Koalition in Österreich perfekt!

Koalition in Österreich perfekt!
+
Öffnet wieder zum Jahresende, aber nur für Luxusgäste: Bauer in der Au.

Doch der Inhalt ist geheim

Zukunft von Bauer in der Au: Bürgermeister hatte Gespräch mit Haslberger

  • schließen

Franz Haslberger öffnet die Ex-Ausflugsgaststätte Bauer in der Au wieder, aber nur für Luxus-Gäste. Nach unserem Bericht meldet sich die Gemeinde zu Wort - und wirft neue Fragen auf.

Bad Wiessee – Die Zukunft des Wiesseer Berggasthofs Bauer in der Au gibt Rätsel auf. Ob irgendwann wieder Wanderer dort einkehren können oder ob die Traditions-Wirtschaft zur Event-Location wird: Eigentümer Franz Haslberger schweigt sich darüber aus. Zumindest öffentlich. Mit Bürgermeister Peter Höß hat er Ende Oktober ein längeres Gespräch zu diesem Thema geführt. Dies klarzustellen, ist Höß wichtig. Es ist eine Korrektur der am Dienstag veröffentlichten Aussage, Höß habe lange nicht mehr mit Haslberger gesprochen.

Wie berichtet, hatte sich der Bürgermeister überrascht gezeigt, dass zum Jahresende ein Hüttenzauber mit Drei-Gänge-Menü im – ansonsten geschlossenen – Gasthof stattfindet. 

Auf Nachfrage erklärte er, es habe keinen Kontakt zu Haslberger gegeben. „Dass Herr Haslberger Herrn Höß beziehungsweise der Gemeindeverwaltung nicht jede geplante Veranstaltung bekannt gibt, dürfte nachzuvollziehen sein“, teilt nun Gemeinde-Geschäftsleiter Hilmar Danzinger mit. Der Inhalt des Gesprächs im Oktober bleibt geheim. Man dürfe jedoch davon ausgehen, so Danzinger, dass „Herr Höß bei jeglichem Gespräch mit Herrn Haslberger ihm den Wunsch der Bürger auf baldige Eröffnung des Bauer in der Au anträgt“.

jm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Problem-Biber erreicht jetzt auch Rottach - und wird heftig diskutiert
Die Biberfamilie an der Weißach steht unter Beobachtung. Ob das ausreicht, wurde im Rottacher Gemeinderat heftig bezweifelt. Mancher fürchtet, dass die Population aus …
Problem-Biber erreicht jetzt auch Rottach - und wird heftig diskutiert
Wasserschutzzone: Kreisausschuss darf doch mitreden
Die emotionalen Entgleisungen wiederholten sich nicht: Einstimmig haben die Kreisräte beschlossen, dass der Kreisausschuss nun im Verfahren um die Wasserschutzzone …
Wasserschutzzone: Kreisausschuss darf doch mitreden
Urteil zur Zweitwohnungssteuer: So reagieren die Gemeinden
Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat ein Machtwort gesprochen: Die bayerische Mustersatzung zur Zweitwohnungssteuer ist rechtswidrig. Die betroffenen Gemeinden …
Urteil zur Zweitwohnungssteuer: So reagieren die Gemeinden
Landkreis steckt 32,1 Millionen ins Krankenhaus Agatharied
Es ist eines der Megaprojekte der kommenden Jahre: 32,1 Millionen Euro wird der Landkreis ins Krankenhaus Agatharied investieren. Das haben die Beratungen zum …
Landkreis steckt 32,1 Millionen ins Krankenhaus Agatharied

Kommentare