1. Startseite
  2. Lokales
  3. Tegernsee
  4. DasGelbeBlatt

Diese Tiere im Landkreis Miesbach suchen ein neues Zuhause

Erstellt:

Von: Katja Schlenker

Kommentare

Landkreis – Das Gelbe Blatt Miesbach unterstützt das Tierheim in Rottach-Egern dabei, ein neues Zuhause für Hunde und Katzen, aber auch Kaninchen und andere liebenswerte Vierbeiner zu finden.

Rottach-Egern Tierheim Rattenböcke
1 / 26 Mehrere Rattenböcke aus dem Tierheim in Rottach-Egern suchen pärchenweise ein neues Zuhause. Sie sind angeblich 2,5 Jahre, weiß und grau-schwarz sowie alle unkastriert. „Die Rattenmännchen wurden im Tierheim abgegeben, da eine Allergie in der Familie die Haltung nicht mehr ermöglichte“, erklärt das Team. Die zum Teil handzahmen Tiere werden bevorzugt in 2er- oder 3er-Gruppen vermittelt. © GB
Rottach-Egern Tierheim Zwergkaninchen Leni
2 / 26Zwergkaninchen „Leni“ sucht dringend ein neues Zuhause, bevorzugt mit anderen Kaninchen. Sie ist 2 bis 3 Jahre alt, braunschwarz mit heller Nase und unkastiert. „Die freundliche Kaninchendame wurde im August am Ortseingang von Waakirchen gefunden und dort wahrscheinlich ausgesetzt, da sich bis heute keine Besitzer im Tierheim gemeldet haben“, berichtet das Tierheim-Team. „Nach über zwei Monaten Tierheimaufenthalt möchte die liebe Leni nun endlich wieder unter Artgenossen leben dürfen.“ © GB
Tierheim Rottach-Egern: Fundkater „Willy“ aus Osterwarngau
3 / 26Fundkater „Willy“ aus Osterwarngau sucht derzeit nach neuen Besitzern. Er ist zirka 11 Jahre und kastriert, aber ohne Chip oder Tätowierung. „Dieser freundliche, ältere Kater wurde verletzt neben einer Hauptstraße gefunden und dann zu einer Tierarztpraxis in der Gegend gebracht“, teilt das Tierheim-Team mit. „Es mussten viele Untersuchungen gemacht werden und nebenbei stellte sich heraus, dass Willy Leukose hat. Auch hatte er Parasiten und Abschürfungen.“ Da die Helfer im Tierheim nicht davon ausgehen, dass sich ein Halter melden wird, wünschen sie sich für ihn ein schönes Zuhause. „Auch möchten wir darauf hinweisen, dass Leukose für andere Katzen ansteckend sein kann, er deswegen keinen Kontakt zu anderen Katzen haben darf und in der Wohnung gehalten werden muss“, erklärt das Tierheim-Team. © GB
Tierheim Rottach-Egern: Katzenbabys „Robin“ und „Marian“
4 / 26Die beiden Katzenbabys „Robin“ und „Marian“ sind aktuell und nur gemeinsam zu vermitteln. Die Tiere der Rasse Europäisches Kurzhaar wurden in der ersten oder zweiten Augustwoche geboren. Kater Robin ist schwarz und Katze Marian weiß mit grauschwarz. „Die beiden freundlichen Katzenbabys Marian und Robin wurden in einem Nachbarland gefunden und kurz darauf wegen Überforderung zu uns ins Tierheim gebracht“, erzählt das Tierheim-Team. „Beide Mietzerl sind stubenrein, verspielt und anhänglich.“ Marian und Robin werden nur gemeinsam als Freigänger vermittelt. Die Lage muss verkehrsberuhigt und ein möglicher Balkon mit sicherem Rundumnetz geschützt sein. © GB
Tierheim Rottach-Egern: Fundkater „Murmel“ aus Hausham/Agatharied
5 / 26Fundkater „Murmel“ aus Hausham/Agatharied ist zirka 2,5 Jahre alt, rot-weiß gemustert sowie kastriert und gehört zur Rasse Europäisches Kurzhaar. Jedoch hat er weder einen Chip noch eine Tätowierung. „Der freundliche und schöne Freigängerkater wurde Ende August beim Feriendorf Holz gefunden“, teilt das Tierheim-Team mit. „Leider hat sich bis heute immer noch kein Halter im Tierheim Rottach-Egern gemeldet.“ Murmel liebt die Freiheit und wünscht sich deswegen ein verkehrsberuhigtes Zuhause mit viel Freigang. Andere Katzen mag er zumindest auf begrenztem Raum nicht so gerne, weswegen er bevorzugt einen Platz als Herr im Haus sucht. © GB
Tierheim Rottach-Egern Fundkatze „Tarja“
6 / 26Fundkatze „Tarja“ aus Rottach-Egern sucht nach ihrem Besitzer. Das Tier der Rasse Europäisches Kurzhaar ist zirka 4 Jahre alt und braun getigert. Ihr Kastrationsstatus ist unbekannt. Sie ist zwar gechipt, aber nicht registriert. „Die ruhige, stubenreine und freundliche Katzendame wurde Mitte September von Urlaubern in Seenähe bei der Popperwiese in Rottach-Egern gefunden und dann erst einmal zum Tierarzt gebracht“, berichtet das Tierheim-Team. „Die hübsche Tarja ist gesund und wartet nun auf ihre Menschen.“ Wer kennt die Katze oder ihre Halter? © GB
Rottach-Egern_Tierheim_Krusti
7 / 26Die zirka drei Monate alte Fundkatze „Krusti“ aus Weyarn sucht aktuell nach ihrem Besitzer. Das Tier ist weiß mit grau-schwarzem Schwanz und Zeichnung auf der rechten Gesichtshälfte. Die unkastrierte Katze hat auch keinen Chip und keine Tätowierung. „Die freundliche, kleine, stubenreine Katze wurde im August in Weyarn am Seehamer See gefunden“, teilt das Tierheim-Team mit. Sie ist Freigängerin. © GB
Rottach-Egern Tierheim Blume und Rocky
8 / 26Rocky und Blume suchen derzeit ein neues Zuhause. Der schwarze Kater mit weißen Pfoten und weißem Latz sowie der schwarz-weiße Kater gehören der Rasse Europäisch-Kurzhaar an. Beide sind 2012 geboren, kastriert und stubenrein. „Die lieben und ruhigen, wenn auch anfangs etwas zurückhaltenden Kater werden bevorzugt gemeinsam vermittelt“, teilt das Tierheim-Team mit. „Bis zu ihrer Abgabe wurden Rocky und Blume als Wohnungskatzen gehalten, da sie bei uns aber gerne und oft in den Freilauf wandern, wäre ein verkehrsberuhigter Platz mit Freilauf durchaus denkbar.“ © GB
Rottach-Egern_Tierheim_Fundkatze aus Kreuth
9 / 26Eine weibliche Fundkatze aus Kreuth sucht derzeit nach ihrem Besitzer. Die dreifarbige Glückskatze ist fünf bis sechs Monate alt und hat keinen Chip. „Die freundliche und sehr gepflegte Jungkatze wurde am Montag, 2. August, in Kreuth nahe der Hauptstraße gefunden und anschließend ins Rottacher Tierheim gebracht, wo sie nun auf ihre Menschen wartet“, teilt das Team mit. © GB
Rottach-Egern Tierheim Susi und Tilda
10 / 26Die Katzendamen Susi und Tilda wünschen sich ein gemeinsames Zuhause. Sie sind 2020 geboren, weiß mit grau und kastriert. „Susi und Tilda kamen ursprünglich zur Pension in unser Tierheim“, teilt das Team mit. „Mittlerweile mussten sich die ehemaligen Besitzer aber umständehalber von den beiden trennen, sodass sie jetzt auf ihren neuen Menschen warten.“ Beide sind stubenrein, werden nur gemeinsam vermittelt und waren bis jetzt Wohnungskatzen. © GB
Rottach-Egern_Tierheim_Stallhasen
11 / 26Zwei stattliche Stallhasenböcke mit jeweils zirka 7 Kilo Gewicht suchen gemeinsam dringend ein Zuhause mit viel Freilauf. „Die beiden gutmütigen, 1 bis 2 Jahre alten, unkastrierten Hasenböcke kamen ins Tierheim, da die Halter aus Platzgründen überfordert waren“, berichtet das Team. „Die beiden Hasen sind ruhig, freundlich und suchen ein gemeinsames Zuhause mit viel Platz, Freilauf und einer artgerechten Haltung.“ © GB
Rottach-Egern_Tierheim_Emma
12 / 26Fundkatze „Emma“ aus Holzkirchen sucht aktuell nach ihrem Besitzer. Sie hat eine Tätowierung mit dem Datum 02, was auf 2002 hinweisen könnte, sodass es möglich wäre, dass Emma bereits 19 Jahre alt ist. „Die fast ganz blinde Katzendame wurde in Holzkirchen gefunden und anschließend in eine Tierklinik gebracht“, berichtet das Tierheim-Team. Danach kam sie ins Tierheim München und schließlich nach Rottach-Egern. „Das war alles sehr viel für die liebe Kätzin und endlich konnte sie im Rottacher Tierheim jetzt erst mal zur Ruhe kommen“, heißt es weiter. Hinweise auf den Besitzer nimmt das Tierheim entgegen. © GB
