Unbekannte schlagen am Leeberg in Tegernsee zu

Einbruch am helllichten Tag

Am Leeberg in Tegernsee haben sich Einbrecher herumgetrieben: Am Mittwoch schlugen Unbekannte bei einer 75-Jährigen zu – am helllichten Tag. Die Polizei sucht Zeugen.

Das berichtet die Polizeiinspektion Bad Wiessee im Wortlaut:

„Am Mittwoch zwischen 11 und 15 Uhr ereignete sich ein Einbruch im Bereich Leeberg. Die Täter näherten sich über einen kleinen Weg der Gebäuderückseite an und hebelten dort die Terrassentür auf. Im Haus wurden Schränke und Kommoden durchsucht. Letztendlich erbeuteten die Täter den gesamten Schmuck der Hausbewohnerin im Wert von circa 4000 Euro.

Der Geschädigten fielen am Vortag bereits drei dunkel gekleidete Männer auf, welche auf dem kleinen Weg unterhalb ihres Anwesens unterwegs waren. Derzeit kann ein Zusammenhang mit dem Einbruch nicht ausgeschlossen werden.

Die Polizei bittet daher um Hinweise aus der Bevölkerung. Wem sind am 21. Februar 2017 und 22. Februar 2017 im Bereich Leeberg verdächtige Personen aufgefallen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Wiessee unter der Telefonnummer 0 80 22 / 98 78 0 entgegen.“

Bei der Geschädigten handelt es sich um eine 75-jährige Frau. Sie war während des Einbruchs nicht zu Hause, erklärt die Polizei auf Nachfrage unserer Zeitung. Die Polizei geht derzeit von einem Einzelfall aus, über weitere Fälle ist bislang nichts bekannt. 

ag

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tierschützer in Aufruhr: Hund beißt Reh zu Tode
Für eine Rottacherin nahm der Mittagsspaziergang ein unschönes Ende. An der Weißach stieß sie auf ein schwer verwundetes Reh. Für das Tier kam jede Hilfe zu spät. 
Tierschützer in Aufruhr: Hund beißt Reh zu Tode
Mit Optimismus in die Zukunft
Die Gemeinde Bad Wiessee geht  höchst zuversichtlich ins neue Jahr. Bürgermeister Peter Höß zeigte beim Neujahrsempfang die Weichenstellungen auf, die sich allmählich …
Mit Optimismus in die Zukunft
Wegen Waffe: Rottacher zu Unrecht auf der Anklagebank 
Er soll eine Waffe unerlaubt erworben haben, so der Vorwurf. Denn: In der Waffenbesitzkarte eines 53-Jährigen aus Rottach-Egern war eine falsche Nummer eingetragen. …
Wegen Waffe: Rottacher zu Unrecht auf der Anklagebank 
Badepark: Wo bleibt künftig das Schulschwimmen?
Der Badepark schreibt tiefrote Zahlen. Deshalb tüftelt Bad Wiessee derzeit an einer Neukonzeption für das Schwimmbad. Tobias Schreiner, Leiter der Realschule in Gmund, …
Badepark: Wo bleibt künftig das Schulschwimmen?

Kommentare