+
Viel Öl im Keller: Die rote Suppe ist das Heizöl. Das grüne Gerät die Kraftstoffpumpe der Feuerwehr.

Der Keller hatte auch einen Gulli

Tank nicht angeschlossen: 500 Liter Heizöl ausgelaufen

Bad Wiessee - Dumm gelaufen im wahrsten Sinne des Wortes: Ein Öltank war wohl nicht angeschlossen. Befüllt wurde er trotzdem - 500 Liter Öl sind so in den Keller gepumpt worden.

Der Unfall am Mittwochnachmittag in der Breitenbachtalstraße in Bad Wiessee. Laut bisher unbestätigten Angaben vom Ort des Geschehens sollte ein Öltank befüllt werden - der aber dummerweise nicht angeschlossen war. Insgesamt rund 500 Liter. Das Heizöl ist in den Keller gelaufen, von dort durch einen Gulli in eine Sickergrube. Die Feuerwehr Bad Wiessee war mit 14 Mann vor Ort und hat das Öl im Keller mit einer explosionsgeschützten Kraftstoffpumpe gesichert. 

Großeinsatz: Mit zwei Einsatzwagen war die Feuerwehr Bad Wiessee vor Ort.

Laut der Polizei Bad Wiessee wurde das Wasserwirtschaftsamt mit angefordert. Mitarbeiter der Behörde prüfen nun, ob Öl weiter ausgetreten ist und ein Gefahr für die Umwelt besteht.

kmm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Namensproblem bei AfD-Kandidat: Stimmzettel bleiben gültig
Liegt im Fall um den Namen des AfD-Kandidaten Constantin Prinz von Anhalt ein strabares Verhalten vor? Vermutlich noch vor der Bundestagswahl soll das geklärt sein. Bis …
Namensproblem bei AfD-Kandidat: Stimmzettel bleiben gültig
Zwei Schwerverletzte bei Karambolage 
Schwerer Unfall auf der Kreuzung bei Kaltenbrunn: Zwei Frauen, 67 und 73 Jahre alt, wurden schwer verletzt, die Feuerwehr Gmund musste ausrücken.
Zwei Schwerverletzte bei Karambolage 
Nur in Seeglas und Gasse: Wohnmobile tagsüber willkommen 
Wohnmobile in Gmund – ein Dauerthema. Jetzt hat der Gemeinderat schon wieder einen neuen Beschluss gefasst. Zudem werden die Jahres- und Saisongebühren fürs Parken …
Nur in Seeglas und Gasse: Wohnmobile tagsüber willkommen 
Nachbar gegen Hoppe-Pläne: Runder Tisch soll’s richten
Für seinen Plan, eine Brauerei in seiner Heimat Waakirchen zu bauen, hat Markus Hoppe viel Rückenwind. Aber nicht nur. Ein Nachbar will Änderungen und hat einen …
Nachbar gegen Hoppe-Pläne: Runder Tisch soll’s richten

Kommentare