1. Startseite
  2. Lokales
  3. Tegernsee
  4. DasGelbeBlatt

Weil er abgelenkt wurde: Haushamer (60) fährt in Gegenverkehr

Erstellt:

Kommentare

Unfall
Der Schriftzug „Unfall“ leuchtet zwischen zwei Blaulichtern auf dem Dach eines Polizeiwagens. © Stefan Puchner/dpa (Symbolbild)

Gmund – Bei einem Unfall am Sonntag auf der St2076 nahe Schuß sind zwei Personen leicht verletzt worden. Polizei und Feuerwehr waren im Einsatz.

Am Sonntagabend (7. November), gegen 18.30 Uhr, ereignete sich auf der Staatstraße St2076 kurz vor Schuß ein Frontalzusammenstoß mit zwei beteiligten Autos. Alle drei Insassen konnten sich aus den beiden Fahrzeugen selbst befreien und wurden lediglich leicht verletzt, berichtet die Polizeiinspektion Miesbach.

Demnach war ein 60-jähriger Haushamer am frühen Abend zusammen mit seiner vier Jahre jüngeren Bekannten, ebenfalls in Hausham wohnhaft, mit seinem BMW auf dem Weg von einem Geburtstagsessen von Gmund in Richtung Hausham, als er abgelenkt wurde, nach links von der Fahrbahn abkam und in den Gegenverkehr fuhr. Eine 20-Jährige aus Bad Wiessee, die mit ihrem Fiat Panda in entgegengesetzter Richtung fuhr, versuchte noch, nach rechts auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge nicht verhindern.

Der Fahrer des BMW und die Fahrerin des Fiat wurden leicht verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Beifahrerin aus dem BMW blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf etwa 9.000 Euro.

„Aufgrund der Unfallaufnahme musste die Staatstraße über fast drei Stunden halbseitig gesperrt werden“, erklärt die Polizei. Die Polizeiinspektion Miesbach wurde unterstützt von 21 Mann der Freiwilligen Feuerwehr Agatharied, die sich unter anderem darum kümmerte, die Straße zu sperren. ksl

Auch interessant

Kommentare