Dutzende Verletzte bei S-Bahn-Unfall in Barcelona

Dutzende Verletzte bei S-Bahn-Unfall in Barcelona
+
Nur Stümpfe blieben von drei geschützten Bäumen an der Jägerstraße

Gemeinde Bad Wiessee hat Bußgeld-Bescheid erlassen

Wegen Fällaktion: Ebster soll 90.000 Euro zahlen

  • schließen

Bad Wiessee  - Drei Bäume hat das Bauunternehmen Ebster im September 2014 in der Wiesseer Jägerstraße fällen lassen - widerrechtlich. Die Gemeinde hat einen Bußgeldbescheid erlassen: 90.000 Euro.

90 000 Euro soll das Bauunternehmen Ebster an die Gemeinde Bad Wiessee zahlen, als Buße für eine Fällaktion an der Jägerstraße im September 2014.

 „Ich denke, dass wir in einer guten Rechtsposition sind“, meint Gemeinde-Geschäftsleiter Michael Herrmann. Um den am Mittwoch zugestellten Bescheid zu untermauern, hatte die Gemeinde ein Gutachten machen lassen. Der Fachmann urteilte: Die drei von Ebster gefällten Bäume – eine Birke, eine Eiche und ein Ahorn – waren gesund. Vor allem war ihr Erhalt im Bebauungsplan festgeschrieben. Das Bauunternehmen setzte sich darüber hinweg, weil die Bäume das Projekt – vier Häuser mit 30 Wohnungen – störten. 

Herrmann rechnet damit, dass Ebster gegen den Bescheid klagt. Das hatte er auch getan, als die Gemeinde eine Fällaktion am Klosterjägerweg mit 50 000 Euro ahnden wollte. Das Amtsgericht Miesbach reduzierte die Buße im Juli 2015  auf 5000 Euro. Herrmann hofft, dass der neue Bescheid Bestand hat.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Starkregen sorgt für Hochwasser: Land unter am Tegernsee-Ufer
Der Starkregen der vergangenen Tage hat den Pegelstand des Tegernsees ordentlich anschwellen lassen. Die Uferbereiche sind zum Teil überschwemmt.
Starkregen sorgt für Hochwasser: Land unter am Tegernsee-Ufer
So schmerzlich ist der Abschied für Stefan Ambrosi
Er war der erste Rektor der noch jungen Realschule Tegernseer Tal – nun verlässt Stefan Ambrosi (56) sein Baby und wechselt an die Realschule in Ismaning. Ein Schritt, …
So schmerzlich ist der Abschied für Stefan Ambrosi
Rottacherin: „Unser schönes Tal vermüllt“
Es muss endlich was geschehen, fordert Heidrun Voigt aus Rottach-Egern. Die Zahnärztin beklagt die zunehmende Vermüllung des Tegernseer Tals – und steht damit nicht …
Rottacherin: „Unser schönes Tal vermüllt“
Gästeehrung: 81 Jahre, Dauergast - und voller Energie
Das Herbert Hahn aus Bad Kreuznach seinen 80. schon hinter sich hat, merkt man ihm nicht an. Im Gegenteil: Mindestens zwei Wochen im Jahr geniest er das Tal und den See.
Gästeehrung: 81 Jahre, Dauergast - und voller Energie

Kommentare