Montgolfiade 2017
1 von 19
Montgolfiade 2017: Die ersten Bilder frisch aus dem Ballon.
2 von 19
Bei strahlend blauem Himmel bummelten am Freitag die ersten Besucher durch den Kunsthandwerkermarkt an der Seepromenade in Bad Wiessee.
Montgolfiade 2017
3 von 19
Montgolfiade 2017: Die ersten Bilder frisch aus dem Ballon.
Montgolfiade 2017
4 von 19
Montgolfiade 2017: Die ersten Bilder frisch aus dem Ballon.
Montgolfiade 2017
5 von 19
Montgolfiade 2017: Die ersten Bilder frisch aus dem Ballon.
6 von 19
Vorglühen für den ersten Start: Der neue Heißluftballon des Tegernseer Tals wurde am Freitagabend bei einer feierlichen Ballontaufe an der Wiesseer Seepromenade auf seine erste Fahrt vorbereitet. Foto: Thomas Plettenberg
Weitere Bilder von der Montgolfiade 2017 in Bad Wiessee.
7 von 19
Weitere Bilder von der Montgolfiade 2017 in Bad Wiessee. Übrigens ist das nicht der Tegernsee. Der Ballon wurde an den tatsächlich komplett zugefrorenen Schliersee abgetrieben.
Weitere Bilder von der Montgolfiade 2017 in Bad Wiessee.
8 von 19
Weitere Bilder von der Montgolfiade 2017 in Bad Wiessee.

So war der Auftakt der 17. Tal-Montgolfiade

Perfekter Start bei Traumwetter

  • schließen
  • Gabi Werner
    Gabi Werner
    schließen

Bei traumhaftem Wetter  hoben am Wochenende 14 Heißluftballons am Tegernsee ab. Die 17. Montgolfiade war sehr gut besucht. 

Aktualisierung:

Bad Wiessee - So mancher Heißluftballon reiste vom Tegernsee an den Schliersee. „Weil wir Westwind hatten“, erklärt Montgolfiade-Startleiter Michael Unger. „Mit 20 Stundenkilometern ist man in einer halben Stunde am Schliersee.“ Er lacht. Ein Ballonfahrer ist eben immer ein wenig äußeren Einflüssen ausgeliefert. „Wir arbeiten mit der Natur.“ 

Und die bescherte den rundum zufriedenen Veranstaltern der 17. Montgolfiade am Tegernsee am Wochenende perfekte Bedingungen: Peter Rie, Veranstaltungsmanager der Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT) spricht von einem „Traumwetter“. Die Sicht war laut Unger klar. „In einer Höhe von 2500 Metern konnte man bis zu 100 Kilometer weit bis zum Alpenhauptkamm sehen“, sagt er. Am Samstag und Sonntag waren jeweils bestimmt 10 000 Besucher auf dem Gelände unterwegs, meint Rie. Also deutlich mehr als im Vorjahr. „Es war grandios, die Leute strömten nur so rein aufs Gelände.“ Die Kehrseite: „Bad Wiessee war zugeparkt bis zum Ende“, sagt Rie. Und der Stau in den Ort rein sei schon enorm gewesen. 

„Die Hölle los“ war laut Unger auch beim Maskottchentreffen am Sonntag, das heuer erstmals auf dem Programm stand. „Das ist super angekommen“, bestätigt Rie. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Kraxl Maxl meets friends.“ Und so traf der fröhliche Gamsbock vom Tegernsee unter anderem Tabaluga, den FC-Bayern- Glücksbringer Bernie, den Bausparfuchs oder Jolinchen von der AOK. Kinder konnten sich Autogrammkarten abholen und Fotos mit ihren Lieblingen machen. 

Gut angenommen wurde auch die Ballonausstellung rund ums Thema Ballonfahren und Flüssiggas. Laut Unger gab es dort unter anderem einen Ballon-Korb samt Brenner zu bestaunen. Viele Besucher schlüpften außerdem in die begehbare Ballonhülle auf dem Gelände. Zufrieden waren auch die Betreiber des Kunsthandwerkermarkts, berichtet Rie. Über 50 Künstler und Aussteller präsentierten sich dort. 

Auch am kommenden Wochenende – von Freitag bis Sonntag, 3. bis 5. Februar – finden unter anderem der Markt und die Ausstellung statt. Die beliebten Luftschiffe heben dann ebenfalls wieder mit Besuchern ab. Aufmerksamkeit bekommen die kleinen Luftgiganten beim Modellballonglühen am Freitag. Am Samstag steht die lustige Fuchsjagd um den Bräustüberlpokal auf dem Programm. Unter der Woche sind freie Starts vorgesehen – im eigenen Ermessen der Piloten. 

