Die Angels Share wird derzeit in einer Werft an der Nordsee saniert.
+
Fast fertig: Die Angels Share wird derzeit in einer Werft an der Nordsee saniert. Anton Stetter (r.) und Alexander Sievers (l.), die beiden Mitgründer der Sylt Destillerie GmbH, freuen sich auf den Transport an den Tegernsee. Dort wird das Whisky-Schiff am Terrassenhof in Bad Wiessee ankern.

Kutter aus Sylt wird derzeit restauriert

Whisky-Schiff von Lantenhammer ankert am Tegernsee - vor einem bekannten Hotel

  • Sebastian Grauvogl
    vonSebastian Grauvogl
    schließen

Land in Sicht für die Angels Share: Das schwimmende Whisky-Lager der Sylt Destillerie GmbH am Tegernsee seinen letzten Liegeplatz einnehmen - an einem bekannten Hotel.

Bad Wiessee/Hausham – An und für sich ist das schwimmende Fasslager, das die Slyrs Destillerie aus Neuhaus an der Nordsee gekauft hat, deutlich stürmischere Gewässer als in seiner neuen Heimat im Oberland gewohnt. Doch obwohl der Seegang hier viel zurückhaltender ist als am Meer, taten sich Slyrs-Mitgründer Anton Stetter und der Geschäftsführer der Lantenhammer Destillerie, Tobias Maier, gar nicht so leicht, einen Liegeplatz für das Whisky-Schiff zu finden. Der Grund: das Gewicht der vollen Fässer, das der Angels Share laut Stetter einen Tiefgang von gut zwei Metern beschert.

Wie berichtet, hatten Stetter und Maier etliche Angebote bekommen. Die meisten fielen wegen eines zu flachen Uferbereichs raus. Am Event-Bootshaus des Hotels Terrassenhof in Bad Wiessee hingegen wird der historische Kutter selbst mit seiner hochprozentigen Fracht im Bauch nicht auf Grund laufen. Und weil auch die Umgebung als Veranstaltungsort mit dem benachbarten Sailingcenter gut zum Konzept der Whisky-Macher passt, beschlossen Stetter und Maier mit Terrassenhof-Chef Alwin Gericke, dass die Angels Share dort festmachen wird.

Whisky-Schiff wird derzeit noch restauriert

Bevor sie ihre letzte Überfahrt (diesmal allerdings auf dem Tieflader über die Autobahn) antritt, muss sie noch aufwendig restauriert werden. Den unteren Teil bis zur Wasserlinie erledigt gerade eine Werft an der Nordsee. Bei den sichtbaren Bereiche des Schiffs und dem Innenausbau würde Stetter lieber auf bewährte bayerische Handwerkskunst vertrauen, erzählt er schmunzelnd. „So weit ist’s schon gekommen, dass unsere Bootsbauer auch noch Krabbenkutter aus dem hohen Norden herrichten müssen.“ Jetzt müsse man nur noch einen Schreiner finden, der sich trotz allenthalben voller Auftragsbücher auf diese Spezialaufgabe einlasse. Voraussichtlich im August wird die Angels Share dann per Lkw-Kran in den Tegernsee gesetzt.

Lesen Sie auch: Slyrs-Whisky reift auf Sylt

Terrassenhof-Chef freut sich auf Whisky-Schiff

Terrassenhof-Chef Gericke ist schon jetzt voller Vorfreude, dem Whisky-Schiff einen würdigen letzten Hafen bieten zu können. „Es ist wahnsinnig toll, dass wir zusammengefunden haben.“ Tatsächlich sei er über einen Bericht im Miesbacher Merkur auf Stetters Suche nach einem Liegeplatz aufmerksam geworden, erzählt Gericke. „Wir kennen uns aber schon länger.“ Was bislang eine gute gastronomische Geschäftsbeziehung war, wird nun auch eine Kooperation im Bereich Events. „Die Angels Share passt zu unseren Aktivitäten wie die Faust aufs Auge“, schwärmt Gericke. Auch aus Marketingsicht sei ein schwimmendes Whisky-Lager direkt vor dem Hotel natürlich ein echter Pluspunkt.

In den Fässern lagern wird übrigens der zusammen mit Alexander Sievers, dem Inhaber der Wein Heiliger GmbH auf Sylt, kreierte „Sild“. Parallel wird im Hafen von List der „Sild Crannog“ im Rumpf des Nachfolgers der Angels Share – das 70 Jahre alte Ausflugsschiff „Gret Palucca“ – reifen. Der „Sild Jöl en Reek“ hingegen lagert in einem erst vor Kurzem entdeckten ehemaligen Bunker, nachdem die Gerste zuerst über Sylter Torf gedarrt wurde.

Auch interessant: Neuer historischer Bildband über Landkreis Miesbach in Arbeit

Schwerpunkt der Angels Share im Tegernsee wird dagegen nicht unbedingt das Heranreifen des Whisky, sondern eher die Unterhaltung der Fans besonderer Spirituosen. Und die dürften bei Verkostungen und anderen Events durchaus dankbar sein, dass der Wellengang dort eher sanft daher kommt. sg

Tegernsee-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Tegernsee-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Tegernsee – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare