+
Moderne und Tradition soll die neu gestaltete Tagungsstätte Gut Schwärzenbach miteinander vereinen (links der Anbau inklusive Verbindungsbau).

Anbau ist Ergebnis eines Architekturwettbewerbs

BMW baut in Schwärzenbach: Tagungsstätte wird neu gestaltet

  • schließen

Die BMW-Group investiert in ihre Bildungsstätte Gut Schwärzenbach in Gmund: Das Gebäude soll saniert und erweitert werden. Das Unternehmen spricht von einem „architektonischen Neuschliff“.

Gmund – Führungskräfte und Vorstands-Mitglieder der BMW Group treffen sich seit 1990 regelmäßig in Gmund, um wegweisende Entscheidungen für das Unternehmen zu treffen. Jetzt erhält die BMW-Tagungsstätte in Schwärzenbach einen „architektonischen Neuschliff“ und wird darüber hinaus um einen Anbau erweitert. Dies teilte die BMW-Group am Freitag mit. Auch Gmunds Rathaus-Chef Georg von Preysing berichtete im Rahmen der Bürgerversammlung am Donnerstagabend von der Maßnahme und meinte: „Wir können sehr stolz darauf sein, dass wir dieses Tagungszentrum bei uns im Ort haben.“

Ende 2018 sollen laut Pressemitteilung der BMW-Group die Bauarbeiten in Gmund beginnen. Wie ein Sprecher auf Nachfrage erklärte, werde das bestehende Gebäude von Gut Schwärzenbach umfangreich saniert und so umgebaut, dass dort künftig ausschließlich die Zimmer für die Übernachtungsgäste untergebracht sind.

Neben dem Hauptgebäude entstehe darüber hinaus ein größerer Anbau, in dem sämtliche Räumlichkeiten für die Tagungen und die Gastronomie vorgesehen seien, wie der Sprecher weiter mitteilt. Der Anbau ist laut Pressemitteilung das Ergebnis eines Architekturwettbewerbs. Abgesegnet wurde der Entwurf in der jüngsten Sitzung des Gmunder Bauausschusses – allerdings im nicht öffentlichen Teil.

„Das Konzept überzeugte die BMW-Group durch eine moderne und gleichzeitig nachhaltige Auslegung der besten oberbayerischen Bautraditionen“, heißt es in der Pressemitteilung vom Freitag. Über einem massiven Sockelgeschoss erstrecken sich holzverkleidete Geschosse, bis hin zu einem Flachsatteldach, so die Beschreibung des zuständigen Architekturbüros Arnold/Werner.

Anfang 2021 soll die Baumaßnahme abgeschlossen sein und die Bildungsstätte werde – so die BMW-Group – „in neuem Glanz dastehen“.

gab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erstes Digitalforum Tegernsee: Wie Gastgeber in der digitalen Welt noch überleben können
Hoteliers treten heute nicht mehr gegeneinander sondern gegen Online-Riesen wie Google und Booking.com an. Ein ungleicher, fast aussichtsloser Kampf, der aber auch …
Erstes Digitalforum Tegernsee: Wie Gastgeber in der digitalen Welt noch überleben können
Tal-Gemeinden sagen Klimawandel den Kampf an
Was kann der Landkreis für den Klimaschutz tun? Bei einer talweiten Gemeinderatssitzung wurde dieses Thema ausgiebig erörtert. Klar wurde dabei auch: Die …
Tal-Gemeinden sagen Klimawandel den Kampf an
Hoppebräu: Jetzt wird das Bier in Waakirchen gebraut
Bei Markus Hoppe geht es Schlag auf Schlag: Wo vor gut sieben Monaten noch freie Fläche war, steht nun das Brauereigebäude des Jungunternehmers. Seit Kurzem wird in …
Hoppebräu: Jetzt wird das Bier in Waakirchen gebraut
Landwirte lenken ein: Sperrung der Wiesseer Loipen ist vom Tisch
Die Loipen-Sperrung in Bad Wiessee ist vom Tisch. Die fünf Landwirte, die ihre Flächen nicht mehr zur Verfügung stellen wollten, haben ihre Kündigung zurückgenommen. Der …
Landwirte lenken ein: Sperrung der Wiesseer Loipen ist vom Tisch

Kommentare