Rottach-Egern_Tierheim_Fluffi
13 / 26Fundkatze „Fluffi“ aus Gmund sucht nach ihrem Besitzer. Der Langhaarmix ist vermutlich zirka 5 Jahre alt, braun und mit weißem Latz. „Noch ziemlich scheu und irgendwie verstört“, erläutert das Tierheim-Team ihr aktuelles Wesen. „Fluffi wurde nahe der Papierfabrik gefunden, wo sie angeblich laut dem Finder schon mehrere Tage war.“ Wer im Raum Gmund eine Katze vermisst, die auf die Beschreibung passt, kann sich im Tierheim Rottach-Egern melden. © GB
Rottach-Egern_Tierheim_Uschi_Schorsch
14 / 26Das zirka 1 Jahr alte Kaninchenpärchen Uschi und Schorschi ist vor Kurzem im Tierheim abgegeben worden wegen einer Allergie des Besitzers. Die beiden sind kastriert und suchen gemeinsam ein neues Zuhause mit Freilauf. „Uschi ist etwas scheu, Schorschi lässt sich gerne streicheln“, berichtet das Team. © GB
Tierheim_Hasengruppe
15 / 26Neun Junghäschen aus dem Tierheim in Rottach-Egern suchen aktuell ein neues Zuhause. „Die neun Häschen wurden unverhofft an eine Tierfreundin übergeben, die sich dann aus verständlichen Platzgründen an unser Tierheim gewandt hat“, berichtet das Team. Es handelt sich um fünf Weibchen (r.) und vier Böcke, die bis Ende Mai kastriert werden sollen und derzeit von den Weibchen getrennt sind. „Die Tiere sind alle noch relativ jung, freundlich, wunderschön und fühlen sich in ihren nach Geschlecht getrennten Gruppen sichtlich wohl“, heißt es weiter. „Die gesunden Häschen wurden bereits tierärztlich untersucht.“ Die Tiere werden ab sofort paarweise oder auch in größeren Gruppen an artgerechte Plätze mit Auslaufmöglichkeit im Freien vermittelt. © GB
Fundkater Neo
16 / 26Fundkater „Neo“ aus Weißach ist seit wenigen Tagen Gast im Tierheim Rottach-Egern. Das schwarzfarbene Tier ist zirka vier Jahre alt, mittlerweile kastriert und gechipt. „Der stattliche und freundliche Kater streifte angeblich am Fundort seit vielen Wochen umher und markierte viele Wohnungen in der Gegend“, erklärt das Tierheim-Team. „Laut den Findern wurde immer wieder in der Nachbarschaft nach Besitzern gefragt, die aber nie ausfindig gemacht wurden.“ Wer „Neo“ oder dessen Halter kennt, kann sich beim Tierheim melden. © GB
Fundkater „Fritz“
17 / 26Fundkater „Fritz“ aus Kreuth wurde in der Nähe der Poststation (Campingplatz) gefunden. Der bereits etwas ältere Kater mit rot-weißem Fell sucht nun nach seinem Besitzer. „Der freundliche Kater ist einer Familie in Kreuth zugelaufen und hatte eine Bissverletzung an der Pfote, wahrscheinlich durch einen anderen Kater oder Marder“, berichtet das Tierheim-Team. „Ein Mitarbeiter hat den Kater dann abgeholt und derzeit wird er tierärztlich untersucht.“ Wer „Fritz“ oder dessen Halter kennt, kann sich beim Tierheim melden. © GB
Langhaarmix Strolchi
18 / 26Langhaarmix „Strolchi“ aus Gmund sucht seine Besitzer. „Er wurde in Gmund gefunden und in die Tierklinik gebracht. Nach der Kastration kam er ins Tierheim, wo er derzeit auf seine Menschen wartet“, berichtet das Team. „Der freundliche, gut genährte, stubenreine und etwas dominante Kater war ziemlich verwahrlost und musste komplett geschoren werden.“ Wer Strolchi oder seine Besitzer kennt, kann sich unter Telefon 08022/5466 melden. © GB
Zwergkaninchen
19 / 26Das Tierheim in Rottach-Egern hat ein goldiges Zwergkaninchen aufgenommen. Das Team geht davon aus, dass das Tier von zu Hause ausgebüxt ist. Das junge, weibliche Kaninchen ist braun mit etwas grau und wurde unter einem Auto an der Esso-Tankstelle in Rottach-Egern gefunden. „Das fidele Kaninchen ist nun bei uns im Tierheim und wartet darauf, von seinen Haltern abgeholt zu werden“, teilt das Team mit. © GB
