+
Es gibt bessere Publicity: Polizei-Lkw vor dem Medical Park in Wiessee.

Nach der Hausdurchsuchung im Medical Park

Betrugsskandal: Oberstaatsanwalt ermittelt

Bad Wiessee – Nach dem möglichen Betrugsskandal im Wiesseer Medical Park werden sich die Ermittlungen wohl lange hinziehen. Die Staatsanwaltschaft hat einiges an Lesestoff vor sich.

Im Falle des möglichen Abrechnungsbetrugs von drei Medizinern im Medical Park Bad Wiessee ist vorerst nicht mit Ermittlungs-Ergebnissen zu rechnen. „Wir sammeln im Moment Material und werten es aus“, teilte gestern Oberstaatsanwalt Thomas Steinkraus-Koch auf Nachfrage mit. 

Am Mittwoch hatten die Behörden die Klinik in Abwinkl, die Firmenzentrale in Amerang (Kreis Rosenheim) sowie die Privathäuser der drei betroffenen Ärzte am Tegernsee durchsucht. Sie stehen im Verdacht, bei Leistungs-Abrechnungen betrogen zu haben. Auch dem Unternehmen, hieß es, sei an einer schnellen Aufklärung gelegen.

hb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit Natur-Erlebnissen bei den Gästen punkten
Das Motto heißt „Natur pur“. Ein paar Zutaten gibt es für die besondere Woche auf der Sutten aber schon: Führungen, Hüttenschmankerl und Musik. Von 6. bis 11. Juni, …
Mit Natur-Erlebnissen bei den Gästen punkten
Keine Parkplätze, kein Bistro
Der Gmunder Stachus hat ein Problem: Zu viel Verkehr und zu wenig Parkplätze. Das macht potenziellen Mietern das Leben schwer.
Keine Parkplätze, kein Bistro
So kommt das Mieder in die Tasche
Eigentlich suchte Barbara Wimmer (59) nur nach dem perfekten Geschenk für ihre Schwester. Und hatte eine zündende Idee: Eine Handtasche mit Miedermotiv, das wär’s doch. …
So kommt das Mieder in die Tasche
Nach Einbruch: Polizei verstärkt Präsenz in Schaftlach
Nach dem Einbruch in ein Schaftlacher Einfamilienhaus hat die Polizei ihre Präsenz dort verstärkt. Auch die Bevölkerung  ist aufmerksam. 
Nach Einbruch: Polizei verstärkt Präsenz in Schaftlach

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare