Neue Aufgabe: Ludwig Klitzsch, hier im Garten seines Klinik im Alpenpark, hat den Vorsitz des Beirats der Tegernseer Tal Tourismus GmbH übernommen.
+
Ludwig Klitzsch, hier im Garten seines Klinik im Alpenpark, hat 2020 den Vorsitz des Beirats der Tegernseer Tal Tourismus GmbH übernommen.

TTT-Beirat meldet sich vor Abstimmung in Bad Wiessee zu Wort

Hoffnung auf „einheitlichen Kurbeitrag“

  • Stephen Hank
    vonStephen Hank
    schließen

Der Beirat der Tegernseer Tal Tourismus GmbH hofft auf eine Absenkung des Wiesseer Kurbeitrags von 3,30 auf drei Euro. Damit gäbe es wieder einen einheitlichen Beitragssatz im Tal.

Bad Wiessee ‒ Im Vorfeld der Wiesseer Gemeinderatssitzung am Donnerstag (25. Februar) hat sich der Beirat der Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT) in einer Pressemitteilung zu Wort gemeldet und sich erneut für einen talweit einheitlichen Kurbeitrag ausgesprochen. „Die Beiräte hoffen auf ein Votum der Wiesseer Gemeinderäte für die Absenkung“, sagt Beiratsvorsitzender Ludwig Klitzsch, Geschäftsführer der Klinik im Alpenpark. „Damit wäre der einheitliche Kurbeitrag, der nur unter großem Ringen 2012 zustande kam, nach einer kurzen Periode der Uneinheitlichkeit wieder hergestellt.“ Das Tegernseer Tal werde als eine touristische Zielregion wahrgenommen. Deswegen erwarte der Gast einen einheitlichen Kurbeitrag. Unterschiedliche Sätze erschwerten überdies die Verwaltungsabläufe.

Höherer Kurbeitrag nur, wenn die Infrastruktur stimmt

Der Kurbeitrag war 2019 nach neun Jahren erstmals wieder angehoben worden – und zwar deutlich um zwei Euro, in Bad Wiessee um 2,30 Euro. Für die Zukunft empfiehlt der Beirat kleinere Erhöhungen in kürzeren Abständen. Weitere Erhöhungen sind aus Sicht des Beirats aber nur dann denkbar, wenn die Infrastruktur spürbar verbessert wird. „Die aktuelle Schließung des einzigen öffentlichen Hallenschwimmbads im Tal ist zum Beispiel eher eine Verschlechterung. Sie fällt in der jetzigen Situation zum Glück nicht ins Gewicht“, heißt es in der Stellungnahme. „Der Beirat begrüßt in diesem Zusammenhang sehr, dass eine so schnelle Einigung zur gemeinsamen Defizit-Finanzierung eines neuen Schwimmbads zwischen den Talgemeinden erzielt werden konnte und hofft auf eine schnelle Realisierung des Neubaus.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare