+
Stimmabgabe in der Wahlkabine: Am 25. Februar 2018 ist es in Gmund soweit. 

Termin zur Bürgermeisterwahl in Gmund für 25. Februar bestätigt

Preysing-Nachfolge: Das sind die möglichen Kandidaten

  • schließen

Wer will Bürgermeister Georg von Preysing (CSU) auf dem Chefsessel von Gmund beerben? Die Parteien bringen sich allmählich in Stellung. Nur die CSU hat noch niemanden.

Gmund – Wer tritt an? Wer will Bürgermeister Georg von Preysing (CSU) beerben und auf dem Chefsessel im Rathaus Platz nehmen? Seitdem Preysing bekannt gegeben hat, dass er nach 18-jähriger Amtszeit als Bürgermeister nicht mehr kandidieren werde, spekuliert ganz Gmund über dessen Nachfolger – oder Nachfolgerin. In der CSU ist noch alles offen. „Noch in dieser Woche wird sich die Spitze des Ortsverbands treffen, um über mögliche Bewerber zu sprechen“, sagt Preysing. Noch im November wird dann die offizielle Nominierungsversammlung über die Bühne gehen. Dann herrscht Klarheit.

Gmund wählt einen neuen Bürgermeister - alles, was Sie zur Bürgermeisterwahl in Gmund 2018 wissen müssen

Die Freien Wähler, die die zweitstärkste Fraktion im Gemeinderat bilden, haben diese Klarheit schon: Sie schicken Alfons Besel ins Rennen. Der ist aktuell Abteilungsleiter im Landratsamt Miesbach und war zuvor 14 Jahre Geschäftsleiter in Gmund. Bei der Aufstellungsversammlung Ende des Jahres wird Besel offiziell zum Kandidaten gekürt.

Die SPD bringt sich ebenfalls ins Stellung. Am Donnerstag, 23. November, soll bei einer Versammlung im Gasthof Am Gasteig die Wahl des Kandidaten oder der Kandidatin über die Bühne gehen. Sowohl Gemeinderat und SPD-Ortsvorsitzender Johann Schmid als auch seine Fraktionskollegin Barbara von Miller werden sich den Genossen zur Wahl stellen. Schmid lädt dazu nicht nur Parteimitglieder, sondern alle interessierten Bürger von Gmund ein. Die Versammlung beginnt um 19.30 Uhr.

Die Gmunder Grünen haben ihre Entscheidung schon getroffen: „Wir verzichten auf die Aufstellung eines Kandidaten“, sagt Helga Wagner. Wen sie dann im Wahlkampf unterstützen, werden sie dann bekannt geben, wenn alle Kandidaten feststehen.

Die wichtigsten Termine

Die Gemeinde Gmund hat jetzt auch den Fahrplan für die Bürgermeisterwahl bekannt gegeben. So wurde der bereits vom Gemeinderat anvisierte Wahltermin am Sonntag, 25. Februar, vom Landratsamt bestätigt. Ebenso der Termin für eine mögliche Stichwahl am 11. März. So geht’s nun im Vorfeld der Wahl weiter: Bei seiner öffentlichen Sitzung am Dienstag, 21. November, wird der Gemeinderat Wahlleiter/in und Stellvertreter/in bestellen. Am 28. November wird die Gemeinde durch eine Bekanntmachung zur Einreichung der Wahlvorschläge auffordern. Bis 4. Januar 2018, 18 Uhr, müssen diese bei der Gemeinde eingereicht sein. Am 5. Januar werden die Wahlvorschläge dann bekanntgemacht. Am 16. Januar wird sich der Wahlausschuss damit befassen, ob die eingereichten Wahlvorschläge tatsächlich gültig sind. „Wer für das Bürgermeisteramt kandidieren möchte, aber keiner Partei oder Gruppierung angehört und nicht im Gemeinderat oder Kreistag vertreten ist, braucht 120 Personen, die ihn per Unterschrift unterstützen“, weiß Geschäftsleiter Florian Ruml.

Noch haben geeignete Kandidaten Zeit, sich dafür ins Zeug zu legen.

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Cathy Hummels meldet sich nach „Völlig unangebracht“-Kritik für ihr Tauf-Outfit zu Wort
Cathy Hummels (30) Selbstinszenierung auf Instagram kennt keine Grenzen. Für ihr Outfit zur Taufe ihres Söhnchens hat die Spielerfrau viel Kritik geerntet. Jetzt hat sie …
Cathy Hummels meldet sich nach „Völlig unangebracht“-Kritik für ihr Tauf-Outfit zu Wort
Jugend BahnCard 25: Auch Tegernsee und Bad Wiessee machen mit
Mit der Jugend BahnCard 25 fahren Sechs- bis 18-Jährige günstiger Bus und Bahn. Bald auch in Tegernsee und Bad Wiessee. Stadt und Gemeinde beteiligen sich an den Kosten.
Jugend BahnCard 25: Auch Tegernsee und Bad Wiessee machen mit
Otterfinger Jungunternehmer gewinnen Preis für Möbel aus Recycling-Holz
Damit der Urwald nicht abgeholzt werden muss, hat ein Otterfinger Jungunternehmer Möbel aus Recycling-Holz entwickelt. Dafür bekam er jetzt einen Umwelt-Preis.
Otterfinger Jungunternehmer gewinnen Preis für Möbel aus Recycling-Holz
Sumpfige Schwaighofbucht: Der Kampf um den Schlamm-Strand am Tegernsee
60.000 Kubikmeter Schlamm haben sich über die Jahre in der Schwaighofbucht angesammelt. Seit über 15 Jahren kämpfen Nachbarn darum, dass etwas unternommen wird. 
Sumpfige Schwaighofbucht: Der Kampf um den Schlamm-Strand am Tegernsee

Kommentare