Nahe der Münchner Frauenkirche geht ein Feuerwerk los
+
Auf spektakuläres Feuerwerk – wie hier in München – soll an Silvester am Tegernsee verzichtet werden.

Appell und Beschluss

Silvester 2021: Verzicht auf Feuerwerk und Böllern am Tegernsee

  • VonKatja Schlenker
    schließen

Rottach-Egern – Rottach-Egern will ein Verbot für Feuerwerk in die Landschaftsschutzgebietsverordnung aufnehmen. Für Silvester gibt es einen Appell.

Das Landratsamt Miesbach überarbeitet derzeit die Landschaftsschutzgebietsverordnung. Das betrifft auch die Gemeinde Rottach-Egern, wo darüber in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats diskutiert wurde. Hintergrund ist, dass ein Feuerwerksverbot in die neue Fassung eingearbeitet werden könnte, wenn alle fünf Talgemeinden dies wünschen.

Die Nachbargemeinde Kreuth und der Markt Schliersee hätten bereits entsprechende Anträge beim Landratsamt eingereicht, erklärte Bürgermeister Christian Köck. Er erläuterte auch zwei Ausnahmen, an denen nicht auf Feuerwerk verzichtet werden soll: bei den Seefesten und an Silvester.

Beschluss zum Verzicht auf Feuerwerk

„Die Gelegenheit ist günstig, weil die Verordnung überarbeitet wird“, sagte Ratsmitglied Thomas Tomaschek von den Grünen, die den Antrag gestellt hatten. „Feuerwerke sind nicht mehr zeitgemäß.“

Es gehe bei dem Beschluss zunächst um ein Signal, inwiefern die Verordnung überarbeitet werden soll, erklärte Geschäftsleiter Gerhard Hofmann. Der Beschluss fiel einstimmig dafür, das Feuerwerksverbot aufzunehmen.

Appell wegen Feuerwerk an Silvester

Zudem hat die Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT) auch 2021 einen Hinweis mit der Bitte auf den Verzicht von Silvesterfeuerwerken an die Gastgeber des Tegernseer Tals und die touristischen Leistungspartner verschickt. Das Schreiben im Wortlaut:

„Wie bereits im vergangenen Jahr haben sich die Gemeinden und die Tegernseer Tal Tourismus GmbH dafür ausgesprochen, auch in diesem Jahr alle Bürger, aber auch unsere Gäste dazu aufzufordern, auf das Abfeuern von Silvesterraketen und Böllern zu verzichten.

Mit dem Verzicht auf Silvesterfeuerwerk und Böller wollen wir unserer Umwelt und den in unserer Natur freilebenden Tieren sowie sämtlichen Haustieren und allen Tieren, die bei uns in der Landwirtschaft gehalten werden, etwas Gutes tun. Zudem können wir dadurch unnötige Feinstaub- und erhebliche Lärmbelastungen vermeiden. Wir freuen uns, wenn möglichst viele Mitmenschen unserer Aufforderung zum freiwilligen Verzicht nachkommen und somit im vernünftigen Rahmen das neue Jahr 2022 begrüßen und feiern.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung im Namen von Mensch und Tier und unserer einzigartigen, erhaltenswerten Natur am Tegernsee.

Die Bürgermeister des Tegernseer Tals und Christian Kausch, Geschäftsführer Tegernseer Tal Tourismus GmbH“

ksl

Quelle: DasGelbeBlatt

Auch interessant

Kommentare