+
Nervfaktor: Baustelle im Herzen von Gmund.

Im Zentrum

Diese Gmunder Baustelle nervt alle - warum sie nochmal länger dauert

  • Gerti Reichl
    VonGerti Reichl
    schließen

Die Baustelle im Zentrum von Gmund erfordert noch länger die Geduld der Autofahrer als geplant. Schuld ist ein kurioser Lieferengpass und ein Plan, der nicht stimmt.

Gmund - Zwar wurde gestern ein Teil bereits asphaltiert, aber zwischen der Abzweigung von der Tegernseer Straße bis auf Höhe des Hochgartenwegs ist der Osterbergweg immer noch aufgegraben, weil eine Menge Leitungen erneuert werden muss – unter anderem der Kanal des Abwasserzweckverbands. 

Die Arbeiten, so informierte Bürgermeister Alfons Besel (FWG) jetzt im Gemeinderat, hätten sich verzögert, weil es zum einen einen Lieferengpass für Kanalrohre gegeben habe und zum anderen die verschiedenen unterirdischen Leitungen anders verlegt waren, als im Plan eingezeichnet. Noch bis Mitte Juli müssen Autofahrer Richtung Rathaus, Schule, Kirche und Friedhof einen Umweg nehmen. 

Die Gmunder sind bekanntermaßen leidgeprüft: Lesen Sie hier, wann das Dauerprojekt Tölzer Straße endlich ein Ende findet und was bis dahin noch kommt.

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare