1 von 8
Höchste Konzentration auf Gut Kaltenbrunn: Dort hat am Samstag die Internationale Bayerische Meisterschaft der Schach-Elite begonnen.
2 von 8
Höchste Konzentration auf Gut Kaltenbrunn: Dort hat am Samstag die Internationale Bayerische Meisterschaft der Schach-Elite begonnen.
3 von 8
Höchste Konzentration auf Gut Kaltenbrunn: Dort hat am Samstag die Internationale Bayerische Meisterschaft der Schach-Elite begonnen.
4 von 8
Höchste Konzentration auf Gut Kaltenbrunn: Dort hat am Samstag die Internationale Bayerische Meisterschaft der Schach-Elite begonnen.
5 von 8
Höchste Konzentration auf Gut Kaltenbrunn: Dort hat am Samstag die Internationale Bayerische Meisterschaft der Schach-Elite begonnen.
6 von 8
Höchste Konzentration auf Gut Kaltenbrunn: Dort hat am Samstag die Internationale Bayerische Meisterschaft der Schach-Elite begonnen.
7 von 8
Höchste Konzentration auf Gut Kaltenbrunn: Dort hat am Samstag die Internationale Bayerische Meisterschaft der Schach-Elite begonnen.
8 von 8
Höchste Konzentration auf Gut Kaltenbrunn: Dort hat am Samstag die Internationale Bayerische Meisterschaft der Schach-Elite begonnen.

Internationale Bayerische Meisterschaft hat wieder begonnen

Schach-Elite am Tegernsee: 26 Großmeister sitzen an den Brettern

  • schließen

Titelträger aus allen Erdteilen geben sich auf Gut Kaltenbrunn ein Stelldichein: Dort wird derzeit die Internationale Bayerische Schach-Meisterschaft ausgetragen. Ein Turnier, das seinesgleichen sucht.

Gmund – Schachturniere werden vielerorts ausgerichtet. Aber ein Open wie die Offene Internationale Bayerische Meisterschaft (OIBM) sucht in Deutschland seinesgleichen. Entsprechend ist die 23. OIBM, die am Samstagnachmittag auf Gut Kaltenbrunn in Gmund begonnen hat und neun Tage dauert, seit Monaten ausgebucht. Unter den 528 Teilnehmern in Gmund sitzen Weltranglistenspieler und Amateure Seite an Seite an den Brettern. Ein illustres Feld, mit einer noch nie notierten Häufung von 116 Titelträgern, die aus allen Erdteilen anreisen.

„Bislang umfasst die Warteliste 35 Spieler. Aber es werden täglich mehr“, erklärt Peter Rie deren Hoffnung, dass einige kurzfristig abspringen und sie so noch ins Feld rutschen. Im Unterton dieser Aussage schwingt Stolz mit. Zurecht. Rie ist, seit die Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT) das Open vor drei Jahren übernahm, Turnierdirektor.

Sein Team und er kümmern sich seit Monaten um Zimmer für die Denksportler, einen Shuttle-Service von der Spielbank in Bad Wiessee nach Gut Kaltenbrunn, ein tägliches Ausflugsprogramm für die Aktiven und deren Angehörige, Abendveranstaltungen und vieles mehr. „Wir verstehen uns als Dienstleister“, betont Rie. „Und wenn sich die Leute am Tegernsee wohlfühlen, kommen sie gerne wieder.“

Lesen Sie hier, welche Spieler beim Turnier 2018 erfolgreich waren

Für die Freunde des Königlichen Spiels sind die Schönheiten des Tegernseer Tals allerdings nicht alleinentscheidend für die Teilnahme. Die Großmeister sind die Würze. Ein informatives Bulletin und ein professionelles Schiedsrichter-Team werden bei einem Open dieser Größe vorausgesetzt.

Hierfür ist nicht die TTT zuständig. Es ist Sebastian Siebrecht, den Horst Leckner, einer der drei Gründungsväter der OIBM, als Turnierleiter auswählte, ehe er sein Erbe an das Team um Rie weitergab. Siebrecht ist selbst Großmeister und in der Szene entsprechend vernetzt. Ihm ist es zu danken, dass mit dem Amerikaner Gata Kamsky und Pavel Eljanov aus der Ukraine zwei seiner Kollegen erstmals am Tegernsee ihr Können zeigen, die in der Weltrangliste unter den besten 100 gelistet sind.

Hier finden Sie den Artikel: Schachturnier in Kaltenbrunn: Schon 400 Anmeldungen

26 Großmeister, darunter vier weibliche, und 33 Internationale Meister, die auf Gut Kaltenbrunn eine der drei Normen erfüllen wollen, die für die Ernennung zum Großmeister notwendig sind – ein erstklassiges Spielerfeld, das europaweit nur selten zu finden ist. Natürlich sind auch 16.300 Euro Preisgeld, von denen der Sieger des Hauptfeldes alleine 3000 Euro erhält, eine Triebfeder für die Teilnahme der höchst dekorierten Würdenträger. Aber es hat sich auch gezeigt, dass der Gewinner der OIBM bei Einladungsturnieren in den Fokus rückt, wo es sogar fünf- und sechsstellige Beträge für die Bestplatzierten gibt.

Zuschauer sind auf Gut Kaltenbrunn gerne gesehen. Abgesehen vom Finaltag am Sonntag, 3. November, wo die Uhren ihren Dienst bereits um 10 Uhr aufnehmen, beginnt die OIBM täglich um 16 Uhr.

Hier finden Sie einen Bericht übers Schulschach am Tegernsee: „Das ist unser größter Erfolg“

Hans-Peter Koller

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

So schön war die Leonhardifahrt in Kreuth
Was für ein Bild: Ministerpräsident Markus Söder und Landtagspräsidentin Ilse Aigner nahmen am Mittwoch an der Leonhardifahrt in Kreuth teil. 
So schön war die Leonhardifahrt in Kreuth
Tegernsee
Die Preisträger des Bergfilm-Festivals Tegernsee 2019: Geschichten von Mut und Demut
Die Preisträger 2019 stehen fest: Am Samstagabend sind beim 17. Internationalen Bergfilm-Festival in Tegernsee die besten Filme ausgezeichnet worden. Die Macher nutzten …
Die Preisträger des Bergfilm-Festivals Tegernsee 2019: Geschichten von Mut und Demut
Wirtschaftspreis geht an Bergzeit
Im 20. Jahr ihres Bestehens kann sich die in Otterfing ansässige Bergzeit GmbH über ein besonderes Geburtstagsgeschenk freuen: Sie erhält den  Wirtschaftspreis 2019 des …
Wirtschaftspreis geht an Bergzeit