+
Die Frauen im weißen Spenzer, die Männer im Trachtenanzug: So präsentierten sich die Debütantinnen und Debütanten beim ersten Bayerischen Opernball auf Gut Kaltenbrunn. Heuer gibt’s eine Neuauflage.

Im November gibt‘s in Kaltenbrunn eine Neuauflage

Zweiter Bayerischer Opernball: So wird man Debütant

  • schließen

Der Bayerische Opernball am Tegernsee hat 2016 eine erfolgreiche Premiere hingelegt. Im November gibt’s daher eine Neuauflage. Dazu werden noch Debütanten gesucht – wer dabei sein will, muss Einsatz zeigen.

Kaltenbrunn – Mit ihrem Auftritt als Debütantinnen bei einem festlichen Ball wurden junge Damen früher offiziell in die Gesellschaft eingeführt. „Im Prinzip war es eine Art Brautschau“, erklärt die Unternehmerin Monika Graf, die heuer zum zweiten Mal ihren Bayerischen Opernball auf Gut Kaltenbrunn organisiert. Vor allem in Adelskreisen wurde nach möglichen Heirats-Kandidaten für die Tochter Ausschau gehalten.

Ob sich auch beim letztjährigen Ball am Tegernsee das ein oder andere Pärchen gefunden hat, sei dahingestellt. In jedem Fall gaben sich 24 junge Tänzerinnen und Tänzer im Festsaal von Kaltenbrunn die Ehre.

Wenn es nach Graf geht, sollen es heuer mindestens genauso viele werden. Eher mehr. „15 Paare wären ideal“ meint die Haushamerin, die bereits ein paar Kandidaten gefunden hat. Dabei sind es naturgemäß eher die jungen Frauen, die sich für die Debütantinnen-Idee begeistern lassen. „Die Burschen sind schwieriger zu bekommen“, räumt die Organisatorin ein. Ein gewisses Engagement wird den Debütanten nämlich durchaus abverlangt.

Allem voran müssen die Teilnehmer einen Tanzkurs absolvieren. „Die fünf Sonntage sind verpflichtend“, erklärt Graf. Immerhin hätten die Paare neben dem obligatorischen Walzer auch eine Fächer-Polonaise zu absolvieren. „Die Choreografie ist recht aufwendig“, weiß die Haushamerin. Den Part, die jungen Leute ins Geheimnis von Walzer & Co. einzuführen, übernimmt daher eine professionelle Tanzschule.

Auch bei der Garderobe der jungen Leute wird nichts dem Zufall überlassen. Der Dresscode bei den Frauen lautet: weißer Dirndlspenzer, langer Rock und pastellfarbene Schürze. Von vorne soll’s schließlich „ein schönes Bild ergeben“, findet Graf. Die männlichen Tänzer tragen heuer wahlweise einen grauen Trachtenanzug oder eine schwarze Hose mit grauem Janker.

Besorgen und finanzieren müssen die Debütanten ihr Gewand selbst, lediglich das Krönchen und die Blumensträuße werden gestellt. Gerade im Falle der Damen kann das durchaus eine kostspielige Angelegenheit werden. Ein langes Dirndl in dieser Qualität koste um die 500 Euro, meint Graf. Angefertigt werden die edlen Trachten-Gewänder freilich von einer Schneiderin. Sorge, dass sie ihre Debütantinnen- und Debütanten-Schar möglicherweise gar nicht zusammenbekommt, hat Graf dennoch nicht, wie sie sagt.

Vom Ablauf her wird die Neuauflage am 18. November dem ersten Opernball recht ähnlich sein. Auch diesmal wird BR-Moderator Stefan Scheider durch den Abend auf Gut Kaltenbrunn führen, ein Streichorchester, ein Ballett und Opernsänger sollen für das richtige Opernball-Flair sorgen. Auch eine After-Show-Party ist geplant. Im vergangenen Jahr waren die Eintrittskarten heiß begehrt, und auch heuer fänden die Tickets bereits reißenden Absatz, so Graf. Neu ist heuer, dass Tickets in zwei verschiedenen Kategorien erhältlich sind – je nach Platzierung des Tisches.

Hier können sich die künftigen Debütanten bewerben

Wer in die Rolle einer Debütantin oder eines Debütanten schlüpfen möchte, sollte zwischen 16 und 27 Jahre alt sein. Bewerben können sich die jungen Frauen und Männer noch bis 30. September über die E-Mail-Adresse opernball@graf-media.cc, unter Telefon 01 70 / 8 34 74 20 (Monika Graf) oder direkt bei der Tanzschule Anke Schneider, Telefon 01 71 / 8 09 02 07.

Der Kartenvorverkauf läuft ebenfalls über die E-Mail-Adresse und die Telefonnummer von Monika Graf. Zudem gibt es Tickets bei Schick am See in Rottach-Egern, Telefon 0 80 22 / 9 15 23 10.

gab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Landkreis-Bevölkerung wächst: Knacken wir heuer die 100.000er-Marke?
Der Landkreis ist in den vergangenen mächtig gewachsen. Womöglich überschreitet die Bevölkerung heuer die 100.000-Bewohner-Marke.  Hier gibt‘s genaue Zahlen.
Landkreis-Bevölkerung wächst: Knacken wir heuer die 100.000er-Marke?
So einfach geht das: Bootshaus wird zur Ferienwohnung
Von der Straße her sieht das Gebäude an der Nördlichen Hauptstraße 9 aus wie eine Doppelgarage. Hinten dran hängt ein Bootshaus mit Gästezimmer, das jetzt zur …
So einfach geht das: Bootshaus wird zur Ferienwohnung
Perronstraße: Investor nun doch gesprächsbereit?
Der Stadtrat hat den Weg für das Sanatorium und die Klinik an der Perronstraße freigemacht. Doch was folgt, wenn der Bauherr nicht auf die Forderungen der …
Perronstraße: Investor nun doch gesprächsbereit?
Schneeglatte Straßen im ganzen Landkreis - B472 mehrmals gesperrt
Autofahrer im ganzen Landkreis haben den Wintereinbruch am Mittwochmorgen gespürt. Straßen mussten gesperrt werden. Noch immer wird vor Schneeglätte gewarnt. Ein Lkw …
Schneeglatte Straßen im ganzen Landkreis - B472 mehrmals gesperrt

Kommentare