+
Die Baustelle in der Wiesseer Straße, die bislang eine Umleitung erforderte, wird Anfang der nächsten Woche abgebaut. Dann geht es nahtlos mit den Bauarbeiten in der Tölzer Straße weiter.

Baustelle in Gmund wandert weiter

Tölzer Straße ab nächster Woche komplett gesperrt

  • schließen

Gmund - Die Baustelle in Gmund wandert weiter: Während die Arbeiten in der Wiesseer Straße Anfang nächster Woche beendet werden, geht es nahtlos mit einer Vollsperrung der Tölzer Straße weiter.

Wie die Gemeinde am Donnerstag mitteilte, ist der Wasserleitungsbau im Bereich der Wiesseer Straße zwischenzeitlich fertig gestellt. Am Freitag, 19. August, erfolgt der Einbau der Asphaltschicht, am Montag, 22. August, wird nochmals unter Vollsperrung der Fahrbahn die Asphaltdeckschicht aufgebracht. Je nach Witterung kann die Wiesseer Straße dann spätestens am Dienstag, 23. August, für den Verkehr wieder freigegeben werden. Auch am Wochenende, 20. und 21. August, wird die Sperrung zwischenzeitlich aufgehoben.

Doch die Beendigung dieser Maßnahme bedeutet zugleich einen Neuanfang: Nahtlos geht es mit den Kanal- und Wasserleitungs-Bauarbeiten in der Tölzer Straße weiter. Zu diesem Zweck muss die Tölzer Straße bis Ende November komplett gesperrt werden.

Der Verkehr, der aus Richtung Waakirchen kommt, wird in dieser Zeit über die Kaltenbrunner Straße/Wiesseer Straße umgeleitet. Die Zufahrt von Finsterwald kommend ist bis zur Baustelle möglich, in der ersten Bauphase bis Höhe Teppich Günther (Tölzer Straße 9). Auch die Zufahrt zur Realschule in Finsterwald, zur Bernöckersiedlung und zur Bichlmairstraße (Kindergarten, Hort und Krippe) ist während des gesamten ersten Bauabschnitts sichergestellt.

Die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts ist für Ende November geplant. Allerdings, so das gemeindliche Bauamt, könnten witterungsbedingte Verzögerungen nicht ausgeschlossen werden. Die Anlieger und Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis gebeten.

gab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unwettersommer: Was das für die Fest-Veranstalter bedeutet
Alle drei Seefeste und mehrere Waldfeste im Tegernseer Tal mussten wetterbedingt verschoben werden. Für die Veranstalter bedeutet das einen Monster-Aufwand.
Unwettersommer: Was das für die Fest-Veranstalter bedeutet
Schlimmer Fehler: Rottacher landet mit riesiger Narbe vor Gericht
Den 6. Januar 2017 wird ein 20-jähriger Rottacher wohl nie vergessen. Seit diesem Tag ziert die Narbe einer Schnittwunde seinen Kopf, die ihm für immer bleiben wird.
Schlimmer Fehler: Rottacher landet mit riesiger Narbe vor Gericht
Bergwacht sauer: Rosstag bringt kein Geld mehr
Weniger Festplatzbesucher, weniger Einnahmen: Die Bergwacht Rottach-Egern ist unzufrieden mit den Entwicklungen beim Rosstag. Auch weil inzwischen viele andere die Hand …
Bergwacht sauer: Rosstag bringt kein Geld mehr
Kuhglocken-Hasser verklagt jetzt auch Gemeinde
Seine Frau leidet unter Depressionen, er kann nicht mehr schlafen. Der Grund: Kuhglocken auf der Weide. Aber es geht ihm auch um die Kühe selbst - die seien …
Kuhglocken-Hasser verklagt jetzt auch Gemeinde

Kommentare