+
Anton Grafwallner lächelte zwar, erinnerte Ministerpräsident Horst Seehofer aber bestimmt an seine Zusagen zum Thema Barrierefreiheit.

Ministerpräsidenten an Zusagen erinnert

Wann ist Bayern endlich barrierefrei, Herr Seehofer?

Gmund - Anton Grafwallner, Behindertenbeauftragter des Landkreises, sitzt im Rollstuhl und kämpft für Barrierefreiheit. Mit welchem Einsatz, bekam jetzt auch Horst Seehofer zu spüren. 

Den Auftakt der Haushaltsklausur der Bayerischen Staatsregierung und den Aufmarsch der Politiker am Freitagmorgen im Bildungszentrum in St. Quirin nutzte der Gmunder, um die „Wolnzacher Erklärung“ an Sozialministerin Emilia Müller zu überreichen.

„Bayern barrierefrei bis 2023“, lautet der Kern der Erklärung. Unterstützt von Blasmusik ließ es sich Grafwallner nicht entgehen, den ebenfalls anwesenden Ministerpräsidenten Horst Seehofer an die Einhaltung seiner Zusagen für Sonderinvestitionen zu erinnern.

gr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit um „Schießscharte“: Stadt bleibt hart
Die Stadt lehnt zwei seltsame und illegal gebaute Lichtschächte ab, das Landratsamt hält sie für genehmigungsfähig. Ein kurioser Fall in Tegernsee.
Streit um „Schießscharte“: Stadt bleibt hart
Das Dahlien-Paradies von Moosrain
Während sich viele Hausbesitzer hinter hohen Einheitshecken verschanzen, setzt Franz Gerstenberger (46) auf blühende Vielfalt: Sein Dahlien-Garten ist die Attraktion in …
Das Dahlien-Paradies von Moosrain
Bundestagswahl im Landkreis - die Lage und alle Stimmen am Tag danach
Landrat Wolfgang Rzehak freut sich über das gute Ergebnis der Grünen und schimpft über die AfD. Unklar ist, warum diese in einigen Gemeinden besonders gut abgeschnitten …
Bundestagswahl im Landkreis - die Lage und alle Stimmen am Tag danach
Live-Ticker: Landrat Wolfgang Rzehak spricht von Grünen-Hochburg
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse in den Gemeinden Miesbach, Tegernsee und Holzkirchen? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle …
Live-Ticker: Landrat Wolfgang Rzehak spricht von Grünen-Hochburg

Kommentare