+
Ein Prosit trotz Verzögerung: Michael Käfer (l.) und Guido Perrey stoßen schon mal auf den Erfolg von K1411 an.

Konzession liegt noch nicht vor

Eröffnung von Kaltenbrunn-Bar überraschend verschoben

  • schließen

Die Eröffnung der neuen Bar K1411 auf Gut Kaltenbrunn musste verschoben werden. Grund: Die Konzession liegt noch nicht vor. Auch Pächter Michael Käfer wurde von der Verzögerung überrascht.  

Gmund – Eigentlich hätte am Freitag die neue Bar K1411 auf Gut Kaltenbrunn eröffnen sollen – dort, wo anfangs der „Familien-Biergarten“ angelegt war. Doch das Partyvolk muss sich noch gedulden. Der Grund: Die endgültige Genehmigung liegt noch nicht vor.

„Damit haben wir auch nicht gerechnet“, sagte Kaltenbrunn-Betreiber Michael Käfer, der dennoch am Donnerstagabend die Presse zusammen mit Geschäftsführer Maximilian Hartberger, Bar-Betriebsleiter Guido Perrey und Barchef André Kruft zu einer provisorischen Mini-Eröffnung einlud. Man habe fest daran geglaubt, dass der Eröffnungstermin möglich sei, so Käfer. Zumal es sich nur um eine Nutzungsänderung handle und auch keine weiteren Parkplätze nötig seien.

Doch die Bearbeitung der Konzession hing offenbar beim Abwasserzweckverband fest. Grundsätzlich stehe der Genehmigung aber nichts entgegen, habe das Landratsamt versichert. Der Gastronom rechnet damit, dass in zwei bis drei Wochen die endgültige Eröffnung von K1411 gefeiert werden kann.

Bis dahin müssen sich nicht nur die Partygäste am Tegernsee gedulden, sondern auch die Barbetreiber selbst: Betriebsleiter Guido Perrey, langjähriger Geschäftspartner von Michael Käfer und DJ im legendären Dracula in St. Moritz, und André Kruft, bekannt von der Sassabar am Leeberghof. Sie werden in der Zwischenzeit im Restaurant mitarbeiten und mit Käfer und Hartberger an der Verwirklichung weiterer Ideen arbeiten: zum Beispiel an den zwei Kunsteisstockbahnen, die direkt vor der Bar angelegt werden sollen.

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Diese Gmunder Baustelle nervt alle - warum sie nochmal länger dauert
Die Baustelle im Zentrum von Gmund erfordert noch länger die Geduld der Autofahrer als geplant. Schuld ist ein kurioser Lieferengpass und ein Plan, der nicht stimmt.
Diese Gmunder Baustelle nervt alle - warum sie nochmal länger dauert
Tieferlegung der B 318 in Warngau: Es dauert nochmal länger
Es ist nicht die erste Hiobsbotschaft: Die Freigabe der tiefergelegten B318 in Oberwarngau verzögert sich abermals. Was die Behörde nicht sagt und der erneut geänderte …
Tieferlegung der B 318 in Warngau: Es dauert nochmal länger
Bahnhalt Moosrain: Mehr Platz für Pendler
Pendler in Moosrain dürfen sich freuen: Schon im Herbst will die Gemeinde mit dem Bau von Parkplätzen am Bahnhalt beginnen. Auch für Fahrräder ist dann mehr Platz. 
Bahnhalt Moosrain: Mehr Platz für Pendler
Bürgerwerkstatt kommt Initiator teuer zu stehen
Ein Abend Bürgerwerkstatt: Das macht 3199,79 Euro. Auf der Rechnung bleibt Initiator Michael Futschik weitgehend sitzen. Der Waakirchner Gemeinderat lehnte die …
Bürgerwerkstatt kommt Initiator teuer zu stehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.