Corona Baumärkte Tegernsee
+
Endlich wieder Einkaufen im Baumarkt: Hier hilft Peter Huber (r.) von der Firma Stang in Moosrain beim Einladen. 

Wiedereröffnung nach Corona-Beschränkung

Baumärkte und Gärtnereien: So lief die Eröffnung am Tegernsee

  • Gerti Reichl
    vonGerti Reichl
    schließen

Ansturm oder ruhiger Neustart? So lief die Öffnung der Baumärkte und Gärtnereien am Tegernsee

Weissach –Als Klaus Straßer gestern früh seine Ladentür in Gmund an der Münchner Straße öffnete, musste er nicht lange auf seine Stammkundschaft warten. „Das ganze Sortiment war gefragt. Alles, was man zum Schrauben, Lackieren, Schleifen oder Malern braucht, wurde benötigt“, berichtet Straßer dann kurz vor Feierabend am ersten Öffnungstag nach den Corona-Schließungen. Auch wenn er nur einen kleinen Laden betreibt: „Der zählt zu den Baumärkten“, sagt Straßer, und die haben seit gestern wieder geöffnet. Bis auch sein Haushaltswarengeschäft wieder öffnet, müssen sich die Kunden aber bis nächsten Montag gedulden.

Von wegen Schlange: Corona-Test-Einkauf im Baumarkt verläuft überraschend

Baumärkte öffnen wieder: So war die Lage in Holzkirchen

Corona: Stang hatte für Gewerbekunden geöffnet

In den großen Märkten, wie dem Baustoffzentrum Stang in Moosrain blieb der Ansturm der Kunden noch aus. „Die Leute kamen nach und nach, zeigten auch Interesse an unserer Gartenausstellung“, berichtet Marianne Grabmaier. Sie begründet den eher ruhigen Verlauf des ersten allgemeinen Öffnungstags auch damit, dass die Firma Stang in den vergangenen Wochen für Gewerbekunden geöffnet hatte und für Privatkunden die Waren auch ausgefahren wurden. Der Betrieb laufe mit den nötigen Sicherheitsvorkehrungen, betont die Mitarbeiterin.

Auch interessant: Hotelier Korbinian Kohler sorgt wieder für Gesprächsstoff

Auch bei der Gärtnerei Palme in Gmund lief der Betrieb gestern wieder an – wenn auch verhalten. „Wir hatten schon Sorge, dass wir überrannt werden, aber das war nicht der Fall. Vermutlich wegen des doch ziemlich kühlen Wetters in der Früh“, glaubt die Mitarbeiterin. Ganz ohne Blumen mussten ihre Kunden in den vergangenen Wochen nicht auskommen. „Wir hatten am Parkplatz ein „Take-away“ eingerichtet und brachten auf Wunsch die Pflanzen auch zum Tor.“ Jetzt freue sie sich, wenn alles wieder richtig laufe, zum Beispiel mit dem Geranienverkauf schon ab morgen.  

Alle neuesten Entwicklungen lesen Sie hier im Corona-Ticker

Ausflug an den Tegernsee mit ernsten Folgen: Ein Autofahrer verletzte die Corona-Ausgangsbeschränkungen - und machte sich noch aus anderem Grund strafbar.

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bayernweit einmalig: Tegernseer Ehepaar trennt Rekord-Altersunterschied - „Am Anfang für alle ein Schock“
Charly Bauer ist älter als der Vater seiner Frau Sandra. Die beiden Eheleute trennt ein Rekord-Altersunterschied. Dafür bekamen die beiden Tegernseer nun einen Preis.
Bayernweit einmalig: Tegernseer Ehepaar trennt Rekord-Altersunterschied - „Am Anfang für alle ein Schock“
Wo unser Fleisch herkommt: Trend zur Direktvermarktung – Kunden verlangen Regionalität
Direktvermarktung, Fleisch aus dem Landkreis: Die Region bietet ideale Voraussetzung, um nachhaltig hergestelltes Fleisch zu kaufen. Wir zeigen, wo unser Fleisch …
Wo unser Fleisch herkommt: Trend zur Direktvermarktung – Kunden verlangen Regionalität
Anwohner laufen Sturm gegen neue BOB/BRB-Züge - „Das ist infernalischer Lärm“
Die neuen Lint-Züge, die seit Mitte Juni unter dem Namen Bayerische Regiobahn (BRB) durchs Oberland fahren, rauben vielen Gmundern Schlaf und Nerven. Der Grund ist …
Anwohner laufen Sturm gegen neue BOB/BRB-Züge - „Das ist infernalischer Lärm“
Plötzlicher Tod: Kult-Trucker vom Tegernsee gestorben - Frau rührt mit Facebook-Post und hat Bitte an Fans
Er galt als der Kult-Trucker vom Tegernsee: Andreas Schubert, bekannt durch die DMAX-Serie "Asphalt Cowboys", ist nun gestorben. Auf Facebook verabschiedet sich nun auch …
Plötzlicher Tod: Kult-Trucker vom Tegernsee gestorben - Frau rührt mit Facebook-Post und hat Bitte an Fans

Kommentare