+
Mit einem Luftgewehr hat der unbekannte Täter wohl auf die Laternen gezielt. Zum Glück nur auf die Laternen.

Verstörender Fund

Straßenlaternen an Seepromenade von Schusswaffe durchlöchert

Bad Wiessee - Zwischen Terrassenhof und dem Hotel Leder hat die Polizei einen verstörenden Fund gemacht: Die Straßenlaternen wurden durchlöchert - offenbar mit einer Schusswaffe.

Wie die Polizeiinspektion Bad Wiessee mitteilt, wurden am Uferweg zwischen dem ehemaligen Hotel Lederer und dem Terrassenhof mehrere Straßenlaternen beschädigt: Sie weisen jeweils mehrere Einschusslöcher auf. 

Offensichtlich wurde mit einer Luftdruckwaffe auf die Laternen geschossen, berichtet die Polizei. Der Gemeinde Bad Wiessee und dem E-Werk Tegernsee entstanden dadurch rund 2000 Euro Sachschaden.

Die Polizei sucht Zeugen: Wer Hinweise auf Tat oder Täter geben kann, wird gebeten, sich unter Telefon 08022/98780 zu melden. 

ag

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kokos-Kipferl - oder: So geht Backen mit Kind
Plätzchen backen mit Kind – das ist schon ein Kapitel für sich. Unsere Redakteurin Gabi Werner erklärt, wie das richtig gut funktioniert und auch noch Spaß macht - mit …
Kokos-Kipferl - oder: So geht Backen mit Kind
Klick für Klick zum richtigen Zimmerpreis
Vor einem Jahr wurde „Der Tegernsee Preisfinder“ im Rahmen des Deutschen Tourismuspreises ausgezeichnet. Aber wie hat sich das Programm bewährt? Wir haben bei Petra …
Klick für Klick zum richtigen Zimmerpreis
Machbarkeitsstudie für riesige Tiefgarage unter Kurpark schon in Auftrag
Mega-Baustellen, Finanzen, Verkehr: Auf die Tegernseer kommt einiges zu. Drei Stunden Zeit nahm sich Rathauschef Johannes Hagn (CSU) Zeit, um die Bürger ins Bild zu …
Machbarkeitsstudie für riesige Tiefgarage unter Kurpark schon in Auftrag
Tegernseer Experte zu Rekord-da-Vinci: Darum war mit diesem Preis zu rechnen
Für 450 Millionen Dollar wurde bei Christie‘s in New York ein Gemälde von Leonardo da Vinci ersteigert. Walter Ginhart versteigert Kunst am Tegernsee - und erklärt, …
Tegernseer Experte zu Rekord-da-Vinci: Darum war mit diesem Preis zu rechnen

Kommentare