1. Startseite
  2. Lokales
  3. Tegernsee
  4. Bad Wiessee

Steigende Mitgliederzahlen: Aufwärtstrend bei Alpenverein Tegernsee hält an

Erstellt:

Kommentare

Gute Laune bei der Mitglieder-Ehrung: (v.v.l.) die neue Schriftführerin Andrea Ladewig, Fritz Joachim, Erika Ertle, Josef Öckler und Franz Bachl sowie (h.v.r.) die neue Jugendreferentin Kathi Huber, Vorsitzender Rainer Toepel, Adolf Winterer, Andreas Haberl, Dorothea Kuhn und Zweiter Vorsitzender Otto Parzhuber.
Gute Laune herrschte bei der Mitglieder-Ehrung der DAV-Sektion Tegernsee. © Ingrid Versen

Viele Vereine hat die Corona-Pandemie gelähmt. Nicht so den Alpenverein Tegernsee: Die Mitgliederzahl steigt, an der Tegernseer Hütte wird weiter investiert.

Bad Wiessee – Bei der Alpenvereins-Sektion Tegernsee geht es weiter bergauf: Der Corona-Pandemie zum Trotz hat sich die Zahl der Mitglieder im vergangenen Jahr um 6,6 Prozent auf 3492 erhöht. Auch sonst zeugten die Berichte des Vorstands bei der Mitgliederversammlung im Wiesseer Postsaal von einem regen Vereinsleben. Bei der Tegernseer Hütte am Roß- und Buchstein, so wurde klar, sind weitere Sanierungsarbeiten geplant.

Knapp 40 Mitglieder waren zu der Hauptversammlung erschienen. Der Rückblick auf 2021 stand noch im Zeichen von Corona. 33 Mitglieder hatten an zwölf anspruchsvollen Bergtouren teilgenommen, während 16 winterliche Touren entfallen mussten. Insgesamt kann die DAV-Sektion auf 21 Tourenleiter zurückgreifen. Neu dabei sind drei Wanderleiter, darunter Ulli Trauner. Er wird in diesem Jahr sechs Unternehmungen anbieten.

Neue Geschäftsstelle im Haus des Gastes hat sich bewährt

Wertvolle Dienste leistet dem Verein die neue Geschäftsstelle im Untergeschoss des Tegernseer Haus des Gastes. Die Anlaufstelle habe sich bestens bewährt, berichtete deren Leiterin Carolin Machl. Sie wird von den Teilzeitkräften Franziska Höß, Franziska Stopp und Christiane Kaiser unterstützt.

Auf der Tegernseer Hütte sind weitere Sanierungsmaßnahmen geplant

Vorsitzender Rainer Toepel gab einen kurzen Rückblick auf die Finanzierung der umfangreichen Baumaßnahmen in und an der Tegernseer Hütte. Wie mehrfach berichtet, musste das beliebte Domizil der Sektion aus Brandschutzgründen ertüchtigt werden. Noch sind die Arbeiten dort oben nicht ganz abgeschlossen: Die Anlagen zur Abwasser- und Reststoffbehandlung sollen demnächst an den Stand der Technik angepasst werden. Die Planungen dazu sind laut Toepel noch in Arbeit. Bei Arbeitsbeginn im Herbst 2022 könnte im Frühjahr 2023 die Anlage in Betrieb gehen. „Dann haben wir alle Arbeiten erledigt und jede Auflage für die Tegernseer Hütte erfüllt“, stellte Toepel fest. Die Anwesenden quittierten dies mit viel Beifall.

Voll des Lobes berichtete Rechnungsprüfer Toni Lengmüller, auch im Namen von Bernhard Mayer, über die bestens geordneten Finanzen der Sektion, so dass der einstimmigen Entlastung nichts im Wege stand.

DAV-Sektion Tegernsee hat eine neue Jugendreferentin

Die vielfältigen Aktivitäten der Jungmannschaft präsentierte voller Elan und mitsamt Bildern die 24-jährige Kathi Huber aus Tegernsee, die sich anschließend als Jugendreferentin zur Verfügung stellte und einstimmig gewählt wurde. Das gleiche Votum erhielt Andrea Ladewig (48) aus Gmund als neue Schriftführerin.

Auch Ehrungen treuer Mitglieder standen auf der Tagesordnung: „Spitzenreiter“ waren Willi Reuther aus München sowie Erika Ertle und Josef Öckler, beide aus Bad Wiessee: Sie halten der Tegernseer Sektion seit 70 Jahren die Treue. Den Versammlungs-Teilnehmern war dies ein Sonderbeifall wert. Seit 60 Jahren mit dabei sind: Adolf Winterer aus Grünwald, Ingrid Strauss aus Kreuth, Balthasar Limmer aus Rottach-Egern, Hans Engl aus Waakirchen und Frieda Stumpf aus Rottach-Egern. Seit 50 Jahren Mitglied der Sektion sind Marlies Randlshofer aus Poing, Klaus Kindler aus Gmund, Thomas Doreth aus Kreuth, Claudia Ernst aus München, Franz Bachl aus Zorneding, Fritz Joachim aus Gmund, Georg Hofmann jun. aus Gmund, Andreas Bittkau aus München und Hildegard Aschauer aus München. Für 40 Jahre Treue wurden Dorothea Kuhn aus Bad Wiessee, Werner Seebacher aus Gmund, Andreas Haberl aus Gmund, Sabine Gschwendtner aus Warngau, Christine Doreth aus Kreuth, Johann Huber aus Gmund, Theo Förster aus Gmund, Helmut Karg aus Gmund und Josef Eham aus Hausham geehrt. 27 weitere Mitglieder sind seit 25 Jahren dabei.

Ingrid Versen

Auch interessant

Kommentare