1. Startseite
  2. Lokales
  3. Tegernsee
  4. Bad Wiessee

Richtfest unterm riesigen Hallendach: Der Winter bleibt beim Umbau des Wiesseer Hotels Bussi Baby draußen

Erstellt:

Von: Christina Jachert-Maier

Kommentare

Richtbaum unter Dach: Eine riesige Hülle schützt die Baustelle.
Richtbaum unter Dach: Eine riesige Hülle schützt die Baustelle. © Thomas Plettenberg

Der Winter bleibt draußen: Für den Umbau seines Hotels Bussi Baby hat Unternehmer Korbinian Kohler die Baustelle unter eine dicke Hülle gepackt. Am Montag war Richtfest.

Bad Wiessee - Über dem Richtbaum wölbt sich für gewöhnlich der Himmel. Beim Bussi Baby ist das anders, wie so vieles. Damit das Wiesseer Hotel mit dem schmissigen Namen ein neues Dach mit Pool-Anlage bekommt, hat das Planungsteam von Korbinian Kohler die gesamte Baustelle in eine dicke Gerüst-Halle packen lassen.

Baustelle lässt staunen

Ein Dach, das unter Dach entsteht, hat Zimmermeister Johann Zehetmeier bisher noch nie errichtet, jedenfalls nicht in diesem Ausmaß. „Klasse ist das, vor allem wenn es schneit“, sagt Zehetmeier. Am Montag war Hebauf-Feier, Kohler bewirtschaftete die ganze Mannschaft, Handwerker und Planer, nach altem Brauch mit Brotzeit und Bier. Obwohl es sich ja eigentlich nur um einen Umbau handelt, nicht um einen Neubau. Aber um einen, der staunen lässt. Der ehemalige Wiesseer Hof, einst Kirchenwirt genannt, punktet künftig mit Bar, Pool und Wellness hoch oben auf dem Dach.

Beste Zusammenarbeit mit der Gemeinde Bad Wiessee

Kohlers Dank galt neben den beteiligten Firmen auch der Gemeinde Bad Wiessee für eine „spitzenmäßige Zusammenarbeit“. Vor der ersten Präsentation des Entwurfs von Architekt Ralph Gierlinger erwartete Kohler Gegenwind. „Wir dachten eigentlich, dass wir abgewatscht werden“, meinte Kohler mit Blick auf Bürgermeister Robert Kühn (SPD) und CSU-Fraktionschef Florian Sareiter, die beide zum Richtfest gekommen waren. Doch stattdessen habe die Kommune alles getan, um die Idee möglich zu machen: „Es macht Spaß, als Unternehmer in einer solchen Gemeinde zu arbeiten.“ Dass Kreisbaumeister Christian Boiger kurz vor dem Start noch eine Änderung wollte, brachte kurzzeitig Sand ins Getriebe. „Aber sein Vorschlag war besser“, sagt Kohler. Er danke für die Intervention. Das Bussi Baby soll im Juni oder Juli wieder eröffnen. Das Hotel bekommt auch ein eigenes Gästekino und ein noch schickeres Thai-Restaurant.  

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Tegernsee-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare