Die alte DLRG-Hütte dient künftig als Lager für die Tegernseer Seesauna. In der Nähe entsteht ein Neubau. foto: tp

DLRG bekommt endlich neue Wachstation

Tegernsee - Für die DLRG Tegernsee geht ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung: Sie kann endlich eine neue Wachstation bauen.

Lange hatte die DLRG Tegernsee nach einem geeigneten Standort für eine neue Wachstation gesucht - jetzt ist klar: Der Neubau wird, ebenso wie das bisherige Vereinsdomizil, auf dem Gelände des Strandbades entstehen. Der Tegernseer Bauausschuss gab in seiner jüngsten Sitzung grünes Licht für das Vorhaben.

Beim Hochwasser im vergangenen Jahr hatte nicht nur die Seesauna großen Schaden genommen, sondern auch die benachbarte DLRG-Hütte. Der schon lange gehegte Wunsch nach einem Neubau wurde also umso dringlicher. Während die alte Wachstation in Zukunft als Lager für die Liegen und Sonnenschirme der Seesauna dient, soll die neue Hütte am nördlichen Ende des Strandbadgeländes gebaut werden. „Das ist zwar nach wie vor im Hochwassergebiet, aber das wird man bei der Materialwahl berücksichtigen“, erklärte Bürgermeister Peter Janssen (Bürgerliste), der auch die neue Ost-West-Ausrichtung befürwortete. Mit einer Länge von 13,60 Metern und einer Breite von sieben Metern soll der Neubau - kürzer und breiter als die bisherige Hütte - quer zur Seesauna entstehen. Das Landratsamt hatte sich gegen eine parallele Anordnung zu den anderen Gebäuden ausgesprochen, und auch der Bauausschuss war der Meinung, dass ein Querbau die ohnehin lange Fassade nur noch verlängern würde.

Generell sagte dem Gremium der Standort auf dem Strandbadgelände zu, weil die DLRG von hier aus einen Blick über den ganzen See habe. Peter Hollerauer (FWG) war sogar der Ansicht, dass die DLRG nur dort überleben könne. Vize-Bürgermeister Anton Staudacher (CSU) regte abschließend noch an, das Dach der neuen Hütte mit Holzschindeln anstatt mit Blech zu versehen. Dem folgte der Bauausschuss, als er sich einstimmig für die Planung aussprach.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

50 Jahre Rosstag Rottach-Egern: Tradition trifft auf rasanten Fahrsport
 Wenn am Sonntag der Rottacher Rosstag zum 50. Mal über die Bühne geht, ist nicht nur viel Historisches zu sehen, sondern auch eine junge Generation von Fuhrleuten mit …
50 Jahre Rosstag Rottach-Egern: Tradition trifft auf rasanten Fahrsport
Korbinian Kohler will noch mehr: Ein Bussi Baby für jede große Stadt
Ein Jahr nach der Eröffnung ist klar: Unternehmer Korbinian Kohler ist mit dem Bussi-Baby-Konzept ein Coup gelungen. Für die Zukunft hat Kohler noch viel größere Pläne.
Korbinian Kohler will noch mehr: Ein Bussi Baby für jede große Stadt
ADFC hat jetzt auch einen Ableger am Tegernsee
Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) soll dabei helfen, das Tegernseer Tal fahrradfreundlicher zu machen. Jetzt wurde eine Regionalgruppe ins Leben gerufen. 
ADFC hat jetzt auch einen Ableger am Tegernsee
Mann verliert Führerschein: Dann wird er betrunken am Steuer erwischt - nicht nur einmal
Ein Tegernseer war vor einem Jahr mit über drei Promille und ohne Führerschein angehalten worden. Zur Gerichtsverhandlung fuhr er mit dem Auto - und wurde wieder …
Mann verliert Führerschein: Dann wird er betrunken am Steuer erwischt - nicht nur einmal

Kommentare