+
Die Bauarbeiten an der Dürnbacher Straße verzögern sich. Die Vollsperrung bleibt vorerst. 

Weiterhin Vollsperrung

Bauarbeiten an der Dürnbacher Straße verzögern sich

  • schließen

Die Bauarbeiten zur Errichtung des Geh- und Radweges an der Dürnbacher Straße verzögern sich - das teilt die Gemeinde mit. Wie lange die Vollsperrung noch Bestand hat, das erfahren Sie hier. 

Gemäß der ursprünglichen Planung hätte die Vollsperrung der Dürnbacher Straße bereits im Laufe dieser Woche aufgehoben werden sollen. Nun ist aber von einer Verzögerung der Bauarbeiten am Geh- und Radweg die Rede. 

Wie aus einer Pressemitteilung der Gemeinde Gmund hervorgeht, ist dies auf notwendige Umlegearbeiten im Bereich der Wasserleitungen zurückzuführen. Die Fertigstellung ist nun für Anfang Mai 2017 geplant, somit bleibt die Vollsperrung voraussichtlich bis zum 5. Mai bestehen. 

Die Gemeinde bittet deshalb alle betroffenen Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die auftretenden Behinderungen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

<center>Trachtentuch "Waldtiere" (pink-rosa)</center>

Trachtentuch "Waldtiere" (pink-rosa)

Trachtentuch "Waldtiere" (pink-rosa)
<center>Schlüzi mit Herz - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Herz - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Herz - der Schlüsselüberzieher
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken
<center>Brotzeit-Brettl "Spatzl"</center>

Brotzeit-Brettl "Spatzl"

Brotzeit-Brettl "Spatzl"

Meistgelesene Artikel

Die Otkars vom Tegernsee: Ein Hauch von Hollywood in der Aula
Ein roter Teppich, Blumen und Kerzen in Aula und Foyer, und viele stolze Schüler in schicker Abendgarderobe: Ein Hauch von Hollywood wehte bei der „Otkar-Verleihung“ …
Die Otkars vom Tegernsee: Ein Hauch von Hollywood in der Aula
Ein Jahr für Cannabis-Gärtner - Staatsanwalt: Viel zu wenig
Weil er bei Rottach-Egern im Wald Cannabis angepflanzt hatte, verurteilte das Amtsgericht Miesbach einen Landschaftsgärtner (27) zu einem Jahr. Jetzt ging die …
Ein Jahr für Cannabis-Gärtner - Staatsanwalt: Viel zu wenig
Regierung übernimmt Kosten für Umbau im Bastenhaus
Der Umbau des Bastenhauses in Tegernsee wird den Kreishaushalt nicht belasten. Die Regierung von Oberbayern übernimmt die Kosten. Und das wird richtig teuer...
Regierung übernimmt Kosten für Umbau im Bastenhaus
Wenn der Blitzer zweimal klingelt: Zweckverband als Inkasso-Büro
Mit Geldeintreiben kennt sich der Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit schon jetzt aus. Nun wird er ins Inkasso-Geschäft einsteigen. Die erste Testphase beginnt am …
Wenn der Blitzer zweimal klingelt: Zweckverband als Inkasso-Büro

Kommentare