1. Startseite
  2. Lokales
  3. Tegernsee
  4. DasGelbeBlatt

Ohne Plan und Zulassung: Polizei hilft Senior in Rottach-Egern bei Autosuche

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sandra Hefft

Kommentare

Polizei
Polizisten halfen dem 82-Jährigen bei seiner Autosuche. (Symbolbild) © David Inderlied/dpa/Illustration

Rottach-Egern – Gemeinsam mit Beamten der Polizei Bad Wiessee suchte ein 82-Jähriger am Dienstag in Rottach-Egern sein Auto. Sie fanden es, doch die Polizisten entdeckten noch mehr.

Ein 82-Jähriger aus dem Landkreis Traunstein rief am Dienstagnachmittag (21. Juni) gegen 16.30 Uhr bei der Polizei in Bad Wiessee an. Er teilte den Beamten mit, dass er sich in Rottach-Egern befinde und nicht mehr wisse, wo er seinen Wagen geparkt habe. 

Eine Streife der Inspektion Bad Wiessee fuhr darauf laut Bericht mit dem Senior die umliegenden Parkplätze ab. Sie fanden den Wagen schließlich auf einem Supermarkt-Parkplatz in Rottach-Egern.

„Der Mann hatte jedoch nicht nur vergessen, wo der Pkw parkte sondern auch, dass der Pkw am Vortag durch Polizisten in seinem Beisein wegen fehlendem Versicherungsschutz entstempelt wurde und somit nicht mehr zugelassen war“, berichtet die Polizei. Damit aber nicht genug: „Kurzerhand brachte der Rentner Aufkleber einer Gemeinde anstelle der Zulassungsplaketten an den Kennzeichen an und machte sich auf den Weg an den Tegernsee.“

Die Beamten stellten die Kennzeichen sicher. Der Mann hat zwar sein Auto wieder, musste aber den Nachhauseweg anderweitig antreten. Zusätzlich erwartet ihn ein Strafverfahren wegen eines Urkundsdeliktes und wegen eines Zulassungsverstoßes. she

Auch interessant

Kommentare