+
Der Badepark ist geschlossen.

Robert Kühn präsentiert Fakten

Der neue Badepark: Bürger von Anfang an mitnehmen

  • Christina Jachert-Maier
    vonChristina Jachert-Maier
    schließen

Bei der Bürgerversammlung in Bad Wiessee  heute geht es um die Zukunft des Badeparks. Robert Kühn (SPD) wird berichten, was am Dienstag Thema einer nicht öffentlichen Sitzung war.  

Bad Wiessee – Um die Zukunft des Badeparks geht es bei der Bürgerversammlung am heutigen Donnerstag. Bürgermeister Robert Kühn (SPD) lädt die Wiesseer ab 19 Uhr in den Gasthof Zur Post ein. Die Zahl der Plätze ist allerdings begrenzt: Wegen der Corona-Beschränkungen gibt’s nur 100 Plätze. Sind alle Stühle besetzt, darf niemand mehr in den Raum.

Das Thema bewegt die Bürger nicht nur in Bad Wiessee, sondern im gesamten Tegernseer Tal. Es geht um die Zukunft des einzigen Hallenbads in der Region. Derzeit ist es geschlossen. Der frühere Gemeinderat unter Bürgermeister Peter Höß (FWG) hatte noch im Januar in nicht öffentlicher Sitzung beschlossen, das Gebäude anzureißen und durch einen Neubau zu ersetzen. Der Beschluss hatte für einige Irritationen gesorgt (wir berichteten).

„Wir wollen jetzt alles richtig machen“

„Wir wollen jetzt alles richtig machen und die Bürger von Anfang an mitnehmen“, kündigt Kühn an. Darin seien sich alle Fraktionen einig. Der Gemeinderat hatte sich am Dienstagabend zu einer nicht öffentlichen Sitzung getroffen. Sie diente der Vorbereitung der Bürgerversammlung. Er freue sich über die Geschlossenheit im Gremium, meint Kühn.

Bei der Bürgerversammlung will Kühn den Zuhörern die Fakten präsentierten und den möglichen Weg in die Zukunft erörtern.

Klar ist: Es wird kein einfacher Weg sein. Der Badepark hat bisher schon Jahr um Jahr ein gewaltiges Defizit verursacht. Eine Wiedereröffnung wäre trotz Corona grundsätzlich möglich, wegen der Beschränkungen aber so kostspielig, dass die Gemeinde darauf verzichtet hat. Ob der Badepark in seinem jetzigen Zustand je wieder öffnet, ist mehr als fraglich. Die Kosten für den Neubau an gleicher Stelle wurden zuletzt auf 30 Millionen Euro geschätzt. Bis zur Eröffnung würden wohl rund drei Jahre vergehen.  

Lesen Sie auch: Kühn sieht Verstoß gegen Gemeindeordnung 

Wiessee bekommt Badepark für 30 Millionen Euro

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare