+
So soll die Hotelanlage aussehen: Im nördlichen Bereich sind die Suitenhäuser angeordnet, im Süden die Zusatzgebäude. Die Eröffnung ist für 2024 geplant.

Gemeinderat segnet Hotel-Planung ab

Strüngmann-Projekt in Bad Wiessee unter Dach und Fach

  • Gerti Reichl
    vonGerti Reichl
    schließen

Pünktlich zum Ende seiner Amtszeit hat der Wiesseer Gemeinderat ein Großprojekt planungsrechtlich unter Dach und Fach gebracht: Der Bebauungsplan für den Hotel-Neubau der Familie Strüngmann am Seeufer steht.

Bad Wiessee – Bevor sich die Türen im Post-Saal für die überraschend zahlreichen Zuhörer öffneten, war der Gemeinderat in nicht öffentlicher Sitzung im Detail über den diffizilen Durchführungsvertrag mit der Münchner Firma Athos informiert worden. Als dann Bauamtsleiter Anton Bammer erneut allen im Saal einen Überblick verschafft hatte, war es für Vize-Bürgermeister Robert Huber (SPD) an der Zeit, ein Resümee zu ziehen: „Nach 18 Jahren am Ratstisch schließt sich für mich der Kreis“, sagte Huber sichtlich erleichtert. Nachdem das ein oder andere in der Gemeinde nicht so glücklich verlaufen sei, könne so ein Ergebnis nun befriedigend sein. Der Name Strüngmann, eine Familie mit Tradition, steche aus der Investoren-Runde am Tegernsee hervor, fand Huber. „Er wird gemessen an dem, was da nun entsteht.“ Er wünsche der Gemeinde, dass sie und der Tourismus, als einer der wichtigsten Wirtschaftszweige, gewinnen werde. Er hoffe aber auch, dass das Angekündigte tatsächlich auch entstehe. Ohne es auszusprechen, brachte er damit das begonnene, jedoch gestoppte SME-Projekt in der Nachbarschaft in Erinnerung.

Lesen Sie hier: Durchbruch fürs Strüngmann-Hotel: So lief die Sondersitzung in Bad Wiessee

Bürgermeister Peter Höß (Wiesseer Block) war zufrieden mit dem Vertragswerk. „Es bietet wenig Angriffspunkte“, sagte er und fügte hinzu: „Corona überschattet alles. Da brauchen wir etwas, das Mut und Aufbruchsstimmung vermittelt.“

So soll das Hotel am Seeufer in Bad Wiessee aussehen

Auf einer Fläche von 35.000 Quadratmetern entsteht direkt an der Seepromenade ein 5-Sterne-plus-Hotel mit 90 Zimmern in unterschiedlicher Größe, mehreren Restaurants, einem öffentlichen Biergarten, einem Wellness-, Fitness- und Konferenzbereich. Zwei möblierte Gebäude, die maximal sechs Monate und mit Service gemietet werden können, entstehen ebenso wie drei Gebäude mit 40 Mietwohnungen. Die Tiefgarage umfasst 150 Plätze, oberirdisch sind etwa 100 Plätze vorgesehen.

Ein anderes Projekt im Ort ist dagegen ins Stocken geraten: Nach Jodbad-Abriss: Mega-Baustelle im Zentrum von Wiessee steht still - keiner weiß, wie lange noch

Die Planung stammt vom Architekturbüro Manuel Cervantes, der ein mehrstufiges Wettbewerbsverfahren gewonnen hatte. Rund 200 Arbeitsplätze sollen laut Bauherr entstehen. Im Ort will Athos zusätzlich Mitarbeiter-Wohnungen errichten. Wer das Hotel betreiben wird, stehe noch nicht fest, lässt Athos-Geschäftsführer Thomas Maier in einer Pressemitteilung wissen. „Wir haben Anfragen von praktisch allen renommierten Hotelgruppen.“ In Folge von Corona werde damit gerechnet, dass der regionale Tourismus lange Fernreisen zumindest teilweise zukünftig ersetze. „Deshalb richten wir unser Angebot besonders an Gäste aus Bayern, Deutschland und Europa“, so Maier. Die Investitionskosten werden bei rund 130 Millionen Euro liegen.

