1. Startseite
  2. Lokales
  3. Tegernsee
  4. Bad Wiessee

Spielplatz-Streit zwischen Ukrainerin und Russin an der Wiesseer Seepromenade eskaliert - Anzeigen wegen Beleidigung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christina Jachert-Maier

Kommentare

Ein Streifenwagen der Polizei steht am Straßenrand
Wegen eines Streits an der Seepromenade ermittelt die Polizei. © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Zwei Mütter aus der Ukraine und Russland gerieten auf dem Spielplatz an der Wiesseer Seepromenade in Streit. Es ging auch um den Krieg. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Beleidigung.

Bad Wiessee - Während ihre Kinder auf dem Spielplatz nahe der Anlegestelle an der Wiesseer Seepromenade ihren Spaß hatten, gerieten zwei Mütter mächtig in Streit. Eine Ukrainerin (29), die derzeit in Bad Wiessee lebt, und eine Russin (40) mit Wohnsitz München lieferten sich gegen 19 Uhr ein heftiges Wortgefecht, das jetzt im Nachgang die Polizei Bad Wiessee beschäftigt. Bei dem Streit fielen auch Äußerungen zum Krieg in der Ukraine. Es laufen Ermittlungen wegen Beleidigung.

Ereignet hat sich das Ganze bereits am Dienstag, 2. August, gegen 19 Uhr. Laut Polizeibericht handelte es sich um eine verbale Auseinandersetzung, in deren Verlauf sich die beiden Frauen offenbar gegenseitig beleidigten und beschimpften. Es kam aber zu keinen körperlichen Angriffen. Die Polizei wurde nicht verständigt und war auch nicht vor Ort.

Beide Frauen erstatten Anzeige

Doch die Ukrainerin wollte die Sache nicht auf sich beruhen lassen. Sie erstattete wenig später bei der Wiesseer Polizeiinspektion Anzeige gegen die in München lebende Russin wegen Beleidigung. Die 40-Jährige wiederum konterte einige Tage später mit einer gleichartigen Anzeige bei der Münchner Polizei.

Parallel dazu kochte der am Seeufer entfachte Streit auf Instagram auf. Es gibt ein Video der Auseinandersetzung, das dort zu sehen ist und für einen anhaltenden Sturm von Kommentaren in dem sozialen Netzwerk sorgt.

Video auf Instagram sorgt für Wirbel

Dies hat auch die Polizei verfolgt. Angesichts der Kreise, die der Konflikt zieht, suchen die Ermittler nach Zeugen, die die Auseinandersetzung live miterlebt haben und schildern können, was sich zugetragen hat.

Jede der beiden Mütter hatte ein Kind im Kleinkindalter dabei. Es handelte sich offenbar um ein zufälliges Aufeinandertreffen, die Frauen begegneten sich den Angaben zufolge zum ersten Mal.

Zeugen gesucht

Wer den Streit der Frauen beobachtet hat und über den Verlauf Auskunft geben kann, wird gebeten, sich unter 0 80 22 / 9 87 80 bei der Polizeiinspektion Bad Wiessee zu melden.

Auch interessant

Kommentare