+
Die Instrumente dürfen endlich wieder erklingen: Nach der Corona-Zwangspause starten am Tegernsee noch im Juni die Blasmusikkonzerte. 

Konzertreihe startet nach Corona-Zwangspause am 22. Juni

Kapellen in den Startlöchern: Bald gibt‘s wieder „Blasmusik am Tegernsee“

  • Gabi Werner
    vonGabi Werner
    schließen

Die Corona-Lockerungen machen es möglich: In Bayern dürfen wieder Blasmusik-Konzerte stattfinden. Am Tegernsee fackeln die Touristiker nicht lange: Ab 22. Juni gibt‘s wieder „Blasmusik am See“.

Tegernseer Tal – Den Anfang macht am Montag, 22. Juni, die Blaskapelle Bad Wiessee an der Seepromenade. Um es den Gästen leichter zu machen, finden die Konzerte in Bad Wiessee sowie im Kurpark in Rottach-Egern und am Pavillon in Kreuth zwar an unterschiedlichen Tagen statt, beginnen künftig aber immer zur gleichen Uhrzeit, nämlich um 18.30 Uhr. In Rottach-Egern gibt es ein zusätzliches Konzert am Sonntag, 28. Juni, um 10.30 Uhr. Neu ist auch, dass alle Termine der drei Orte übersichtlich auf einem gemeinsamen Plakat zusammengefasst wurden.

Lesen Sie hier: Tag der Blasmusik und Gmunder Ferienprogramm abgesagt

Um einen sorgenfreien Musikgenuss zu ermöglichen, hat die Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT) ein eigenes Hygienekonzept erarbeitet. So werde etwa die derzeit geltende Besucher-Obergrenze im Freien von 200 Personen bei den Blasmusikkonzerten eingehalten, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Konzerte finden nur im Freien statt und entfallen bei Regen oder ungünstiger Witterung. Die Entscheidung, ob ein Konzert stattfinden kann, werde spätestens eineinhalb Stunden vor Beginn durch den musikalischen Leiter getroffen.

Auch interessant: Biergarten-Saison am Tegernsee startet - Ein bestimmter Tag bereitet Bräustüberl-Wirt Bauchschmerzen 

„Voraussichtlich bis Ende Juli spielen die Blasmusikkapellen in reduzierter Besetzung von bis zu zehn Musikern, danach sehen wir weiter, ob wir aufstocken können“, erläutert TTT-Veranstaltungsmanager Peter Rie. Die Gemeinden haben dafür gesorgt, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Bänken eingehalten wird. Die Mund-Nasenbedeckung auf dem Gang zum Sitzplatz, zur Gastronomie „to go“ oder zum WC werde empfohlen und sollte auch umgesetzt werden. Auch die Musiker müssen sich an den Mindestabstand und die Hygieneregeln halten.

Hier finden Sie den Artikel: Bad Wiessee: Bei der Kurmusik lässt sich deutlich sparen

gab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Suche nach perfektem Foto wird zum Verhängnis: Mann stürzt in Felsspalte 
Bei einer Wanderung entlang der Rottacher Wasserfälle verließ ein Wiesseer den Weg für ein Foto oder Video. Eine Entscheidung mit fatalen Folgen.
Suche nach perfektem Foto wird zum Verhängnis: Mann stürzt in Felsspalte 
Grünen-Landesvorsitz: „Die schlechtesten Karten habe ich nicht“
Der frühere Miesbacher Landrat Wolfgang Rzehak (52) hat sich als neuer Landesvorsitzender der Grünen ins Spiel gebracht. Im Interview spricht er über seine Beweggründe.
Grünen-Landesvorsitz: „Die schlechtesten Karten habe ich nicht“
Feuerwehren zweimal im Einsatz
Zweimal war der Einsatz der Feuerwehren am Montag gefragt. Einmal in Tegernsee und einmal zwischen Gmund und Hausham.
Feuerwehren zweimal im Einsatz
Waakirchner Ortsumfahrung: Ringen um die teure Lösung
Der Bund will Waakirchen eine Südumgehung für 7,67 Millionen Euro spendieren. Doch diese Lösung ist der Gemeinde deutlich zu billig. Sie will die Trasse im Boden …
Waakirchner Ortsumfahrung: Ringen um die teure Lösung

Kommentare