+
Temperament und Können: Die Tänzerinnen einer Münchner Sambaschule sorgten beim Opernball auf Gut Kaltenbrunn für eine gelungene Showeinlage. 

Bayerischer Opernball auf Gut Kaltenbrunn

Samba und Schmäh:Die Mischung macht’s

  • schließen

Heiße Sambatänzerinnen, zauberhafte Debütanten, Wiener Klänge und ein gelungenes Menü: Die Mischung passte beim zweiten Bayerischen Opernball auf Gut Kaltenbrunn. 

Kaltenbrunn – Heiße Sambatänzerinnen, zauberhafte Debütanten, Wiener Klänge und ein gelungenes Menü: Die Mischung passte. „Es war ein Riesenerfolg“, schwärmte Organisatorin Monika Graf am Morgen danach vom zweiten Bayerischen Opernball auf Gut Kaltenbrunn. Damit ist klar: Es wird auch einen dritten geben, vermutlich ebenfalls im November. Etliche Tickets sind dafür schon reserviert. „Viele haben beim Abschied gesagt, dass sie nächstes Jahr unbedingt wieder dabei sein möchten“, erzählt Graf. „Inzwischen gibt’s schon eine richtige kleine Opernball-Familie.“

Viel Anklang fand bei den 400 Gästen das Streichorchester, das stilecht Opernball-Atmosphäre aufkommen ließ. Die Sänger – ein Bariton und eine Sopranistin aus Wien – rundeten das noch ab.

Die Herzen eroberten die Eleven der Holzkirchner Ballettschule Isabella Winkler, die mit „Spanische Maskerade“ Temperament und Können zeigten. Ein echtes Feuerwerk brachten Sambatänzerinnen in den Festsaal.

Im darunter liegenden Rinderstall stieg am Ende dann noch eine After-Ball-Party. Mancher bewies viel Kondition: Die letzten Gäste gingen um drei Uhr morgens.  jm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Speed Dating“ mit den Kandidaten
Drei-Minuten-Talk mit den Kandidaten: Dazu ist beim Speed Dating am Sonntag, 1. März, in Bad Wiessee Gelegenheit.
„Speed Dating“ mit den Kandidaten
Das Schmiedefeuer brennt weiter: Wiesseer Traditionsfirma Grauvogl in neuen Händen
Seit 99 Jahren brennt das Schmiedefeuer in der Wiesseer Metallbau-Firma Anton Grauvogl. Es wird auch mit Grauvogls Rückzug in den Ruhestand nicht erlöschen. 
Das Schmiedefeuer brennt weiter: Wiesseer Traditionsfirma Grauvogl in neuen Händen
U18-Wahl am 6. März: „Wir rechnen mit über 1000 Teilnehmern“
Bei der U18-Wahl des Kreisjugendrings (KJR) können Jugendliche am 6. März ihre Stimme abgeben – zum ersten Mal über die Webseite des KJR. Das steckt dahinter.
U18-Wahl am 6. März: „Wir rechnen mit über 1000 Teilnehmern“
Ein Eisplatz für Bad Wiessee: Die Suche geht weiter
Der Winter neigt sich dem Ende zu - unterdessen geht in Bad Wiessee die Suche nach einem Standort für einen neuen Eisplatz weiter. Spätestens zur nächsten Saison soll es …
Ein Eisplatz für Bad Wiessee: Die Suche geht weiter

Kommentare