+
Umfangreicher Schaden nach dem Großbrand: Hochrangige Vertreter der Versicherung haben Gemeinde und BRK zügige Hilfe versprochen.

Explosion im Hilfeleistungszentrum

Versicherung sagt Gemeinde und BRK schnelle Hilfe zu

  • schließen

Gute Nachricht für Gemeinde und das Bayerische Rote Kreuz (BRK): Die Versicherung hat nach einem Ortstermin versprochen, schnell und unbürokratisch zu helfen. 

Nach dem Großbrand im Hilfeleistungszentrum Bad Wiessee vom 13. Februar sind die Erstmaßnahmen nahezu abgeschlossen. Aus dem Gebäude wurden mittlerweile alle Fahrzeugwracks und der sonstige Brandschutt entfernt. Nun ist Zeit, den Schaden finanziell abzuwickeln.

Am Dienstag trafen sich im Wiesseer Rathaus die Vertreter der Gemeinde und des Bayerischen Roten Kreuzes mit hochrangigen Vertretern der Versicherungskammer Bayern um den weiteren Fortgang der Schadensbeseitigung und -regulierung zu besprechen. Bei der Versicherungskammer sind sowohl das Gebäude der Gemeinde als auch die Fahrzeuge, die Boote und das Inventar des BRK versichert.

Bürgermeister Peter Höß, sein Stellvertreter Robert Huber, Kreuths Bürgermeister Josef Bierschneider als Vorsitzender des BRK-Kreisverbands und BRK-Kreisgeschäftsführer Robert Kießling konnten dabei aufatmen. „Die Versicherungskammer hat eine sehr zügige und unbürokratische Regulierung der versicherten Schäden zugesagt“, berichtet Kießling. Somit kann wahrscheinlich schon sehr bald nach dem Abriss mit dem Wiederaufbau der Fahrzeughalle und der Wiederbeschaffung der BRK-Ausrüstung begonnen werden.

Im Zuge der Frage, wie es zu  dem Unglück hatte kommen können, wies der ebenfalls anwesenden Leiter der Wiesseer BRK-Bereitschaft, Willi Dörder,  darauf hin, dass die beiden beim Brand schwer verletzten Helfer der Wasserwacht über die erforderliche Qualifikation für die ausgeführten Arbeiten verfügen - Hinweise für ein vorwerfbares Verhalten lägen nicht vor. Die beiden Helfer befinden sich mit zum Teil schweren Brandverletzungen noch immer im Krankenhaus.

Wie Kießling ergänzt, behinderten die noch andauernden Untersuchungen zur Schadensursache den im Gespräch vereinbarten Ablauf zur Schadensregulierung nicht.

ddy

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wiesseer Seefest: Ausweichtermin kommt gut an
Einen entspannten Abend verbrachten die Gäste auf dem Wiesseer Seefest. Nicht nur wegen des Unwetters am Freitagabend hatte sich der Ausweichtermin als goldrichtig …
Wiesseer Seefest: Ausweichtermin kommt gut an
Unwetter: Bäume blockieren Bahnstrecke und Straßen
Das Unwetter von Freitag hat im Landkreis Miesbach seinen Tribut gefordert. Etliche Bäume sind umgeknickt. Viele Straßen, die Autobahn sowie Bahnstrecken waren betroffen.
Unwetter: Bäume blockieren Bahnstrecke und Straßen
In Rottacher Hotel: Vier Polizeistreifen lösen Junggesellenabschied auf
Unmögliches Benehmen: Die zugereisten Teilnehmer eines Junggesellenabschieds haben am Samstagabend in Rottach gleich vier Polizeistreifen beschäftigt. 
In Rottacher Hotel: Vier Polizeistreifen lösen Junggesellenabschied auf
Wohnmobile: Ein Plätzchen nur für eine Nacht
Fast hätte es in Gmund einen Wohnmobil-Stellplatz gegeben. Doch die Pläne sind vom Tisch, neue nicht in Sicht. Aber: Ein Plätzchen für eine Nacht können Wohnmobilisten …
Wohnmobile: Ein Plätzchen nur für eine Nacht

Kommentare