Jugendliche beschädigten Stromverteiler in Bad Wiessee

Polizei erwischt junge Vandalen auf frischer Tat

Fünf Jugendliche randalierten mitten in der Nacht an einem Stromverteilerkasten in Bad Wiessee. Doch der verbotene Spaß hatte ein schnelles Ende. Eine Polizeistreife erwischte die Vandalen.

Wie die Polizei berichtet, beschädigten die Jugendlichen aus Bad Wiessee und Rottach-Egern im Alter von 15 bis 16 Jahren in der Nacht auf Donnerstag einen Stromverteilerkasten an der Sanktjohanserstraße auf Höhe der Abzweigung Fritz-von-Miller-Weg in Bad Wiessee. Gleichzeitig war eine uniformierte Streife der Polizeiinspektion Bad Wiessee auf dem Weg zu einem Unterstützungseinsatz in Rottach-Egern. Als die Beamten die jungen Vandalen entdeckten, stellten sie sie und erfassten ihre Personalien. 

Die Jugendlichen erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. Der Schaden beläuft sich auf circa 500 Euro.

sg

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eigentlich wird doch nur renoviert: Massen-Entlassungen bei Bachmair am See
Gerade wird das ehemalige Luxushotel saniert. Während über die Zukunft des Hotels Bachmair am See im Geheimen verhandelt wird, kommt heraus: 70 Mitarbeiter wurden …
Eigentlich wird doch nur renoviert: Massen-Entlassungen bei Bachmair am See
Käfers Kaltenbrunn: Warum die neue Bar immer noch nicht aufmacht
Wann ist es nun so weit? Die „zwei bis drei Wochen“, von denen Kaltenbrunn-Pächter Michael Käfer und sein Geschäftsführer Maximilian Hartberger gesprochen hatten, sind …
Käfers Kaltenbrunn: Warum die neue Bar immer noch nicht aufmacht
Rottacher Thomas Tomaschek (41) will für die Grünen in den Landtag
Die Kreis-Grünen nehmen Kurs auf die Landtagswahl 2018. Ihre Galionsfigur für den Wahlkampf ist erst seit Kurzem an Bord. Musikproduzent Thomas Tomaschek (41) aus …
Rottacher Thomas Tomaschek (41) will für die Grünen in den Landtag
Landkreis-Förderung für Erhard-Gipfel eingedampft
Beim Ludwig-Erhard Gipfel tagen „Vordenker und Entscheider“. Der Kreisausschuss entscheidet nun über einen Kooperationsbeitrag von 5000 Euro. Ursprünglich stand ein …
Landkreis-Förderung für Erhard-Gipfel eingedampft

Kommentare