+
Den Ferienpass für den Sommer 2016 präsentieren Rathaus-Mitarbeiterin Lena Bichler und Bürgermeister Georg von Preysing. Insgesamt umfasst das Programm 46 Veranstaltungen.

Auch in den Pfingstferien ist schon was geboten

Ab sofort gibt's den Ferienpass 2016

  • schließen

Gmund - Das Gmunder Ferienprogramm ist da! Wer mitmachen möchte, sollte sich den Ferienpass schleunigst abholen - schon in den Pfingstferien ist einiges geboten.

Die Gemeinde Gmund sorgt traditionsgemäß mit einem eigenen Ferienprogramm für Unterhaltung bei einheimischen Schülern und Gästekindern. Der Ferienpass 2016, in dem auch schon Veranstaltungen während der Pfingstferien zu finden sind, ist ab sofort erhältlich.

Insgesamt 46 Veranstaltungen – vom Besuch auf einer Kamelfarm über eine Wanderung zur Neureuth bis hin zum Minigolf-Turnier – werden in diesem Sommer von den örtlichen Vereinen und Organisationen angeboten. Zusammengestellt und organisiert wurde das umfangreiche Programm mit Hilfe von Rathaus-Mitarbeiterin Lena Bichler. Der beliebte Ausflug zum Ferienlager der Wasserwacht Gmund zum Beispiel führt heuer zum Ostseebad Stein an der Kieler Bucht.

Kinder, die den Ferienpass nicht über die Schulen erhalten haben, können sich diesen im Gmunder Rathaus und bei der örtlichen Tourist-Info abholen. Die Eltern werden gebeten, die Anmeldefristen zu beachten.

gab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hier wandern Sie 24 Stunden lang zwischen Tegernsee und Schliersee
Zum zweiten Mal findet von Freitag, 26. Mai, an das Alpenregion Tegernsee Schliersee Wanderfestival statt. Die Teilnehmer haben die Wahl zwischen einer 24 und …
Hier wandern Sie 24 Stunden lang zwischen Tegernsee und Schliersee
Haselberger gräbt riesigen Keller unter Söllbachklause
Seit drei Jahren hat der die Söllbachklause geschlossen. Eigentümer Franz Haslberger feilt weiter an Umbauplänen. Jetzt will er einen riesigen Keller unter dem Gebäude …
Haselberger gräbt riesigen Keller unter Söllbachklause
Darum hat Josef Nürnberger (93) sein Auto hergeschenkt
Ein Leben ohne Auto war für Josef Nürnberger (93) lange Zeit undenkbar. Vor einem Jahr hat der Miesbacher die Schlüssel an den Nagel gehängt - und sein Fahrzeug …
Darum hat Josef Nürnberger (93) sein Auto hergeschenkt
Unsere Zahlen belegen: Senioren am Steuer sind gefährlich
Vor Kurzem legte eine Rentnerin (76) eine Chaosfahrt quer durch Miesbach hin. Seitdem wird das Thema intensiv diskutiert. Unsere Recherche endet mit einem …
Unsere Zahlen belegen: Senioren am Steuer sind gefährlich

Kommentare