Spielbank Bad Wiessee
+
Margit Hirsch ist neue Direktorin der Spielbank Bad Wiessee.

Neustart in Bayerns größter Spielbank

Casino Bad Wiessee: Neue Direktorin und neuer Gastrochef haben losgelegt

  • Gerti Reichl
    vonGerti Reichl
    schließen
  • Gabi Werner
    Gabi Werner
    schließen

Es geht wieder rund in den bayerischen Spielbanken. In Bad Wiessee hat nicht nur eine neue Direktorin, sondern auch ein neuer Gastrochef losgelegt. 

Aktualisierung, 16. Juni, 17 Uhr:

Bad Wiessee - Zeitgleich mit weiteren Lockerungen in den Spielbanken hat eine neue Direktorin ihre Stelle angetreten: Margit Hirsch (53) ist künftig dafür verantwortlich, mit ihren 132 Mitarbeitern die größte und modernste Spielbank Bayerns in Bad Wiessee wieder in die Erfolgsspur zu bringen. 

Die Miesbacherin löst Antje Schura ab, die bis zu ihrem Ausscheiden Ende letztes Jahres 15 Jahre die Leitung innehatte. Margit Hirsch war zuletzt in verantwortungsvoller Position im Finanzamt München tätig. Dass sie unter zahlreichen Bewerbern ausgewählt wurde, sei schon „eine tolle Sache“. Ein Traumjob? „Diese Position in einer Spielbank zu erreichen ist für einen Beamten schon ganz was Besonderes“, gesteht sie. „Davon haben alle während ihrer Ausbildung geschwärmt. Es gibt ja nur neun Spielbanken in Bayern. Ich freue mich wahnsinnig, dass ich als Einheimische ausgewählt wurde.“ 

An ihrem ersten Arbeitstag lief es für Margit Hirsch dann gleich rund. „Natürlich stand im Vordergrund, dass ich mich bei den Beschäftigten vorstelle“, sagt die neue Leiterin. Aber sie musste auch ein Auge darauf haben, dass die neuen Regeln an den Roulette- und Black-Jack-Tischen eingehalten werden. Denn nach der Öffnung des Automatenspiels bereits am 11. Mai ist nun auch das Große Spiel wieder mit Einschränkungen möglich. „Der erste Tag war erstaunlich gut besucht“, lautet die Bilanz der neuen Chefin. Neben einer Gruppe an Asiaten und auch einem Stammspieler habe ein ganz gemischtes Publikum die Wiedereröffnung genutzt. „Der Betrieb läuft natürlich mit angezogener Handbremse“, sagt Margit Hirsch, „und auch das Maskentragen ist gewöhnungsbedürftig.“ Sie hofft nun, dass weitere Lockerungen kommen und dann die Durchführung des bereits geplanten Eventprogramms ab September möglich wird. Das kürzlich gestartete Autokino auf dem Parkdeck der Parkgarage gehört dazu. 

Spielbank Bad Wiessee: Gastrochef ist kein Unbekannter

Auch in Sachen Gastronomie gibt es einen Neustart mit einem bekannten Gesicht: Maximilian Hartberger (60), der von Juni 2017 bis Dezember 2019 Geschäftsführer von Michael Käfers Gut Kaltenbrunn war, sorgt seit 1. Juni für die Verpflegung der Spielbank-Besucher. Hartberger folgt auf den Wiesseer Gastronomen und Unternehmer Jupp Brenner, der die Gastronomie in der Spielbank unter dem Namen „Brenner im Casino“ 15 Jahre lang gepachtet und den Vertrag im Februar auf eigenen Wunsch gekündigt hatte. 

„Ich hatte mich schon 2004 um

fänglich für die Spielbank beworben“, gesteht Hartberger. Mit der Kündigung von Jupp Brenner habe sich der Kontakt neu ergeben und sich alles zusammengefügt. 

