+
Ein Prosit trotz Verzögerung: Michael Käfer (l.) und Guido Perrey stoßen schon mal auf den Erfolg von K1411 an.

Konzession liegt noch nicht vor

Eröffnung von Kaltenbrunn-Bar überraschend verschoben

  • schließen

Die Eröffnung der neuen Bar K1411 auf Gut Kaltenbrunn musste verschoben werden. Grund: Die Konzession liegt noch nicht vor. Auch Pächter Michael Käfer wurde von der Verzögerung überrascht.  

Gmund – Eigentlich hätte am Freitag die neue Bar K1411 auf Gut Kaltenbrunn eröffnen sollen – dort, wo anfangs der „Familien-Biergarten“ angelegt war. Doch das Partyvolk muss sich noch gedulden. Der Grund: Die endgültige Genehmigung liegt noch nicht vor.

„Damit haben wir auch nicht gerechnet“, sagte Kaltenbrunn-Betreiber Michael Käfer, der dennoch am Donnerstagabend die Presse zusammen mit Geschäftsführer Maximilian Hartberger, Bar-Betriebsleiter Guido Perrey und Barchef André Kruft zu einer provisorischen Mini-Eröffnung einlud. Man habe fest daran geglaubt, dass der Eröffnungstermin möglich sei, so Käfer. Zumal es sich nur um eine Nutzungsänderung handle und auch keine weiteren Parkplätze nötig seien.

Doch die Bearbeitung der Konzession hing offenbar beim Abwasserzweckverband fest. Grundsätzlich stehe der Genehmigung aber nichts entgegen, habe das Landratsamt versichert. Der Gastronom rechnet damit, dass in zwei bis drei Wochen die endgültige Eröffnung von K1411 gefeiert werden kann.

Bis dahin müssen sich nicht nur die Partygäste am Tegernsee gedulden, sondern auch die Barbetreiber selbst: Betriebsleiter Guido Perrey, langjähriger Geschäftspartner von Michael Käfer und DJ im legendären Dracula in St. Moritz, und André Kruft, bekannt von der Sassabar am Leeberghof. Sie werden in der Zwischenzeit im Restaurant mitarbeiten und mit Käfer und Hartberger an der Verwirklichung weiterer Ideen arbeiten: zum Beispiel an den zwei Kunsteisstockbahnen, die direkt vor der Bar angelegt werden sollen.

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Scheich-Villa in Tegernsee: Pläne erneut geändert
Erneut hat Scheich Mohammed Sahoo Al Suwaidi die Pläne für sein „Herrschaftshaus“ in Tegernsee-Süd geändert. Diesmal ging‘s um die Zufahrt.
Scheich-Villa in Tegernsee: Pläne erneut geändert
Nach Unfällen am Sonntag: Nächster Rodler stürzt schwer am Wallberg
Diesmal hat es einen Münchner erwischt: Beim Rodeln am Wallberg zog sich der 36-Jährige eine Verletzung zu.
Nach Unfällen am Sonntag: Nächster Rodler stürzt schwer am Wallberg
Luftschiff-Weltmeisterschaft im Wetterpech
Schnee, Wind, Kälte: Die Teilnehmer der Luftschiff-Weltmeisterschaft am Tegernsee haben mit schwierigen Wetterbedingungen zu kämpfen. Es konnten erst drei Fahrten …
Luftschiff-Weltmeisterschaft im Wetterpech
Baby-Boom in Tegernsee - so viele Kinder gab‘s schon lange nicht mehr
Beim diesjährigen Neugeborenen-Empfang im Rathaus hatte Bürgermeister Johannes Hagn allen Grund zum Strahlen: 29 Babys kamen 2017 zur Welt, so viele wie schon lange …
Baby-Boom in Tegernsee - so viele Kinder gab‘s schon lange nicht mehr

Kommentare