1. Startseite
  2. Lokales
  3. Tegernsee
  4. Bad Wiessee

Sonnenbichl: Helfer für Abriss-Aktion gesucht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Das neue Zielhaus am Sonnenbichlhang ist fast fertig. Jetzt steht der Abriss des Lagergebäudes an. © Veronika Stangl

Bad Wiessee - Am Sonnenbichl in Bad Wiessee wird seit Monaten gewerkelt: Der Förderverein baut ein neues Zielhaus und eine Wärmestube. Am Samstag steht jetzt ein großer Schritt an.

Auf Facebook ruft der Förderverein Schneesport Tegernseer Tal Mitglieder, Freunde und Förderer dazu auf, am Samstag zum Sonnenbichl zu kommen und beim nächsten Arbeitsschritt mitzuhelfen: der Abbruch des alten Lagergebäudes.

Seit Monaten werkelt der Verein an dem Skihang in Bad Wiessee, um ihn fit für die Zukunft zu machen. Inzwischen steht das neue Zielhaus, eine Wärmestube mit einer Garage für die Pistenraupe wird jetzt in Angriff genommen. Dazu muss das alte Lagergebäude abgerissen werden - mit  Hilfe möglichst vieler fleißiger Helfer. "Wir haben vor, die Dachplatten auf dem Dach zusammenzutragen und auf Paletten zu stapeln, damit sie mit einem Kran heruntergehoben werden können", erklärt Vorsitzender Anton Schwinghammer auf der Facebook-Seite. Außerdem sollen die Dachlatten vom Dach heruntergerissen, außen der Bretterverschlag am Gebäude abgenommen und die Bretter von Nägeln befreit werden, um sie wiederverwenden zu können.

Wer Werkzeug wie Hammer, Pickel, Nageleisen (Goashax), Beißzangen oder sonstige Hebel- und Brechwerkzeuge hat, soll diese zur Abrissaktion am Samstag mitbringen. Handschuhe und festes Schuhwerk sind auch erforderlich. Für Brotzeit sorgt der Förderverein. Als besonderes Zuckerl winkt allen Helfern eine Brotzeit- und Biermarke für das Waldfest des SC Kreuth am Samstag am Leonhardstoana Hof in Kreuth.

Unterdessen läuft das Sonnenbichl Bausteine-Projekt des Fördervereins weiter, mit dem Spenden für die Bauvorhaben am Skihang akquiriert werden sollen. Dabei können virtuelle Bausteine zu je 50 Euro gespendet werden. "Um die 650 Bausteine haben wir bereits zusammen", sagt Schwinghammer. 32.500 Euro also. Das ganze Bauprojekt stütze sich auf Spenden, einen Kredit und die Eigenleistung der Mitglieder und Freunde. "Bis zu 15 Hardcore-Mitglieder arbeiten täglich am Feierabend und am Wochenende am Sonnenbichl." Und auch viele einheimische Firmen, Gemeinden und Handwerker unterstützen den Verein, so Schwinghammer. "Von der Gemeinde Kreuth haben wir zum Beispiel ein paar Elektroheizkörper bekommen."

Wegen der umfangreichen Unterstützung sei der Verein gut im Zeitplan. "Das Zielhaus muss bis zum Beginn der Wintersaison fertig sein, denn darin ist die Liftsteuerung." Auch das Wärmestüberl werde bis dahin soweit geschafft sein. Bis alles bis ins Detail steht, werde es aber sicher noch gut ein Jahr dauern.

sta

Auch interessant

Kommentare