„Land unter“ - Gewitterfront rollt über Deutschland - Autofahrerin muss aus Geröllmassen gerettet werden

„Land unter“ - Gewitterfront rollt über Deutschland - Autofahrerin muss aus Geröllmassen gerettet werden
Golfplatz Bad Wiessee
+
Am Wiesseer Golfplatz werden die Greens erneuert.

18-Loch-Platz wird grundlegend saniert

Neue Greens für den Wiesseer Golfplatz

  • Gerti Reichl
    vonGerti Reichl
    schließen

Statt driven und putten ist beim Tegernseer Golf-Club in Bad Wiessee derzeit baggern und schaufeln angesagt. Die Grüns am 18-Loch-Platz werden grundlegend saniert.

Bad Wiessee – Dass zum Saisonbeginn im Frühjahr Corona auch die Golfspieler bremste, kam dem Tegernseer Golfclub Bad Wiessee in gewisser Weise entgegen. „Wir konnten früher mit den Arbeiten beginnen“, erklärt Clubmanager Hanns-Peter Horstmann (47) und betont, dass die Sanierung schon lange geplant gewesen sei. Der Club feierte 2019 sein 60-jähriges Bestehen, viele Grüns, so Horstmann, würden noch aus dieser Zeit stammen. Dabei sei alle 30 bis 40 Jahre eine Erneuerung im Aufbau nötig.

Und so stehen vor allem die Grüns – also jene kurz geschorenen Flächen, auf denen der kleine Ball ins Loch muss – im Mittelpunkt der umfänglichen Arbeiten, mit denen im Mai durch eine renommierte, auf Golfplatzbau spezialisierte Firma begonnen wurde. Weil die Grüns bisher meist auf Erdreich angelegt wurden, das mit Sand vermengt war, musste bisher viel Aufwand betrieben werden, um die Fläche für die Spieler täglich aufs Neue in einen Tipp-Topp-Zustand zu versetzen. Auch Chemie war nötig im Kampf gegen alles, was die Qualität der Fläche und das Rollen des Balls beeinträchtigt.

„Künftig handelt es sich um einen reinen Sandaufbau, was dafür sorgt, dass das Gras alleine tiefer wurzelt und das Drainagensystem besser funktioniert“, erklärt Horstmann. Die neuen Flächen seien nährstoffreicher und gesünder, „auch auf Chemie kann komplett verzichtet werden.“ Ein weiterer Vorteil sei der Wasserverbrauch. „Zwei Drittel weniger werden künftig benötigt, weil die Speicherfähigkeit besser ist.“

Golfplatz bekommt auch 4,3 Hektar neue Bühnen-Blühwiesen

Was Naturliebhaber gerne hören dürften: Rund um die 18 Fairways und Grüns entstehen 4,3 Hektar neue Bienen-Blühwiesen, „das machen wir aus Eigeninteresse und ökologischen Aspekten“, sagt der Clubmanager, „und nicht, um ein Öko-Zertifikat zu bekommen.“

Insgesamt bleiben alle Spielbahnen so, wie die Golffan-Gemeinde in Bad Wiessee sie kennen – „abgesehen von kleinen Anpassungen“, so der Manager.

Bahn für Bahn arbeitet sich die Spezialfirma derzeit voran. Während die groben Baumaßnahmen auf den Bahnen 10 bis 18 bereits abgeschlossen sind, so werden aktuell die ersten neun Löcher bearbeitet.

Ganz verzichten müssen Mitglieder und Gäste auf ihre Golfrunden aber nicht. „Auf etlichen Bahnen haben wir Wintergrüns angelegt“, sagt Horstmann. „Das ist trotzdem schön zu spielen.“ Der Club rechnet damit, dass die Bauarbeiten Mitte August zunächst abgeschlossen sein dürften. Die komplette Neueröffnung wird dann zum Saisonstart 2021 über die Bühne gehen. „Die neu angelegten Grüns müssen erst ordentlich wachsen und vorerst noch geschont werden“, so Horstmann.

Was die Platz-Sanierung kostet, dazu möchte der Manager nichts verraten. Nur so viel: Sonderumlagen seien nicht nötig. Damit das bekanntermaßen rege Clubleben auch weiter funktioniert, hat sich die Gastronomie mit Leiter Michael Schröter einiges einfallen lassen. Neben den normalen Öffnungszeiten steht einmal pro Woche ein zünftiger Themenabend auf dem Plan. Dann ist nicht nur nettes Beisammensein, sondern vermutlich auch Fachsimpeln über die Qualität der neuen Grüns angesagt.

Alle Infos aus der Region lesen Sie hier.

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mountainbiker ignoriert Absperrung und zwängt sich unter laufendem Bagger durch - „Wie lebensmüde...“
Sie ignorieren Absperrungen und bringen dadurch sich und andere in Lebensgefahr: Mountainbiker sorgen immer öfter für Ärger bei Forstarbeitern. Doch diese Aktion …
Mountainbiker ignoriert Absperrung und zwängt sich unter laufendem Bagger durch - „Wie lebensmüde...“
Mehr Einblick für die Bürger
Um die Forderung der Fraktion WIR/FW nach mehr Öffentlichkeit wurde im Waakirchner Gemeinderat gerungen. Mehr mitreden sollen die Bürger auf jeden Fall.
Mehr Einblick für die Bürger
Bremst ein neues Ortsschild die Raser am Ackerberg aus?
Raser sind den Anwohnern an der Kaltenbrunner Straße schon lange ein Dorn im Auge. Sie fordern Tempo 50. jetzt beschäftigt das Thema das Verwaltungsgericht.
Bremst ein neues Ortsschild die Raser am Ackerberg aus?
Rätselraten um Hotelprojekt
Ein ominöses Immobilien-Inserat, angeblich offene Pachtzahlungen sowie unerfüllte Forderungen der Gemeinde Waakirchen heizen Gerüchte um den Unternehmer Karl-Heinz …
Rätselraten um Hotelprojekt

Kommentare