+
Möchte in den Landtag: der Wiesseer Robert Kühn (r.), hier mit dem Tölzer SPD-Kreisvorsitzenden und Bezirkstags-Kandidaten Wolfgang Werner.

Wiesseer SPD-Vorsitzender tritt im Nachbar-Stimmkreis an 

Robert Kühn darf nun doch für Landtag kandidieren

Im zweiten Anlauf hat‘s geklappt: Der Wiesseer SPD-Vorsitzende Robert Kühn (35) wurde zum Kandidaten für die Landtagswahl 2018 gekürt. Allerdings nicht im eigenen, sondern im Nachbar-Stimmkreis.

Bad Wiessee/Schlehdorf – Bei der SPD-Aufstellungsversammlung in Schlehdorf (Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen) wurde der Wiesseer Robert Kühn zum Kandidaten für die Landtagswahl 2018 gewählt. Im eigenen Stimmkreis war Kühn im Herbst vergangenen Jahres noch mit seinen Plänen gescheitert, die Genossen des SPD-Unterbezirks Miesbach gaben damals der Warngauerin Verena Schmidt-Völlmecke den Vorzug. Daher bewarb sich Kühn nun im Nachbar-Stimmkreis 111, der den Tölzer Landkreis und Teile des Landkreises Garmisch-Partenkirchen umfasst.

Bei der Versammlung in Schlehdorf war Kühn, der mit goldenen Glitzer-Turnschuhen auflief, der einzige Bewerber, der seinen Hut für die Landtagswahl in den Ring warf. Der 35-jährige SPD-Ortsvorsitzende von Bad Wiessee hatte sich gut vorbereitet und präsentierte seine Pläne souverän. „Gegen Ausgrenzung, Diskriminierung und Fremdenhass“ möchte sich Kühn einsetzen, zudem das Sterben der Ortskerne stoppen. Darüber hinaus will sich der Geschäftsmann unter anderem für den sozialen Wohnungsbau stark machen und den Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs vorantreiben.

Mit großer Mehrheit – nämlich mit 27 JA-Stimmen bei zwei Enthaltungen – wurde der Wiesseer schließlich von den Delegierten zum Landtagskandidaten gewählt. Zu den Gratulanten zählte auch Wolfgang Werner, SPD-Kreisvorsitzender von Bad Tölz-Wolfratshausen. Werner selbst wurde zum Kandidaten für die Bezirkstagswahl nominiert.

gab/fn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sie kommen „nur“ aus München - und machen zwei Wochen Urlaub am Tegernsee
„Uns geht das Herz auf, wenn wir mit dem Auto am Tegernsee eintreffen und von Gmund aus auf den See schauen“, schwärmten Bettina Schindler und Ehemann Andreas Schaefer, …
Sie kommen „nur“ aus München - und machen zwei Wochen Urlaub am Tegernsee
Flächentausch: Geheimes kommt auf den Tisch
Es soll Schluss sein mit dem Gerede. Darum wollte Bürgermeister Sepp Hartl die Details des Tauschhandels  mit FW-Gemeinderat Andreas Hagleitner offenlegen. Das geschah …
Flächentausch: Geheimes kommt auf den Tisch
Seesauna Tegernsee feiert zehnten Geburtstag - mit 150 Partygästen
Zehn Jahre Tegernseer Seesauna: Am Mittwoch gab‘s die große Geburtstagsparty. Für die Gäste gab’s Überraschungsaufgüsse in den Saunen, dazu Sekt und Kuchen. Das kam an: …
Seesauna Tegernsee feiert zehnten Geburtstag - mit 150 Partygästen
St. Quirin: Anwohner fordern Querungshilfe über B307 - Behörden skeptisch
Mehr Querungshilfen für Fußgänger – was im Frühjahr Thema im Bürgermeister-Wahlkampf war, soll jetzt angepackt werden. Aber so einfach ist das alles nicht - trotz …
St. Quirin: Anwohner fordern Querungshilfe über B307 - Behörden skeptisch

Kommentare