+
Unser Symbolfoto zeigt einen Fuchs auf der Straße.

Beamter erschießt räudiges Tier

Polizeieinsatz wegen krankem Fuchs 

  • schließen

Bad Wiessee - In der Silvesternacht meldeten Anwohner der Wiesseer Seestraße, dass ein kranker Fuchs vor dem Haus liegt. Ein Polizeibeamter, der auch Jäger ist,  beendete das Leiden des Tieres. 

In der Silvesternacht eilte die Wiesseer Polizei von Einsatz zu Einsatz – insgesamt sieben waren es laut Pressebericht zwischen 18.45 und 22.45 Uhr. Der letze Einsatz des Jahres 2015 galt einem kranken Fuchs. Das Tier litt unter Fuchsräude und lag vor einem Anwesen in der Wiesseer Seestraße. Die besorgten Anwohner meldeten dies der Wiesseer Polizei. Ein Polizeibeamter, der privat auch Jäger ist, machte sich auf den Weg. Mit einem Schuss erlöste er das Tier von seinem Leiden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Starkregen sorgt für Hochwasser: Land unter am Tegernsee-Ufer
Der Starkregen der vergangenen Tage hat den Pegelstand des Tegernsees ordentlich anschwellen lassen. Die Uferbereiche sind zum Teil überschwemmt.
Starkregen sorgt für Hochwasser: Land unter am Tegernsee-Ufer
So schmerzlich ist der Abschied für Stefan Ambrosi
Er war der erste Rektor der noch jungen Realschule Tegernseer Tal – nun verlässt Stefan Ambrosi (56) sein Baby und wechselt an die Realschule in Ismaning. Ein Schritt, …
So schmerzlich ist der Abschied für Stefan Ambrosi
Rottacherin: „Unser schönes Tal vermüllt“
Es muss endlich was geschehen, fordert Heidrun Voigt aus Rottach-Egern. Die Zahnärztin beklagt die zunehmende Vermüllung des Tegernseer Tals – und steht damit nicht …
Rottacherin: „Unser schönes Tal vermüllt“
Gästeehrung: 81 Jahre, Dauergast - und voller Energie
Das Herbert Hahn aus Bad Kreuznach seinen 80. schon hinter sich hat, merkt man ihm nicht an. Im Gegenteil: Mindestens zwei Wochen im Jahr geniest er das Tal und den See.
Gästeehrung: 81 Jahre, Dauergast - und voller Energie

Kommentare