1. Startseite
  2. Lokales
  3. Tegernsee
  4. Bad Wiessee

Spielbank Bad Wiessee fährt 2022 das beste Ergebnis seit 2007 ein

Erstellt:

Von: Gabi Werner

Kommentare

Glücklich mit den aktuellen Zahlen ist Spielbank-Direktorin Margit Hirsch. Das Wiesseer Casino hat nach der Coronakrise zu alter Stärke zurückgefunden.
Glücklich mit den aktuellen Zahlen ist Spielbank-Direktorin Margit Hirsch. Das Wiesseer Casino hat nach der Coronakrise zu alter Stärke zurückgefunden. © Thomas Plettenberg

Die Spielbank Bad Wiessee hat nach der Coronakrise zu alter Stärke zurückgefunden: Trotz pandemiebedingter Einschränkungen im ersten Quartal fuhr das Casino 2022 einen Bruttospielertrag (BSE) von 33,5 Millionen Euro ein. Bemerkenswert: Das ist der höchste BSE seit dem Jahr 2007.

Bad Wiessee – Als Spielbank-Direktorin Margit Hirsch (55) und ihr Team ins Jahr 2022 starteten, war Corona noch allseits präsent: Die Gästekapazität war auf 25 Prozent begrenzt, für den Besuch des Casinos galten strenge Vorgaben wie die 2G-plus-Regel und eine Maskenpflicht. Poker und Französisches Roulette durften überhaupt nicht angeboten werden. Erst im Frühjahr kamen peu à peu die Lockerungen – und mit ihnen offenbar auch wieder verstärkt die Gäste.

Insgesamt nämlich brachte es die Wiesseer Spielbank im vergangenen Jahr auf ein eindrucksvolles Ergebnis: Der BSE betrug 33,5 Millionen Euro – gegenüber dem Corona-Jahr 2021 bedeutet dies eine Steigerung von fast 135 Prozent. Damals erzielte die Spielbank einen Ertrag von etwas mehr als 14 Millionen Euro. Auch bei den Besuchern gab’s eine satte Steigerung: 2021 waren es coronabedingt gerade einmal 58 830 Gäste, die in dem Casino am Winner ihr Glück versuchten, im vergangenen Jahr kamen 127 969 Besucher. Das bedeutet ein Plus von 117,52 Prozent.

Viele ausländische und besonders zahlungskräftige Besucher

Entsprechend zufrieden zeigt sich die Direktorin mit der aktuellen Bilanz. „Wir sind sehr glücklich über diese Zahlen – und vor allem darüber, dass unsere Gäste zurückgekommen sind“, sagt Hirsch. Wie es sein kann, dass trotz anfänglicher Beschränkungen sogar Ergebnisse aus Vor-Corona-Zeiten deutlich getoppt wurden, darüber kann auch die Spielbank-Chefin nur spekulieren. Möglicherweise würden die Menschen verstärkt ihre wieder gewonnene Freiheit genießen, zudem fänden auch wieder viele ausländische und besonders zahlungskräftige Besucher den Weg ins Casino.

Zum Vergleich: Im Jahr 2019, als vom Coronavirus und seinen Folgen hierzulande noch nichts zu spüren war, stand ein von der Gemeinde viel bejubelter BSE in Höhe von 26,3 Millionen Euro zu Buche.

Wieder an der Spitze der neun bayerischen Spielbanken

Mit dem Ergebnis von 2022 hat sich das Wiesseer Casino einmal mehr an die Spitze der insgesamt neun bayerischen Spielbanken gesetzt. Diese Position hatte das Casino auch in der Vergangenheit bis auf wenige Ausnahmen immer behaupten können. Margit Hirsch ist erleichtert, „dass wir die Pandemie so gut überstanden haben“. Auch Personalprobleme, wie sie derzeit in vielen Branchen beklagt werden, halten sich in dem Wiesseer Casino derzeit in Grenzen. „Wir haben keine Nöte, allerdings merken wir schon, dass die Bewerbungslage verhaltener ist“, beschreibt es die Direktorin. Abwanderungen jedenfalls habe es – trotz Corona – beim Personal der Wiesseer Spielbank nicht gegeben.

Steigerungen liegen im Trend

Mit der Steigerung von BSE und Besucherzahlen liegt das Casino am Tegernsee im bayernweiten Trend. Alle neun Spielbanken des Freistaats verzeichneten im Jahr 2022 gemeinsam einen Bruttospielertrag von rund 106 Millionen Euro. Damit fällt das allgemeine Plus gegenüber dem Vorjahr nicht ganz so deutlich aus wie in Bad Wiessee, liegt aber dennoch bei 118 Prozent. Die Statistik zeigt zudem: Insgesamt kamen im vergangenen Jahr 541 142 Gäste in die bayerischen Casinos, im Jahr zuvor waren es 246 573.

Bad Wiessee verzeichnete 2022 also den höchsten BSE seit dem Jahr 2007. Dabei ist es nach wie vor so, dass sich vor allem das Automatenspiel großer Beliebtheit erfreut. Hier gab’s einen Ertrag von 28 Millionen Euro, das Große Spiel mit Roulette & Co. brachte die übrigen 5,5 Millionen Euro ein.

Spielbank Bad Wiessee wird 65 Jahre alt

Margit Hirsch, die im Juni 2020 die Leitung der Wiesseer Spielbank übernommen und das Unternehmen seither durch unruhige Zeiten gesteuert hatte, freut sich, dass die Einschränkungen nun der Vergangenheit angehören und der Betrieb ungehindert laufen kann. In der Winner’s Lounge sind in diesem Jahr wieder etliche Veranstaltungen geplant, den Anfang macht bereits am 26. Januar eine Beatles Night. Zudem feiert die Spielbank vom Tegernsee heuer im Juni ihren 65. Geburtstag. Hirsch verspricht, dass dieses Ereignis gebührend gefeiert wird.

Auch interessant

Kommentare