+
Bisher brüteten die Schachprofis in der Wandelhalle in Bad Wiessee über ihren Brettern. Heuer findet das internationale Turnier erstmals auf Gut Kaltenbrunn statt.

Ilse Aigner übernimmt erstmals Schirmherrschaft

Schachturnier in Kaltenbrunn: Schon 400 Anmeldungen

Vom 28. Oktober bis 5. November geben sich am Tegernsee wieder Schachprofis aus aller Welt ein Stelldichein. Erstmals findet dann die Internationale Bayerische Schachmeisterschaft auf Gut Kaltenbrunn statt.

Gmund - Nach dem großen Jubiläum im vergangenen Jahr wartet nun auf die internationale Schach-Elite eine Neuerung: Nach 20 Jahren wird die Meisterschaft erstmals in neuen Räumlichkeiten ausgetragen, nämlich auf Gut Kaltenbrunn. Die Örtlichkeit biete „beste Bedingungen für die Teilnehmer der OIBM“, erklärt die Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT) am Freitag in einer Pressemitteilung. Die Schirmherrschaft übernimmt erstmals Staatsministerin Ilse Aigner.

In der neu eröffneten Tenne und den Stallungen auf Gut Kaltenbrunn finden etwa 500 Spieler eine stimmungsvolle Austragungsstätte. In neun Runden nach Schweizer System bleibt die Herausforderung Zug um Zug bestehen. Dazu kommt ein neues, professionelles Schiedsrichterteam um Turnierdirektor Sebastian Siebrecht: Ralph Alt (Hauptschiedsrichter), Gregor Johann und der bereits bekannte Hans Brugger werden das Turnier vor Ort betreuen und auf die Einhaltung der Regularien achten.

„In Zusammenarbeit mit dem Veranstalter, der TTT GmbH, erwartet die Spieler erneut eine erfolgreiche Turnierwoche mit abwechslungsreichem Rahmenprogramm“, heißt es weiter. Die Höhe des Preisfonds von 16.300 Euro zeichne die Offene Internationale Bayerische Schachmeisterschaft als eines der bedeutendsten Schach-Open in Europa aus und genieße weit über die Grenzen Deutschlands hinaus einen exzellenten Ruf.

Anfang Juli sind bereits rund 400 Schachspieler aus der ganzen Welt am Turnier angemeldet. „Wir freuen uns besonderes, dass wir in diesem Jahr so früh wie nie zuvor derart viele Anmeldungen verzeichnen. Dies bestätigt uns in der Ausrichtung des Turniers“, sagt Peter Rie, Turnierleiter und Veranstaltungsmanager der TTT.

Bekannte Großmeister und die Schachelite kommen zusammen, darunter der deutsche Großmeister Jan Gustafsson, der brasilianische Schachspieler Aleksandr Fier sowie internationale Abordnungen aus Indien, Mittel- und Südamerika. Auch die Schachlegende Ulf Andersson wird auf Gut Kaltenbrunn zu Gast sein. Neben den erfahrenen Großmeistern werden ebenso junge Talente um den Sieg kämpfen. Alle Spiele werden auf Chat24 live übertragen.

Laut Siebrecht lohnt sich der Besuch auch für Zuschauer und Nicht-Schachspieler, da die Strategen hautnah erlebt werden können und zum Anfassen nah sind.

Für Pendler und Tagesgäste stehen im Parkhaus der Spielbank Bad Wiessee auf dem Parkdeck neun kostenlose Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Ab der Bushaltestelle der Spielbank fahren Busse des Regionalverkehr Oberbayern (RVO) zum Veranstaltungsort.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Robert Kühn darf nun doch für Landtag kandidieren
Im zweiten Anlauf hat‘s geklappt: Der Wiesseer SPD-Vorsitzende Robert Kühn (35) wurde zum Kandidaten für die Landtagswahl 2018 gekürt. Allerdings nicht im eigenen, …
Robert Kühn darf nun doch für Landtag kandidieren
Montgolfiade am Tegernsee: Diesmal glühen die Ballone in Rottach
Traumwetter und ein Besucherrekord: Die Tegernseer Tal Montgolfiade 2017 hat Maßstäbe gesetzt. Heuer findet das Treffen der Heißluftballoner unter ganz neuen Vorzeichen …
Montgolfiade am Tegernsee: Diesmal glühen die Ballone in Rottach
Tierschützer in Aufruhr: Hund beißt Reh zu Tode
Für eine Rottacherin nahm der Mittagsspaziergang ein unschönes Ende. An der Weißach stieß sie auf ein schwer verwundetes Reh. Für das Tier kam jede Hilfe zu spät. 
Tierschützer in Aufruhr: Hund beißt Reh zu Tode
Mit Optimismus in die Zukunft
Die Gemeinde Bad Wiessee geht  höchst zuversichtlich ins neue Jahr. Bürgermeister Peter Höß zeigte beim Neujahrsempfang die Weichenstellungen auf, die sich allmählich …
Mit Optimismus in die Zukunft

Kommentare