Ein neuer Name ist auch gefunden: „Winner’s Bistro & Bar“. Der Gmunder setzt nicht nur auf den bisherigen Küchenchef Robert Nemeth, sondern auch auf ein bewährtes Konzept, das sowohl Gerichte der internationalen Küche wie auch hausgemachte Pizza bietet. Mit einer kleineren Karte ist die Küche täglich ab 12 Uhr geöffnet, die komplette Karte gibt’s von 17 bis 24 Uhr. „Trotz der aktuell schwierigen Rahmenbedingungen durch die Corona-Pandemie ist es uns gelungen, einen absoluten Fachmann der Gastronomie-Szene für die Spielbank gewinnen zu können“, so Oliver Fisch von der Pressestelle der Spielbanken. „Wichtig war uns, dass Herr Hartberger aus der Region kommt und vor Ort sehr gut vernetzt ist.“ Die neue Spielbank-Chefin hat Hartberger bei einem „Testessen“ schon überzeugt. „Auch externe Gäste sind hier herzlich zum Essen willkommen“, sagt Margit Hirsch.

gr

+++Ursprünglicher Artikel vom 12. Juni:

Bad Wiessee - In Bayerns Spielbanken rollt wieder die Roulettekugel. Wie Finanz- und Heimatminister Albert Füracker am Freitag bekannt gegeben hat, darf ab Montag, 15. Juni, in den Casinos des Freistaats – so auch in Bad Wiessee – nach dem coronabedingten Lockdown das so genannte Große Spiel wieder öffnen.

Dazu wurde laut Minister ein spezielles Schutz- und Hygienekonzept erarbeitet. So bestehe für Gäste wie für Mitarbeiter eine Maskenpflicht, zusätzlich würden Vorrichtungen aus Plexiglas die Gäste und Angestellten an den Spieltischen schützen. Jetons und Chips würden regelmäßig desinfiziert. Das Spielangebot wird vorerst auf die beliebtesten Spiele – American Roulette und Black Jack – beschränkt. Das Automatenspiel ist bereits seit 11. Mai wieder möglich.

Lesen Sie hier: Spielbank Bad Wiessee: Nach langer Durststrecke läuft’s wieder rund

Pünktlich zur Wiedereröffnung des Großen Spiels tritt in Bad Wiessee auch eine neue Direktorin ihr Amt an. Margit Hirsch (53) folgt

auf Antje Schura nach, die sich zum 1. November verabschiedet hatte. Die neue Direktorin war zuletzt im Finanzamt München tätig.

gab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rottacher Warmbad hat am Abend wieder länger geöffnet
Das See- und Warmbad in Rottach-Egern hat ab Montag, 13. Juli, abends wieder länger für Badegäste geöffnet. Ein Besuch ist dann bis 20 Uhr möglich. Andere …
Rottacher Warmbad hat am Abend wieder länger geöffnet
Wie der Vater,so die Tochter: Die neue Pfarrerin von Bad Wiessee heißt Arzberger
Sabine Arzberger (54) wird neue Pfarrerin von Bad Wiessee. Sie tritt damit eine Stelle an, die auch ihr Vater schon innehatte - und kommt mit neuen Ideen  in die alte …
Wie der Vater,so die Tochter: Die neue Pfarrerin von Bad Wiessee heißt Arzberger
Wanderer schlägt Mountainbiker im Tegernseer Alpbachtal vom Rad
Als „irrsinnige Spontan-Tat“ bezeichnete Amtsrichter Walter Leitner, was einen 45-jährigen Münchner auf die Anklagebank brachte. Bei einer Wanderung soll er einen …
Wanderer schlägt Mountainbiker im Tegernseer Alpbachtal vom Rad
Paukenschlag erschüttert Kurorchester: Verunsicherung bei den Musikern
Fürs Wiesseer Kurorchester war’s ein Paukenschlag, der überraschend kam: Die Gemeinde will ein neues Konzept  – und viel Geld sparen. Nicht nur Konzertmeisterin Sventha …
Paukenschlag erschüttert Kurorchester: Verunsicherung bei den Musikern

Kommentare