Beim Auftakt der Montgolfiade ging schon mal alles glatt über die Bühne, ohne nennenswerte Zwischenfälle, wie Rie und Unger beteuern. „Es wurde niemand im See versenkt“, scherzt Unger. „Auf der Welt passiert gerade so viel – da kann die Montgolfiade ruhig gut funktionieren“, findet er.

Bericht vom Freitag: 

Bad Wiessee – Es ist angerichtet auf dem Gelände an der Wiesseer Seepromenade: Die Aussteller des Kunsthandwerkermarkts, der auch heuer den Rahmen bildet für die Tegernseer Tal Montgolfiade, haben am Freitag kaum ihre Buden geöffnet, da schlendern schon die ersten Neugierigen übers Festgelände. Sie sind nur die Vorboten für die zahlreichen Besucher, die die Organisatoren und Händler für den Samstag und den Sonntag erwarten.

Bei strahlend blauem Himmel bummelten am Freitag die ersten Besucher durch den Kunsthandwerkermarkt an der Seepromenade in Bad Wiessee.

„Wir erhoffen uns sehr viel von diesem Markt“, sagt etwa Judith Pießkalla, die mit ihrer Kollegin handgefertigte Kindermode anbietet. Schließlich sei die Montgolfiade auch in München bestens bekannt. Und mit einem Blick auf die Kulisse fügt sie hinzu: „Die Seemärkte sind meine Lieblingsmärkte.“

Ein paar Meter weiter lehnt ein sichtlich entspannter Michael Unger am Tegernseer Modellballon. Seit 7 Uhr morgens ist der Montgolfiade-Startleiter im Einsatz, mittlerweile sind die Temperaturen so weit gestiegen, dass er in seinem Anorak und der Schneehose beinahe ins Schwitzen kommt. „Wir haben ja schon fast eine Hitzewelle“, scherzt er angesichts der Kälte der vergangenen Tage und Wochen. Ideale Bedingungen auch für die Ballone: Bereits am Freitag konnten bei leichtem Föhnwind sechs Stück in den blauen Himmel abheben. Am Samstag sollen an die 20 Ballon-Teams an den Start gehen.

Fotowettbewerb unserer Zeitung

Anlässlich der Montgolfiade rufen tegernseer-zeitung.de und die Tegernseer Tal Tourismus GmbH wieder zur beliebten Ballonjagd auf. Liebe Ballonfreunde und Hobbyfotografen, mailt uns unter der Adresse redaktion@tegernseer-zeitung.de Eure schönsten Bilder von den Himmelsgiganten - egal ob Luftschiff oder Heißluftballon. Die Einsender der drei besten Fotos erhalten als Preis je eine Flasche Tegernseer Weißwein-Punsch, dazu ein Tegernseer Haferl und eine Freifahrt mit der Wallbergbahn. Außerdem werden wir die gelungensten Fotos veröffentlichen. 

gab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Spektakuläres Video: Gleitschirmflieger springt von Ballon
Gleitschirmflieger und Ballonfahrer - unterschiedliche Welten? Im Gegenteil: Überm Tegernsee ergänzen die sich prima, vor allem, wenn sich der Flieger ein Bein gebrochen …
Spektakuläres Video: Gleitschirmflieger springt von Ballon
Promi-Auflauf im Bachmair Weissach
Die Messlatte liegt hoch: Korbinian Kohler hat das Mizu Onsen Spa im Hotel Bachmair eröffnet. Hier die Bilder. 
Promi-Auflauf im Bachmair Weissach
Waldfeste und Stabhochsprung-Meeting finden trotz Regen statt
Der Party-Marathon im Tal geht in die nächste Runde. Sowohl die Tegernseer Vereine und der TSV Bad Wiessee als auch der TSV Rottach-Egern wollen ihre Events durchziehen. …
Waldfeste und Stabhochsprung-Meeting finden trotz Regen statt
Seefest Rottach-Egern - die schönsten Bilder
Das Wetter hat gehalten, das Fest ist durch und durch gelungen. Wieder einmal: Hier gibt‘s die schönsten Bilder vom Rottacher Seefest 2017 - mit Video vom Feuerwerk.
Seefest Rottach-Egern - die schönsten Bilder

Kommentare