Binnen fünf Jahren nach der Baugenehmigung muss das Hotel stehen

Laut städtebaulichem Vertrag ist die Eigentümerin, Strüngmanns Münchner Firma Athos, dazu verpflichtet, innerhalb der nächsten 18 Monate nach öffentlicher Bekanntmachung des Vertrags einen Bauantrag mit allen Vorlagen einzureichen. Binnen fünf Jahren nach Erteilung der Baugenehmigung muss das Ensemble bezugsfertig sein. Große Teile des Kurparks werden neu gestaltet, „er erfährt eine große Aufwertung“, kündigte Bammer an. Der Uferstreifen und die „Nase“ an der Wiesseer Bucht gehen ins Gemeinde-Eigentum über. Athos verpflichtet sich nicht nur zur Einstellung eines Bauzeitenplans, zur Einhaltung sämtlicher Lärm- und Verkehrssicherungsvorschriften, sondern auch zum Nachweis einer Ausgleichsfläche. Dies befindet sich keinesfalls in der Gemeinde, sondern bei Helfendorf im Kreis Aying. „Das Landratsamt hat dem zugestimmt“, so Bammer.

Nachbar sorgt sich um Standsicherheit seines Gebäudes

Für das Projekt muss der Flächennutzungsplan geändert werden. Er ist wiederum Grundlage für die Entwicklung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans. Zu beiden konnten die Träger öffentlicher Belange, Behörden und Privatleute Stellung nehmen. Ausführlich bearbeitet wurden die Bedenken vom Familie Ottl, direkte Nachbarn des Großprojekts. Im Kern geht es dabei um die Themen Entwässerung und Grundwasser. Familie Ottl sorgt sich um die Standsicherheit ihrer Gebäude. Der Bauherr wird dem Rechnung tragen und ist sich bewusst, dass die Gründung der Gebäude aufwendig ist, da das Ufer des Tegernsees vorwiegend aus Seeton besteht. Als Fundamente sind Bohrpfähle geplant, die bis zur 20 Meter tief liegenden Felsschicht reichen. Damit sich das Grundwasser in der Nachbarschaft nicht absenkt, ist ein geschlossener Verbau-Kasten vorgesehen. „Allein für die Baugrube und den nötigen Spezialtiefbau ist eine Bauzeit von einem Jahr vorgesehen“, so Thomas Maier. Bodenuntersuchungen seien bereits durchgeführt.

Gemeinde nimmt ihr neues Jodschwefelbad in Empfang

Auch dem Artenschutz werde Rechnung getragen, heißt es. Ein Punkt, welcher der Unteren Naturschutzbehörde am Landratsamt wichtig ist. Sie fordert eine ökologische Baubegleitung.

Bis auf Armin Thim (ranBW), dem das Projekt zu massiv erscheint, segnete der Gemeinderat die Änderung des Flächennutzungsplans und den Bebauungsplan am Ende ab. „Jetzt können wir einen Haken machen und Bad Wiessee kann sich auf Neues konzentrieren“, sagte Höß.

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Familiendrama wegen Nacktfotos endet mit Verurteilung vor Gericht
Familiendrama wegen Nacktfotos endet mit Verurteilung vor Gericht
Panne bei Tankreinigung - Öl läuft in den Tegernsee
Panne bei Tankreinigung - Öl läuft in den Tegernsee
Tödlicher Wanderausflug: Mann bricht in den Tegernseer Alpen zusammen - Todesursache gibt Rätsel auf
Tödlicher Wanderausflug: Mann bricht in den Tegernseer Alpen zusammen - Todesursache gibt Rätsel auf
Nach Bachmair am See: Nächstes Luxus-Hotel am Tegernsee schließt völlig überraschend
Nach Bachmair am See: Nächstes Luxus-Hotel am Tegernsee schließt völlig überraschend

Kommentare