf Band-Mitglieder aus Holzkirchen, Bad Tölz und München haben die Corona-Lockdowns kreativ genutzt.

E-Bass gesellt sich zum Akustik-Klangspektrum

Ihr erstes Album „Wayfarer“, das im Mai 2020 erschien, mussten sie per Live-Stream vorstellen, Bühnenauftritte bremste Corona aus. Seither hat sich einiges getan bei der Band. Veronika Muth an der Geige ist mangels Zeit nicht mehr dabei, dafür stieß zu Vinzenz Semmler, Tobias Gmach und Sebastian Schaal (alle Gesang und Gitarre, aber auch mal Banjo, Ukulele oder Percussion) sowie Giustina Gabelli (Gesang und Akkordeon) vor einem halben Jahr Dominik Schmidt am E-Bass.

Bei ihm hatte Mountain Lake Vista schon „Wayfarer“ aufgenommen. „Wir haben festgestellt, dass er gut zu uns passen würde“, sagt Semmler. „Wir sind eine Patchwork-Band, seit es uns seit sechs Jahren gibt“, erklärt der 36-jährige Holzkirchner, der mit Tobias Gmach aus Bad Tölz die Band einst gründete. „Das ist auch gar nicht so schlecht, so verändert sich der Klang immer wieder.“

In der Corona-Pause entstanden neue Songs auf ungewöhnliche Weise

Trotz Corona-Pause: Eingespielt sind die fünf schon wieder. Seit es geht, wird wieder gemeinsam geprobt, kürzlich hatten sie schon Auftritte im Münchner Backstage-Biergarten und im KKK in Lenggries. Auch während des Lockdowns war das Quintett nicht untätig. Im Gegenteil, die fünf nutzten die Zeit kreativ, verlegten die Bandproben ins Digitale. Und schrieben so eine ganze Reihe neuer Songs. „Jeder hat sich sortiert und das Equipment daheim aufgemotzt“, berichtet Semmler, der dabei auch mal wieder zu den Drumsticks griff. „Wir haben einen Wanderpokal draus gemacht: Einer hat seine Idee aufgenommen, und jeder hat sukzessive seinen Teil beigesteuert.“

Als gemeinsame Treffen wieder möglich wurden, feilten die fünf an den neuen Songs. Als Singles sind „Three Rivers“, in dem Gmach Eindrücke kalifornischer Landschaften musikalisch verarbeitet hat, und „Sadie Dear“, in dem Schaal eine Meeresüberfahrt als Aufbruch zu neuen Ufern beschreibt, erschienen. Sie sind online via Youtube und Spotify zu hören. Zu „Three Rivers“ drehte das Quintett sogar ein Video. Mehr Nachschlag ist gerade in der Produktion, verrät Semmler.

Möglicherweise ist bis Ende des Jahres schon ein neues Album beisammen. Sofern es Corona zulässt, ist auch wieder ein Auftritt beim KellerKulturFestival geplant, das Semmler für den Herbst im Waitzinger Keller in Miesbach organisiert.

Eine Auswahl aller relevanten News und Geschichten erhalten Sie in unserem kostenlosen Newsletter regelmäßig und direkt per Mail. Melden Sie sich hier an für Tegernsee, hier für Miesbach und hier für Holzkirchen.

ag

Auch interessant

Kommentare