Polizei zieht Rumänen (27) aus dem Verkehr

Mit 1,6 Promille hinterm Steuer 

Bad Wiessee - Mit 1,6 Promille im Blut kurvte ein 27-jähriger Rumäne am Sonntagmorgen durch Bad Wiessee. Die Polizei zog den jungen Mann aus dem Verkehr - und nahm ihn kurzzeitig fest.

Eindeutig zu tief ins Glas geschaut hat ein Rumäne (27), der am frühen Sonntagmorgen mit seinem Audi auf der Münchner Straße in Bad Wiessee unterwegs war. Der Mann fiel gegen 5.20 Uhr einer Streife der Polizei wegen seiner unsicheren Fahrweise auf. Bei der folgenden Kontrolle bestätigte sich der Verdacht der Beamten: Der Rumäne hatte 1,6 Promille im Blut.

Weil der Mann in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, wurde er vorläufig festgenommen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft München II wurde er später wieder auf freien Fuß gesetzt. Zuvor allerdings musste er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und den Führerschein abgeben.

gab

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Darum gibt es am Tegernsee das „Genießerland“
16 Partner, eine Marke: Unter dem Dach „Genießerland Tegernsee“ haben sich Gastronomen und Erzeuger zusammengetan. Was es mit dem Projekt auf sich hat, erklärt Stefanie …
Darum gibt es am Tegernsee das „Genießerland“
Volksfest: Rosenheimer Gastronom macht‘s wieder
Ein Selbstläufer ist das Gmunder Volksfest längst nicht mehr. Schon öfter stand die Veranstaltung auf der Kippe – doch nun ist klar: Auch 2017 wird es das Volksfest …
Volksfest: Rosenheimer Gastronom macht‘s wieder
Hier ist in den Faschingsferien noch Skifahren möglich
Die Faschingsferien sind da. Die Schüler haben frei, viele andere auch. Und was macht der Schnee? Ist Skifahren und Langlaufen noch möglich im Landkreis? Wir haben eine …
Hier ist in den Faschingsferien noch Skifahren möglich
Einbruch am helllichten Tag
Am Leeberg in Tegernsee haben sich Einbrecher herumgetrieben: Am Mittwoch schlugen Unbekannte bei einer 75-Jährigen zu – am helllichten Tag. Die Polizei sucht Zeugen.
Einbruch am helllichten Tag

Kommentare