Meerschweinchen Trick und Track
20 / 26Die beiden Rosettenmeerschweinchenböcke „Trick“ und „Track“ suchen ab sofort ein liebevolles Zuhause. Die Tiere wurden am Irschenberg in einer Schachtel im Wald ausgesetzt. „Beide sind mittlerweile kastriert und nur gemeinsam bereit zur Ausreise in die Obhut einer tierfreundlichen Familie mit Platz zu einer artgerechte Haltung“, erklärt das Tierheim-Team. © GB
Kaninchenböcke Bärli und Graun
21 / 26Die zwei Löwenkopfmix-Kaninchenböcke Bärli und Grauni suchen gemeinsam ein neues Zuhause mit Auslauf. „Geboren sind sie im Frühjahr 2018 und kamen von einer Familie, die sie abgeben musste, weil der Vermieter ein Halteverbot ausgesprochen hatte“, berichtet das Tierheim-Team. Beide sind handzahm und werden nur gemeinsam vermittelt – und das an Menschen mit Kaninchenerfahrung, einer artgerechten Unterbringung und der Möglichkeit für Freilauf in der Natur. © GB
Glückskatze Frauke
22 / 26Frauke sucht ein neues Zuhause. Die dreifarbige Glückskätzin – geboren im Mai 2020 – ist kastriert, geimpft, entwurmt und gechipt. „Frauke wurde von uns über ein befreundetes Tierheim angenommen“, berichtet das Team im Tierheim Rottach-Egern. „Die stubenreine Glückskatzendame ist noch etwas scheu, taut aber von Tag zu Tag mehr auf.“ Sie kommt auch mit anderen Katzen gut klar und soll an katzenerfahrene Menschen vermittelt werden, die viel Zeit und Geduld haben, um sich intensiv mit ihr zu beschäftigen. © GB
Kaninchenpaar Flocke und Flecki
23 / 26Das Kaninchenpaar Flocke und Flecki sucht gemeinsam ein neues Zuhause. Sie sind Geschwister, beide 1 Jahr alt und bei guter Gesundheit. Beide verstehen sich sehr gut miteinander. „Sie mögen Grünfutter bis auf Salat oder ab und an auch mal ein paar Leckereien, essen getreidefreies Futter und ihr Heu“, berichtet das Tierheim-Team. „Sie sind unzertrennlich und putzen sich gegenseitig.“ Der Bock ist bereits kastriert. © GB
Katerpärchen Nigel und Luis
24 / 26Das Katerpärchen Nigel und Luis sucht ein neues Zuhause. Die beiden sind im April 2020 geboren, kastriert, geimpft, entwurmt und stubenrein. „Nigel und Luis sind zwei ausgesprochen scheue Kater, die den Kontakt zu Menschen nicht möchten“, berichtet das Tierheim-Team. „Sie sind Kinder einer halbwilden Katze und haben somit niemals wirklich Kontakt zu Menschen gehabt.“ Für das Pärchen wird bevorzugt ein Bauernhof als neues Zuhause gesucht, wo sie sich ungestört als Mäusefänger beweisen können. © GB
Kaninchen Schlitzohr
25 / 26Kaninchenbock „Schlitzohr“ sucht einen neuen Besitzer. Er ist kastriert und zirka zwei Jahre alt. „Der ansonsten freundliche Bock wurde von uns 2020 an einen tollen Platz vermittelt und kam im Januar wieder ins Tierheim, da er mit anderen Kaninchen unverträglich ist“, teilt das Tierheim-Team mit. „Schlitzohr ist ansonsten ein sehr liebevolles, aber unglaublich ängstliches Tier.“ Der neue Besitzer sollte Schlitz­ohr einzeln halten. © GB
Kater Simba
26 / 26Kater „Simba“ wurde nahe Fischbachau gefunden, zur Tierklinik und anschließend ins Tierheim nach Rottach-Egern gebracht. Der schwarz-weiße Simba ist ein gefühlvoller und super lieber Kater, der den Kontakt zu Menschen sucht, erklärt das Team. In der Tierklinik wurde bei ihm FIV diagnostiziert, was aber seine Lebensqualität in keiner Weise beeinträchtigt. Dennoch sollte der Kater einzeln oder gemeinsam mit anderen Katzen, die diese Erkrankung haben, in einer Wohnung gehalten werden. © GB

