+
Schule und altes Feuerwehrhaus in Bad Wiessee sind nun Denkmäler.

Landesamt hat die Gebäude in Liste aufgenommen

Schule und altes Feuerwehrhaus sind jetzt Denkmäler

  • schließen

Bad Wiessee - Das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege ist gerade dabei, seine Denkmalliste zu überarbeiten. Nach Gmund hat man sich nun auch in Bad Wiessee damit befasst. Hier sind drei neue Denkmäler dazugekommen.

Ein Objekt wurde in Bad Wiessee gestrichen. Die für den Kurort bedeutendste Neuerung ist wohl, dass die Schule mitsamt dem alten Feuerwehrhaus nun zu den schützenswerten Denkmälern in der Gemeinde zählt. Die Schule hätten die Denkmalschützer schon immer im Auge gehabt, teilte Bürgermeister Peter Höß (Wiesseer Block) bei der Sitzung mit. Das Gebäude-Ensemble sei etwas Besonderes, man wolle es für die Zukunft erhalten, meinte der Rathaus-Chef. Er sah durchaus auch Vorteile in dem neuen Status: Möglicherweise könne man künftig bei Sanierungsmaßnahmen Zuschüsse einstreichen. 

Laut Bauamtsleiter Helmut Köckeis wurden außerdem die Forstdiensthütte am Breitenbach und der ehemalige Getreidekasten an der Sterneggerstraße, ein historisches Gebäude, auf die Liste der Denkmäler gesetzt. Nicht mehr darauf zu finden ist dagegen ein Privatanwesen an der Ringbergstraße 48 – es wurde von der Liste gestrichen. Insgesamt verfügt Bad Wiessee damit nun über 39 denkmalgeschützte Bauobjekte. Der Gemeinderat, der hier ohnehin nicht mitentscheiden darf, hatte keine fachlichen Einwände und nahm die Neuerungen einstimmig zur Kenntnis.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Starkregen sorgt für Hochwasser: Land unter am Tegernsee-Ufer
Der Starkregen der vergangenen Tage hat den Pegelstand des Tegernsees ordentlich anschwellen lassen. Die Uferbereiche sind zum Teil überschwemmt.
Starkregen sorgt für Hochwasser: Land unter am Tegernsee-Ufer
So schmerzlich ist der Abschied für Stefan Ambrosi
Er war der erste Rektor der noch jungen Realschule Tegernseer Tal – nun verlässt Stefan Ambrosi (56) sein Baby und wechselt an die Realschule in Ismaning. Ein Schritt, …
So schmerzlich ist der Abschied für Stefan Ambrosi
Rottacherin: „Unser schönes Tal vermüllt“
Es muss endlich was geschehen, fordert Heidrun Voigt aus Rottach-Egern. Die Zahnärztin beklagt die zunehmende Vermüllung des Tegernseer Tals – und steht damit nicht …
Rottacherin: „Unser schönes Tal vermüllt“
Gästeehrung: 81 Jahre, Dauergast - und voller Energie
Das Herbert Hahn aus Bad Kreuznach seinen 80. schon hinter sich hat, merkt man ihm nicht an. Im Gegenteil: Mindestens zwei Wochen im Jahr geniest er das Tal und den See.
Gästeehrung: 81 Jahre, Dauergast - und voller Energie

Kommentare