+
In Seenot sind drei Ruderer am Samstag auf dem Tegernsee geraten.

Starker Strom und Südwind

Frau rudert mit zwei Kindern über Tegernsee und gerät in Seenot

  • schließen

Bad Wiessee - Schrecksekunde auf dem Tegernsee: Eine Frau war am Samstag mit zwei Kindern in einem Ruderboot unterwegs, als sie in Seenot gerieten.

Starker Strom und Südwind sorgen derzeit für perfekte Wetterbedingungen auf dem Tegernsee für Wassersportler. So waren auch am Samstag jede Menge Surfer und Kite-Surfer unterwegs. 

Auch eine Mutter hatte sich mit ihren zwei Kindern in ein Ruderboot gesetzt und war auf den See hinaus gerudert. Um die Mittagszeit jedoch gerieten die drei in Seenot, woraufhin die Rettungskräfte alarmiert wurden. Die Feuerwehr aus Tegernsee rückte an, ebenso wie die DLRG sowie die Wasserwachten aus Miesbach, Bad Tölz und Bad Aibling.

Die Aktion ging für die drei in Seenot Geratenen gut aus: Auf Höhe des Yachthafens Bad Wiessee konnten sie sich ans Ufer retten und trockenen Fußes das Ruderboot verlassen. Die Wasserwacht aus Bad Wiessee konnte zu der Rettungsaktion nur mit Personal und unterstützend ausrücken: Erst im Januar war das BRK-Rettungszentrum in Bad Wiessee explodiert und ausgebrannt.

pak/gr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schneise neben dem Bahngleis: Was es damit auf sich hat
Eine riesige Schneise wurde da entlang der Bahnlinie kurz vor der Realschule gegraben. Dabei handelt es sich nicht um den lange ersehnten Geh- und Radweg. 
Schneise neben dem Bahngleis: Was es damit auf sich hat
Realschule kann erweitert werden
Die Realschule Tegernseer Tal wird um einen Massiv-Bau auf dem Verbindungsgang zwischen Hauptgebäude und Sporthalle erweitert. Der Kreisausschuss hat soeben grünes Licht …
Realschule kann erweitert werden
Nach Motorradunfall: B307 stundenlang gesperrt - Hubschrauber transportiert Schwerverletzten ab
Zwischen Rottach-Egern und Kreuth hat sich ein schwerer Unfall ereignet. Ein Motorradfahrer wurde schwer verletzt.
Nach Motorradunfall: B307 stundenlang gesperrt - Hubschrauber transportiert Schwerverletzten ab
Mit der BOB stressfrei zum Flughafen? Mann erlebt böse Überraschung im Zug
„Rail&Fly“, stressfrei zum Flughafen. So wirbt die Deutsche Bahn. Was Axel Quittkat (74) damit erlebte, war alles andere als stressfrei und wird wohl ein juristisches …
Mit der BOB stressfrei zum Flughafen? Mann erlebt böse Überraschung im Zug

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.