Der Tierschutzverein Tegernseer Tal wurde 1955 gegründet. Im Jahr 1966 ist das Tierheim in den Weissachauen eröffnet worden. Aktuell zählt der Verein etwa 500 Mitglieder im Landkreis Miesbach. Bis zu zehn Hunde und 30 Katzen sowie einige Nager und Vögel finden einen Platz im einzigen Tierheim im Landkreis Miesbach.

Mehrere große Hundeausläufe sowie geräumige Innen- und Außenzwinger sorgen dafür, dass sich Hunde bei jedem Wetter wohl fühlen können. Neben einem Refugium für Seniorenkatzen mit großem Auslauf gibt es weitere kleinere Räume für Kitten sowie mit überdachtem Freigehege und zahlreichen Klettermöglichkeiten. In einer Blockhütte sind die Nager untergebracht, die im Sommer zusätzlich einen Freilauf haben. Alle Tierhäuser sind beheizt, damit die Vierbeiner nicht frieren müssen.

Zweck des Tierschutzvereins ist, den Tierschutzgedanken bei Jung und Alt zu fördern, sich für eine bessere Haltung von Tieren einzusetzen, Tierquälereien und -misshandlungen zu bekämpfen sowie die strafrechtliche Verfolgung von Verstößen gegen Tierschutzbestimmungen zu veranlassen.

Je nach Belegung wird das Tierheim auch als Tierpension genutzt, zum Beispiel während eines Urlaubs oder bei Krankheitsfällen. Für erkrankte Tiere gibt es zudem Quarantänestationen.

Wer sich für den Tierschutzverein Tegernseer Tal und dessen Engagement interessiert, einen der hier gezeigten Vierbeiner im Tierheim besuchen oder ihm ein neues Zuhause bieten möchte, kann sich beim Tierheim Rottach-Egern, Weißachaustraße 46, 83700 Rottach-Egern melden sowie unter Telefon 08022/5466 (Montag bis Samstag, von 8 bis 13 Uhr, sowie über Anrufbeantworter). Weitere Infos gibt es unter www.tierheim-rottach.de.

Aufgrund der aktuellen Corona-Regeln sind bis auf Weiteres die Pforten des Tierheims für Besucher geschlossen. Tiere werden aber weiterhin vermittelt. Für einen Termin vorher anrufen oder eine E-Mail schicken. ksl

Auch interessant

Kommentare