+

Casino am Tegernsee erzielte Spielertrag von 18,6 Millionen Euro

Spielbanken im Minus: Bad Wiessee gehört zu den Ausnahmen

  • schließen

Die Spielbanken in Bayern haben im vergangenen Jahr erneut Rote Zahlen geschrieben. Zu den wenigen Ausnahmen gehört das Casino in Bad Wiessee. Es erzielte laut SZ einen Ertrag von 18,6 Millionen Euro.

Bad Wiessee - Mit seinem Gewinn sticht die Spielbank in Bad Wiessee aus den meisten der insgesamt neun staatlichen Spielbanken Bayerns heraus. Wie dieSüddeutsche Zeitung berichtet, gibt es nur drei Standorte mit Ertrag: außer Bad Wiessee sind das Feuchtwangen und Garmisch-Partenkirchen.

Bad Wiessee, so heißt es, profitiert dabei vor allem aus seiner Nähe zu München und den vielen ausländischen Touristen.  Rund 150.000 Gäste wurden im Jahre 2017 gezählt. Abzüglich aller Kosten blieben sechs Millionen Euro Überschuss. Das freut auch die Gemeinde Bad Wiessee: Sie profitiert über die Spielbankabgabe von den Einnahmen des Casinos.

Dabei ist der Bruttospielertrag auch bei der Wiesseer Spielbank zuletzt immer rückläufig gewesen. Im Jahr 2016 etwa betrugen die Einnahmen noch rund 19,5 Millionen Euro. Und damals war das schon ein Minus gegenüber dem Vorjahr von 5,34 Prozent.

gab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wie das Fleckvieh ins Oberland kam: Vier Kuhglocken erinnern an legendären Viehtrieb
Vier schwere Kuhglocken hatte der Gmunder Max Obermayer 1837 in der Schweiz gekauft, für einen legendären Viehtrieb. Jetzt kommen die Glocken ins Museum. Sie …
Wie das Fleckvieh ins Oberland kam: Vier Kuhglocken erinnern an legendären Viehtrieb
„Speed Dating“ mit den Kandidaten
Drei-Minuten-Talk mit den Kandidaten: Dazu ist beim Speed Dating am Sonntag, 1. März, in Bad Wiessee Gelegenheit.
„Speed Dating“ mit den Kandidaten
Das Schmiedefeuer brennt weiter: Wiesseer Traditionsfirma Grauvogl in neuen Händen
Seit 99 Jahren brennt das Schmiedefeuer in der Wiesseer Metallbau-Firma Anton Grauvogl. Es wird auch mit Grauvogls Rückzug in den Ruhestand nicht erlöschen. 
Das Schmiedefeuer brennt weiter: Wiesseer Traditionsfirma Grauvogl in neuen Händen
U18-Wahl am 6. März: „Wir rechnen mit über 1000 Teilnehmern“
Bei der U18-Wahl des Kreisjugendrings (KJR) können Jugendliche am 6. März ihre Stimme abgeben – zum ersten Mal über die Webseite des KJR. Das steckt dahinter.
U18-Wahl am 6. März: „Wir rechnen mit über 1000 Teilnehmern“

Kommentare