+
Schifffahrt Tegernsee: Zum Start am 1. April wird Finanzminister Markus Söder an Bord gehen. 

Wenn die Schifffahrts-Saison am 1. April auf dem Tegernsee startet:

Söder legt als erster ab

  • schließen

Die Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT) präsentiert rundum ihr Budget. Gmund kommt heuer günstiger davon.  Welche Neuigkeiten Geschäftsführer Kausch noch parat hat:

Gmund – Nach seinem Besuch in Bad Wiessee hat Geschäftsführer Christian Kausch jetzt auch dem Gmunder Gemeinderat das Budget der Tegernseer Tal-Tourismus GmbH (TTT) präsentiert. „Wir haben nichts zu verbergen“, sagte der vor Kurzem offiziell installierte Geschäftsführer zu Beginn der Präsentation und unterstrich damit seinen Kurs der Offenheit und Transparenz. Dazu passt auch diese Nachricht, die Kausch verkündete: CSU-Finanzminister Markus Söder wird die Schifffahrts-Saison am 1. April eröffnen.

Markus Söder wird die Saison der Schifffahrt eröffnen.

Laut Kausch hat die TTT 2017 ein Budget von insgesamt knapp 4,1 Millionen Euro – 90 000 Euro weniger als im Vorjahr. Für Marketing stehen rund 1,8 Millionen Euro bereit (45 Prozent des Gesamt-Budgets), der Bereich Gäste- und Anbieterwesen hat rund 500 000 Euro zur Verfügung (37 Prozent Gesamt-Anteil), die Verwaltung muss mit knapp 760 000 Euro (18 Prozent) auskommen. 49 Mitarbeiter verdienen ihre Geld bei der TTT, davon rein rechnerisch 41,26 in Vollzeit. Vier Azubis lernen ihren Beruf bei der TTT.

Der Anteil der Gemeinde Gmund verringert sich in diesem Jahr um knapp 44 000 Euro auf 165 238 Euro. Zum Vergleich: 2016 waren es noch 209 000 Euro, 2015 musste Gmund 207 000 Euro aufbringen. Die Gmunder Summe teilt sich laut Kausch auf in die Zahlung für die Marketingumlage mit rund 69 000 Euro sowie der Zahlung für die Tourist-Infos in Höhe von knapp 96 000 Euro.

Kausch führte sämtliche Themen auf, denen sich die TTT heuer widmen werden. Dabei steht auch der Ausbau der Tegernsee Card ganz oben an. Wenn am 1. April die Schifffahrtsflotte nach der Winterpause wieder ablegt, darf die Schifffahrt prominenten Besuch an Bord nehmen: CSU-Minister Markus Söder habe sich laut Kausch angesagt. „Er will der erste Gast sein, der mit der Tegernsee Card ablegt“, sagte Kausch. Wie berichtet, waren es lange und zähe Verhandlungen, ehe sich die Staatliche Seenschifffahrt der Tegernsee Card anschloss, die allen Gästen, die hier auch übernachten, zur Verfügung steht und Vergünstigungen bei vielen Einrichtungen bietet. Auf breitete Beine soll das Tagungserlebnis gestellt werden, das sich inzwischen unter dem Dach der TTT befindet. Auch der Tag des Tourismus werde neu aufgezogen: „Wir wollen die Selbstdarstellung der TTT weglassen und dafür Workshops anbieten“, so Kausch. Eine Neuauflage des Wintersportkongresses stehe für November schon im Kalender.

Vize-Bürgermeister Georg Rabl (FWG) bezeichnete das diesjährige TTT-Programm als sehr aussagekräftig. „Bisher wollte man einzelne Events zu Leuchttürmen machen, jetzt ist man breit aufgestellt, und das ist gut so“, fand Rabl. Für immens wichtig hielt er, dass die Tourist-Infos gut besetzt seien. „Die Damen dort sind direkte Ansprechpartner für die Gäste.“ Hier sei Gmund gut aufgestellt, sagte Rabl.

Ohne Kritik stimmte der komplette Gemeinderat dem TTT-Budget zu. Der Bürgermeister nutzte die Gelegenheit, um dem neuen Geschäftsführer zu seiner Ernennung zu gratulieren und ihm viel Glück zu wünschen

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kaltenbrunn: SGT prüft juristische Schritte
Kaltenbrunn soll einen Querbau für den Biergarten-Ausschank bekommen, doch die Schutzgemeinschaft Tegernseer Tal (SGT) macht da nicht mit. Sie prüft jetzt sogar …
Kaltenbrunn: SGT prüft juristische Schritte
Namens-Wirrwarr um den AfD-Prinzen - Staatsanwalt ermittelt
Die Sache mit Adelstiteln ist kompliziert. Die Weitergabe ist manchmal intransparent. Genau deswegen hat der AfD-Direktkandidat Constantin Leopold Prinz von Anhalt nun …
Namens-Wirrwarr um den AfD-Prinzen - Staatsanwalt ermittelt
Mit dem Jodbad-Abriss kommt der Zahltag
Noch wartet Investor SME auf die Baugenehmigung für das Luxushotel mit Medizinzentrum. Sie dürfte in den nächsten Wochen eintreffen. Dann sind sieben Millionen Euro an …
Mit dem Jodbad-Abriss kommt der Zahltag
Hier können Radler bald ordentlich auftanken
In Kreuth gibt es ein neues Platzerl, das zum Verweilen einlädt. Die Gemeinde lässt gerade die Fläche an der Riedlerbrücke neu gestalten. Vor allem E-Biker werden den …
Hier können Radler bald ordentlich auftanken

Kommentare