Grundschule Gmund erneuert Titel „Fairtrade-School“
+
Projektleiterin Martina Reiner (l.) und Rektorin Susanne Riedl freuen sich über den Titel für die Grundschule Gmund.

Einsatz trotz Corona

Grundschule Gmund erneuert Titel „Fairtrade-School“ für weitere zwei Jahre

Gmund – Die Grundschule in Gmund bleibt weitere zwei Jahre Fairtrade-School. Auch Corona konnte dieses Ziel nicht umwerfen.

Die Grundschule in Gmund wurde im Juli 2019 zur Fairtrade-School ernannt. Diesen Titel möchte man weiterhin tragen, weshalb sich Projektleiterin Martina Reiner und Rektorin Susanne Riedl darum bemüht haben, dieses Ziel nach zwei Jahren erneut zu erreichen.

Aufgrund der Corona-Pandemie sei es jedoch nicht möglich gewesen, alle fünf Kriterien der Fairtrade-Schools-Kampagne einzuhalten. „Wir mussten strenge Hygienevorschriften einhalten und konnten deshalb in diesem Schuljahr kein Fairtrade-Team gründen“, heißt es in einer Mitteilung. Aktionen durchzuführen sei ebenfalls nur eingeschränkt möglich gewesen, klassenübergreifende Treffen waren sogar untersagt.

Trotz Corona weitergemacht

„Allerdings schafften wir es vor Weihnachten an dem Fairtrade-Projekt „Sweet Revolution“ mit drei Klassen teilzunehmen und waren begeistert von der Kreativität der Schüler“, berichten die Verantwortlichen in Gmund. Außerdem habe man im Wechsel- und Distanzunterricht das Thema „Fairer Handel“ in der zweiten und vierten Jahrgangsstufe fast so umfangreich bearbeiten können wie in den vergangenen Jahren im Präsenzunterricht.

Auch im Lehrerzimmer sei weiterhin fair gehandelter Kaffee und Tee konsumiert worden – nur eben weniger. Und das regional und fair gehandelte Schulobst habe man ebenfalls in den Wochen mit vollem Präsenzunterricht an Schüler verteilt. Dabei wurden alle geltenden Corona-Regeln beachtet. „Leider konnte im Pausenhof der faire Ball nicht benutzt werden“, heißt es weiter.

Grundschule Gmund erhält Fairtrade-Urkunde

Dennoch haben die Bemühungen gefruchtet, sodass die Grundschule in Gmund vor Kurzem zusammen mit der neuen Urkunde in einer Mail den neuerlichen Erfolg bestätigt bekommen hat. Dort steht zu lesen:

„Liebe Fairtrade-Grundschule Gmund,

herzlichen Dank für die Einreichung der Absichtserklärung für die Erneuerung des Titels „Fairtrade-School“. Zuerst einmal möchte ich Ihnen ein großes Lob aussprechen, Ihre Schule ist ja trotz der schwierigen Zeit immer noch sehr engagiert! Es macht großen Spaß zu sehen, dass sich der Gedanke des fairen Handels fest im Schulalltag verankert hat. Wir sind froh, Ihnen jetzt mitteilen zu können, dass die Grundschule Gmund am Tegernsee den Titel „Fairtrade-School“ für weitere zwei Jahre tragen darf. Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten! Der Titel würdigt weiterhin das tolle Engagement an Ihrer Schule und den Einsatz des Schulteams. Wir möchten uns im Namen von TransFair e.V. ganz herzlich bei dem Schulteam und allen Beteiligten für den großen Einsatz zur Förderung des fairen Handels bedanken. Wir sind froh und stolz, solch aktive Schulen bei der Kampagne mit dabei zu haben! Wir freuen uns mit weiteren Aktionen von Ihnen zu hören. Wir möchten Sie dazu einladen, weiterhin eng mit uns zusammenzuarbeiten. Unter dem Jahresmotto „Choose the world you want“ freuen wir uns auf Ihre Beteiligung an den folgenden Aktionen in diesem Jahr:

  • Faire Woche: 10. bis 24. September
  • Sweet Revolution: 28. November bis 10. Dezember.

Wir wünschen Ihnen von Herzen alles Gute für Ihren weiteren Weg, vielen Dank für Ihren großartigen Einsatz!

Herzliche Grüße von Ihrem Fairtrade-Schools-Team

Aileen Böckmann, Simone Zorn und Melanie Müller.“

ksl

Quelle: DasGelbeBlatt

Auch interessant

Kommentare