+
Mit dem Traktor (Symbolbild) schleppte ein 21-Jähriger seinen Unfallwagen ab.

Nach Unfall auf Gmunder Gemeindegebiet

Betrunkener schleppt Wrack  mit Traktor ab

  • schließen

Gmund - Um kein Aufsehen zu erregen, wollte ein Waller (21) sein Auto nach einem Unfall selbst mit dem Traktor abschleppen. Doch das fiel auf – jetzt kommen auf den Mann mehrere Anzeigen zu.

Betrunken war ein 21-Jähriger aus Wall mit seinen VW Golf auf der B 472 im Gemeindegebiet Gmund gegen einen Baum geprallt. Um kein Aufsehen zu erregen, wollte der junge Mann das demolierte Auto selbst mit dem Traktor abschleppen. Doch das fiel auf – und jetzt kommen auf den jungen Mann gleich mehrere Anzeigen zu. 

Wie die Wiesseer Polizei meldet, ereignete sich der Unfall am Sonntag gegen 7.30 Uhr. Der 21-Jährige aus Wall kam auf der B 472 kurz hinter der Einmündung der Staatsstraße 2365 mit seinem VW Golf nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto schleuderte und rammte einen Baum. Der 21-Jährige überstand den Unfall ohne Verletzungen, ebenso sein Freund, der mit im Auto saß. Der VW Golf, bereits 27 Jahre alt, hat allerdings nur noch Schrottwert. Er wurde völlig demoliert und ist nicht mehr fahrfähig. 

Bis nach Hause war es für den jungen Waller nicht weit. Also machte er sich dorthin auf den Weg und holte einen Traktor. Mit dem wollte er den Golf selbst nach Hause schleppen. Zeugen beobachteten das und verständigten die Polizei. Ihnen war aufgefallen, dass dem abgeschleppten Unfallwagen ein Rad fehlte. Eine Streife der Wiesseer Polizei entdeckte den Waller mit seinem Traktor an der Abzweigung von der B 472 in Richtung des Gehöfts Unterdickl. 

Der Polizei zufolge war der Waller deutlich alkoholisiert. Er muss sich jetzt gleich wegen mehrerer Straftatbestände im Straßenverkehr verantworten. Den Führerschein nahmen die Beamten ihm ab.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gorbatschows Villa steht zum Verkauf - Das soll sie kosten
Zehn Jahre lang verbrachte die Familie Gorbatschow viel Zeit in ihrem Hubertus Schlössl in Rottach-Egern. Jetzt will sie sich von ihrem Domizil am Tegernsee trennen.
Gorbatschows Villa steht zum Verkauf - Das soll sie kosten
Abschied von Simon Adlbert: Ein leidenschaftlicher Kämpfer für die Heimat
Simon Adlbert, leidenschaftlicher Landwirt, Rinderzüchter, Almbauer und Trachtler, ist im Alter von 84 Jahren verstorben. Rottach-Egern nimmt Abschied.
Abschied von Simon Adlbert: Ein leidenschaftlicher Kämpfer für die Heimat
Tegernseer Bahnhofstraße: Tauziehen um Tempo 30
Tempo 30 in der Bahnhofstraße: Die Forderung danach sorgte im Tegernseer Bauausschuss für Debatten. In einer Sache aber ist man sich einig: Die Stadt soll Tempo-Sünder …
Tegernseer Bahnhofstraße: Tauziehen um Tempo 30
Geplatzte Kooperation kostet 80 Arbeitsplätze
Es ist das Ende einer langen Zusammenarbeit in Louisenthal und das Aus für 80 Arbeitsplätze: Ab dem Sommer wird es an dem Standort keine Kartenproduktion mehr geben. …
Geplatzte Kooperation kostet 80 Arbeitsplätze

Kommentare